Sonntag, 10. April 2016

[Rezension] Veronica Roth - Fours Geschichte 




Zum Inhalt: Four – das ist der attraktive Protagonist von Veronica Roth‘ Bestseller-Trilogie »Die Bestimmung«. Seine Geschichte unterscheidet sich von Tris‘ – und ist mindestens genauso interessant. In »Fours Geschichte « erfahren die Leser endlich mehr über ihren Lieblingshelden: Wie kam er zu den Ferox? Wie wurde er ein Anführer? Und wie lernte er Tris kennen?








Meine Meinung: ein muss für alle Fans von "Die Bestimmung"

Ein weiteres gutes Buch in der Welt vom zukünftigen Chicago.
Auch wenn man viele Gegebenheiten schon aus der Trilogie kennt, ist es doch spannend zu lesen, was Four so denkt und aus welchen Gründen er handelt.
Das Buch teilt sich in 5 Abschnitte ein - zuerst geht es um Tobias' Zeit bei den Altruan (also vor dem Tag der Bestimmung), danach um seine Initiationsphase, anschließend seine Zeit nach der Initiation (nachdem er ein vollwertiges Mitglied der Ferox geworden ist) und zuletzt um die Zeit, als er Tris kennen gelernt hat.
Am meisten hat mich eigentlich seine Zeit während der Initiation interessiert und es war echt spannend, ich hätte mir jedoch ein bisschen mehr gewünscht.
Dasselbe gilt für die Zeit, in der Tris kennen und lieben gelernt hatte.

Der Schreibstil ist sehr gut und man hat das Buch schnell durchgelesen.

Es ist schön, auch mal einen Einblick in die Geschichten und Erlebnisse der anderen Figuren zubekommen. Neben Four trifft man beispielsweise auch noch auf Eric, Zeke oder Shauna.

Ich finde, dass ist ein lesenswerter Zusatzband zu der Reihe und ein Muss für alle Fans :D


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen