Sonntag, 16. Oktober 2016

[Rezension] Anika Lorenz - Im Herzen ein Schneeleopard (Heart against Soul 1)


Autorin: Anika Lorenz
Titel: Im Herzen ein Schneeleopard
Reihe: Heart against Soul 1
1: Im Herzen ein Schneeleopard
Genre: Fantasy
Verlag: Carlsen Impress
Seiten (epub): 250





Zum Inhalt: Die 18-jährige Emma führt ein ganz normales Kleinstadtleben. Seit ihrem Schulabschluss spart sie auf ein Architektur-Studium und in ihrer Freizeit widmet sie sich, inspiriert von ihren lebhaften Träumen, der Kunst. Doch mit der Normalität ist es vorbei, als Nate in ihr Leben tritt. Schon bei ihrer ersten Begegnung hat sie das Gefühl, dass mit dem jungen Solters-Erben etwas nicht stimmt. Aber ihm aus dem Weg zu gehen, ist leichter gesagt als getan. Mit seinen markanten Gesichtszügen, den vollen Lippen und dem muskulösen Körper zieht er Emma immer wieder in seinen Bann. Als Nate sie bittet, das Interieur seiner Villa neuzugestalten, kann sie einfach nicht widerstehen. Aber je näher sie ihm kommt, desto bedrohlicher werden plötzlich ihre Träume…

Meine Meinung: Ein schöner, spannender Auftakt mit liebenswürdigen Charakteren :D

Am Anfang des Buches habe ich mich noch gefragt, wo uns diese Geschichte hinbringen wird. Aber schnell wurde klar, dass das Leben von Emma nicht so "einfach" bleiben wird, wie es auf den ersten Blick scheint. Man bekommt schnell einen Eindruck von Emma und ihrem Leben und irgendwie tat sie mir schon ein bisschen Leid. Als Nate dazu kommt, gewinnt die Geschichte schnell an Fahrt. Die beiden haben spannende und interessante Momente miteinander. :)
Als Emma seine innenarchitektin wird, musste ich schmunzeln, ihre Begeisterung war deutlich zu spüren und ich konnte mir das Haus und die geplante Einrichtung echt gut vorstellen. :D
Dann wird es wirklich spannend und man weiß endlich, was das Geheimnis des Buches ist :D Ich hatte schon die richtige Vermutung gehabt, aber ich war dann doch über die Situation überrascht.
Das Ende ... ich fand es ein wenig unbefriedigend ... es ist kein Cliffhanger, aber es fühlte sich ein bisschen so an.

Hauptcharakterin ist Emma, ein schnüchternes Mädchen, dass Alkohol nicht ganz so gut verträgt und eine Leidenschaft für Architektur und Malerei hat. :D Sie war mir von Anfang an sympathisch. :D
Ansonsten ist da noch Nate ... am Anfang wusste ich ihn nicht so ganz einzuschätzen, aber im Laufe des Buches habe ich immer mehr angefangen, ihn zu mögen. :D

Der Schreibstil der Autorin ist flüssig und lässt sich ziemlich gut lesen. :D Ich konnte das Buch eigentlich gar nicht aus der Hand legen und habe immer weiter gelesen bis es zu Ende war. :D
Ich glaube aber auch, dass es zu den nächsten Teilen nochmal eine Steigerung geben kann, vor allem in der Spannung. :)
Ich bin schon wahnsinnig neugierig, wie es weitergehen wird. :D

Mein Fazit? Anika Lorenz ist mit diesem Buch ein spannender, schöner Auftakt gelungen. :D Ich konnte es kaum aus der Hand legen und freue mich schon auf Teil 2. :D





Kommentare:

  1. Huhu! :)

    Schöne Rezi! Ich habe das Buch gestern ausgelesen und wollte mich jetzt auch an die Rezi begeben, als ich deine hier gesehen habe.
    Ich bin noch am Schwanken mit meiner Bewertung. Ist nicht alles ein wenig vorhersehbar? Sobald sie die Träume hat, ist doch alles klar. Auch mit dem Schreibstil war ich nicht ganz Freund ... Mmh:S

    Liebe Grüße,
    Lydia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Erstmal dankeschön :D

      Vieles ist nach dem Traum vorhersehbar, aber irgendwie habe ich versucht, mich davon nicht beeinflussen zu lassen. :)
      Ich mag den Schreibstil, aber das ist ja Geschmackssache. :)

      LG Andrea

      Löschen
  2. Huhu!

    Die Reihe ist bisher komplett an mir vorübergegangen - ich muss zugeben, in den letzten Monaten habe ich immer weniger auf die Neuerscheinungen von Impress geachtet, ich habe irgendwie das Gefühl, ich bin langsam vielleicht zu alt dafür... Was ja eigentlich Quatsch ist, aber ich bin 40 Jahre alt und kann mich oft nicht mehr ganz so einfühlen in eine Liebesgeschichte zwischen Teenagern! ;-)

    Aber diese Reihe klingt wirklich interessant, vielleicht sollte ich Band 1 einfach mal eine Chance geben.

    LG,
    Mikka

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Mikka :)

      Ich kann deine Haltung zu Impress durchaus verstehen, bei einigen wenige Büchern ging es mir auch schon so (und dabei bin ich erst 22^^)

      Ich finde, du kannst der Reihe ruhig eine Chance geben :D

      Liebe Grüße
      Andrea

      Löschen