Freitag, 15. Juli 2016

[Rezension] Thordis Hoyos - Stonebound


Autorin: Thordis Hoyos
Titel: Stonebound
Reihe: Band 1
Genre: Fantasy
Seiten (TB): 600






Zum Inhalt: Mit einem Schlag wirft ein magischer Stein Elba in eine Welt, in der sie sich zwischen Aris und Tristan entscheiden muss, sie ein altes Familiengeheimnis zu lösen hat und ihr ein lebensbedrohender Soziopath auf der Spur ist.

Es ist wie ein Blitz, der einschlägt. Seit dem Moment, als die 18-jährige Elba Tristan das erste Mal sieht, fühlt sie sich magisch angezogen von ihm. Kein Wunder: Er ist aufregend impulsiv, einfach überirdisch sexy und gerade so zynisch, dass er unheimlich interessant wirkt.
Doch dann lernt Elba seinen unnahbaren und Respekt einflößenden Freund Aris kennen - und zu ihrer großen Verwirrung fühlt sie sich ihm auf eine ganz besondere Art verbunden. Aber weshalb drängt Tristan seinen Freund dazu, eine Beziehung mit ihr zu beginnen, obwohl er anscheinend selbst Gefühle für sie hegt?
Und was hat es mit diesen mysteriösen Steinen auf sich, die sie in dem alten Anwesen ihrer Tante findet?
Als Elba auf ein Furcht einflößendes Familiengeheimnis stößt, entspinnt sich ein Intrigenspiel um Liebe, Sex, Macht, Blutgier und das blanke Überleben. Es beginnt eine abenteuerlich gefährliche Jagd, bei der niemand dem anderen vertrauen kann und nichts ist, wie es scheint.

Meine Meinung: spannende Idee, aber noch ein bisschen Luft nach oben :D

Die Geschichte fängt spannend an. Da Elba die Welt auch nicht kennt, lernt man diese mit ihr kennen. Am Anfang finde ich das richtig gut, zwischendurch  war ich aber von der Handlung ein wenig verwirrt. Das gab sich meistens aber schnell wieder. :)
Das Ende fand ich richtig spannend, im Vergleich zu dem Rest des Buches aber ein wenig kurz.
Ansonsten muss ich gestehen, dass ich die Wendungen des Buches nicht erwartet habe, da ich mir unter dem Klappentext ein bisschen was anderes vorgestellt habe. Aber es ist nicht schlecht, dass man überrascht wird. :)
Das Ende hat mich dann doch überrascht und ich würde grade gerne den zweiten Teil haben :D

Die Hauptcharaktere sind Elba, Tristan und Aris. Sie alle habe ich in mein Herz geschlossen, wobei ich ihnen manchmal auch gerne mal einen Tritt in den Hintern gegeben hätte ;)
Ansonsten gibt es viele weitere wichtige Charaktere. Manche habe ich gemocht, andere wiederum waren mir ein wenig suspekt.

Der Schreibstil der Autorin ist flüssig und lässt sich gut lesen. Bei spannenden Stellen fliegen die Seiten dahin, an der ein oder anderen Stelle musste ich mich aber auch ein wenig bemühen.
Die Geschichte wird zum Großteil aus der Sicht von Elba erzählt, manchmal aber aus einer anderen Sicht, der Wechsel war ein wenig verwirrend, da man es manchmal nicht sofort mitbekommen hat.

Mein Fazit? Es bekommt auf jeden Fall eine Leseempfehlung und ich freue mich schon auf den zweiten Teil :D

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen