Donnerstag, 21. April 2016

[Rezension] Kiera Cass - Selection Stories. Liebe oder Pflicht 

Zum Inhalt: Bevor America zum Casting antrat, um die Hand des Prinzen von Illéa zu erobern, gehörte ihr Herz einem anderen. Dass dieser andere nun ihr Leibwächter am Königshof ist, macht America die Entscheidung für einen der beiden nicht eben leichter.
Doch wie erleben Prinz Maxon und Americas Jugendliebe Aspen eigentlich das Casting? Gab es in Maxons Leben noch andere Mädchen? Und was spricht der Prinz mit den anderen Bewerberinnen, wenn er gerade kein Date mit America hat? Was ist Aspens schlimmster Alptraum? Vor allem aber: Welche Fäden zieht Maxons Vater, der König, hinter den Kulissen?




Meine Meinung: schöne Zusatzgeschichte :)

Ich finde es spannend, mal zu lesen, wie Maxon und Aspen das Casting wahrgenommen haben. Ich muss dazu sagen, dass es bei Aspen genau so war, wie ich es erwartet habe und wie man es aus der Reihe auch schon erwarten konnte. Bei Maxon war ich dann doch ein wenig überrascht gewesen, ganz so hab ich das aus der eigentlichen Reihe nicht herausgelesen.
Die Storys sind sehr kurz gehalten und man bekommt einen relativ guten Einblick in die Sicht der beiden Jungen. Allerdings sind keine großen Erkenntnisse dabei, auch keine Spoiler, weswegen das Buch ein schöner Zeitvertreib zwischendurch ist. :)

Zu den Charakteren kann man gar nicht so viel sagen, weil ich nicht wirklich neue Erkenntnisse bekommen habe. Aspen ist immer noch liebenswürdig und darauf bedacht, America zu beschützen.
Maxon hat mich ein bisschen überrascht, zwischendurch tauchte in meinen Gedanken doch tatsächlich mal das Wort 'Weichei' auf.

Der Schreibstil der Autorin ist flüssig und aufgrund der geringen Seitenzahl hat man das Buch schnell gelesen. :)

Was ich noch sehr schön finde, sind die Stammbäume von Aspen, Maxon und America, die man im hinteren Teil des Buches findet. Auch wenn man mit den meisten Namen nichts anfangen kann, ist es doch interessant zu sehen, welche Sprünge manche Familienmitglieder in den Kasten gemacht haben.

Mein Fazit? Für Selection-Fans auf jeden Fall lesenswert :D

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen