Donnerstag, 21. April 2016

[Rezension] Amanda Frost - Vom Tod geliebt (2)

Zum Inhalt: Was könnte eine erfolgreiche Fantasy-Autorin mehr begeistern als ein Zusammentreffen mit einem Wesen der Unterwelt? Natürlich nichts! So ist Olivia hin und weg, als sie den smarten Alexander kennenlernt, der von sich selbst behauptet, der Tod persönlich zu sein. Als sie jedoch herausfindet, dass er sie belogen hat, bricht für sie eine Welt zusammen. Was sie allerdings nicht weiß: Die einzige Chance, Alexanders Leben zu retten, ist ihre Liebe! Ist der Tod das Ende oder erst der Anfang?






Meine Meinung: spannende Story, ein Schuss Erotik und alles in allem ein überzeugendes Buch :D

Die Story finde ich richtig schön gemacht. Man lernt endlich Olivia kennen, die wir im ersten Teil ja schon in ein paar Szenen getroffen haben. Man liest viel über ihre Vergangenheit und ich finde es echt spannend, welche Erkenntnisse da so zu Tage treten.
Man lernt auch Luzifer besser kennen und ich fand auch das ziemlich interessant :)
Die Story ist an sich sehr spannend geschrieben und hält viele Überraschungen bereit :)

Olivia ist ein starker Charakter und sie hat mich mit ihrer Art doch überrascht. Nach dem ersten Teil hatte ich eine andere Meinung von ihr, aber sie konnte mich dennoch von sich überzeugen. :D
Alex ist einfach nur liebenswürdig. Auch wenn er am Anfang Mist baut, hab ich ihn trotzdem sofort in mein Herz geschlossen :D

Der Schreibstil der Autorin ist flüssig und lässt sich sehr schnell lesen. Gepickt mit der Spannung und der Erotik kann man das Buch zwischendurch kaum aus der Hand legen :D
Ich muss aber auch sagen, dass mir der erste Teil ein bisschen besser gefallen hat.

Mein Fazit? auf jeden Fall eine Leseempfehlung :D Die Reihe ist super und ich bin schon gespannt, was der dritte Teil so für Überraschungen bereit halten wird ;)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen