Donnerstag, 11. August 2016

[Rezension] Carina Mueller - Hoffnungsnacht (Hope & Despair 2)


Autorin: Carina Mueller
Titel: Hoffnungsnacht
Reihe: Hope & Despair 2
Genre: Fantasy
Verlag: Carlsen Impress
Seiten (epub):  332






Zum Inhalt: Sie standen einst für die besten Gefühle im Menschen: die sechs Probas, die der Erde geschenkt wurden, um das Gute zu unterstützen. Doch nach ihrer Entführung erkennt Hope ihre bislang so bildhübschen und sanftmütigen Schwestern kaum noch wieder. Modesty strotzt vor Überheblichkeit, Love sprüht vor Aggression und die anderen sind nur noch ein Schatten ihrer selbst. Dafür lernt Hope am sonst so düsteren Despair Seiten kennen, die sie niemals für möglich gehalten hätte, und entwickelt immer tiefere Gefühle für ihn. Aber als einige ihrer Schwestern plötzlich verschwinden und die Leiche eines blonden Mädchens aufgefunden wird, bei der es sich eigentlich nur um eine Proba handeln kann, nimmt alles eine unerwartete Wendung…

Meine Meinung: größtenteils spannend, aber an manchen Stellen echt verwirrend^^

Die Geschichte setzt da an, wo sie im ersten Teil aufhört. Die Gruppe um die Probas sowie Despair und Treason stellt aber schnell fest, dass die Situation noch immer diffus ist und sie eigentlich gar nicht genau wissen, wer der Feind ist. Das Buch ist geprägt von der "Suche" nach dem Feind. Die aufgestellten Vermutungen werden immer wieder durch überraschende Wendungen über den Haufen geworfen und irgendwann weiß man gar nicht mehr, was man eigentlich glauben soll. Man merkt den Charakteren an, dass sie dies auch nicht wissen und immer wieder versuchen, sich auf die bekannten Tatsachen zu fokussieren. Allerdings stellt man schnell fest, dass auch das nicht funktioniert.
Die Story an sich finde ich schon spannend und teilweise doch sehr überraschend, aber irgendwie hatte ich das Gefühl, dass es ein wenig zu verworren ist.
Das Ende ist ein fieser Cliffhanger, denn man so eigentlich nicht erwarten konnte, aber irgendwie hat es mich doch nicht so verwundern, wie ich gedacht hatte. Und mir ist auch noch nicht ganz klar, wo das ganze hinführen wird.

Die Hauptcharaktere sind Hope und Despair. Beide entwickeln sich im Laufe des Buches weiter und ich finde ihre Entwicklung sehr schön und auch spannend. :)
Auch die anderen Probas und Improbas verändern sich, wobei ich manchen Veränderung kritisch finde. Allerdings ist es aus der Story heraus nicht verwunderlich, dass sie diese Entwicklung genommen haben.
Bei manchen Charakteren weiß ich aber immer noch nicht, was ich von ihnen halten soll^^

Der Schreibstil der Autorin ist flüssig und lässt sich sehr schnell lesen. Auch die Spannung und die überraschenden Wendungen tragen dazu bei. :)
Die Geschichte wird abwechselnd aus der Sicht von Hope und Despair erzählt. Ich finde das spannend, auch wenn es innerhalb des Buches keine direkten Cliffhanger durch die Wechsel gibt.

Mein Fazit? Leseempfehlung :)




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen