Mittwoch, 13. April 2016

[Rezension] Veronica Rossi - Geborgen. In unendlicher Weite (Aria & Perry 3)

Zum Inhalt: Nachdem Reverie von einem Äthersturm ausgelöscht wurde, kehrt Aria schwerverletzt zum Stamm der Tiden zurück. Hier wartet Perry auf sie, dem in Arias Abwesenheit einmal mehr bewusst wurde, wie viel er für sie empfindet.
Mit ihrem Stamm wollen Perry und Aria nun zur Blauen Stille aufbrechen, um Zuflucht vor den Stürmen zu finden. Doch auch Sable, der Kriegsherrn der Hörner, und Kommandant Hess hegen ganz ähnliche Absichten. Als Perry und Aria versuchen, die Pläne ihrer Rivalen zu vereiteln, geraten sie schon bald selbst in Gefangenschaft. Nach einer blutigen Schlacht gelingt es ihnen schließlich zu entkommen, und bald scheint die Blaue Stille zum Greifen nah. Doch das Schicksal will es, dass Aria und Perry erneut voneinander getrennt werden ...



Meine Meinung: holpriger Start, aber ein wundervolles Ende :D

Der dritte Teil setzt nahtlos da an, wo der zweite Teil aufeghört hat. Doch wie zu erwarten war, geht es nicht so einfach, wie man sich das vorgestellt hat.
Viele verschiedene Personen haben verschiedene Ziele und irgendwie versucht jeder, diese auf seine Weise durchzusetzen. Die Methoden sind teilweise erschreckend skrupellos.
Und immer, wenn man das Gefühl hat, es könnte nicht schlimmer werden oder jetz kann es mal gut werden, kommt ein neues Problem zum Vorschein oder irgendjemand erweist sich mal wieder als nicht vertrauenswürdig.

Die Story beginnt am Anfang echt holprig und ich habe ein paar Mal überlegt, ob das Buch wirklich zu Ende lese. Aber mit zunehmender Seitenzahl wurde es immer besser und vor allem immer spannender. Mit vielen Höhepunkten und einigem Humor gepickt hält einen die Handlung echt in Atem. Am Ende war ich dann doch über die Wendungen überrascht :)

Die Charaktere entwickeln sich im Laufe des Buches weiter - manche zum guten, andere zum schlechten. Aber bei vielen finde ich ihre Wandlung spannend, die meisten haben mit schweren Verlusten zu kämpfen und jeder geht anders damit um. Trotzdem sind sie immer alle füreinander da und das finde ich echt schön : D

Ich habe diese Reihe vom ersten Band an geliebt und irgendwie finde ich es schade, dass sie jetz schon zu Ende ist. Mit sehr vielen Wendungen überrascht es immer wieder :)
Es bekommt 4 Sterne, für den 5. hat mir irgendwie noch das gewisse Etwas gefehlt. (Ich kann aber leider auch nicht wirklich benennen, was das eigentlich ist^^)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen