Donnerstag, 21. April 2016

[Rezension] Amanda Frost - Vom Tod geküsst (1)

Zum Inhalt: Er ist der Tod! Und er kommt, um sie zu holen! Doch was, wenn sie nicht sterben kann? Und zudem völlig fasziniert von dem teuflisch gut aussehenden Fremden ist? Diese Frage muss sich die Krankenschwester Lilly stellen. Denn anscheinend gibt es nur eine Alternative: Sie muss sterben, ansonsten wird Sebastian in der Hölle schmoren. Doch soll das wirklich das Ende sein? Wofür lebst du, wenn du längst gestorben bist?







Meine Meinung: packender Fantasyroman mit einem Schuss Erotik :D

Ich liebe dieses Buch :D
Die Story ist unglaublich toll und ich finde die Idee einfach nur grandios. Die Idee, dass jemand nach seinem Tod andere Menschen umbringt, finde ich interessant. Aber Sebastian ist da ja ein bisschen anders. Ich finde es schön, wie er sich im Laufe der Geschichte entwickelt. :)
Die Story ist spannend und von vielen Höhepunkten geprägt. Immer wenn man einen Schritt weiter ist, bekommt man eine neue Aufgabe zu lösen.
Das Ende ... es hat mich nicht überrascht, aber gefreut hab ich mich trotzdem :D Es kam dann doch ein bisschen anders, als ich es erwartet habe :D

Die Charaktere sind einfach nur liebenswürdig. :D
Sebastian und Lilly hab ich sofort in mein Herz geschlossen und mich immer wieder mit den beiden gefreut. <3 :D
Ich fand Luzifer, Thanatos und Gabriel zum Schreien komisch :D
Und Lena ist einfach nur die beste Freundin, die man sich wünschen kann :D

Der Schreibstil der Autorin ist flüssig und lässt sich sehr schnell lesen. Gepickt mit Witz und Humor sowie der Spannung hat man das Buch sehr schnell durchgelesen und kann es zwischendurch kaum aus der Hand legen :D
Für meinen Geschmack hätte ein bisschen mehr Erotik drin sein können.

Mein Fazit? klare Leseempfehlung :D
Ich freue mich schon auf den zweiten Teil :D

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen