Montag, 12. Dezember 2016

[Rezension] Nadine Erdmann - Cyberworld 2.0 House of Nightmares


Autorin: Nadine Erdmann
Titel: House of Nightmares
Reihe: Cyberworld 2.0
1: Mind Ripper | 2: House of Nightmares 
Genre: Science Fiction
Verlag: Greenlight Press
Erscheinungsdatum: 04.02.2015
Seiten (epub): 333



Zum Inhalt: Dunnington schenkte seinem Sohn ein beruhigendes Lächeln. »Ich habe einen unanfechtbaren Vertrag mit ihm ausgehandelt. Er wird kein Wort über dich verlieren. Zu niemandem. Sonst würde er viel zu viel aufs Spiel setzen.«
Um Neds Geheimnis zu wahren und seinem Sohn den Medienwirbel zu ersparen, plant Edward Dunnington die bahnbrechende Erfindung der Bioroboter mit Hilfe eines einflussreichen Geschäftspartners der Öffentlichkeit zu präsentieren. Aber kann man Angus McLean wirklich trauen? Warum wacht der alte Lord plötzlich nicht mehr auf? Sein Körper scheint unversehrt, sein Bewusstsein ist jedoch verschwunden …
In der Einsamkeit der schottischen Highlands müssen Jemma, Jamie, Zack, Ned und Will nicht nur der verschrobenen Adelsfamilie auf den Zahn fühlen. Um herauszufinden, was passiert ist, wagen sie sich auch ins 'House of Nightmares' – und dort wartet das Böse … heimtückisch und grausam … Besonders, wenn man sich nicht an die Spielregeln hält …

Meine Meinung: Eine spannende Fortsetzung, die sowohl im Real Life als auch im Cybergame immer wieder Überraschungen bereithält :D <3

Zwischen dem ersten und dem zweiten Teil sind einige Monate vergangen, und Dunnington möchte die Erfindung der Bioroboter publik machen. Da er aber Ned nicht in die Öffentlichkeit ziehen möchte, hat er sich dafür einen anderen Geschäftspartner gesucht ... Angus McLean. Die Geschichte spielt sich hauptsächlich auf dem Landsitz der McLeans, einer Adelsfamilie.
Und wie man sich vielleicht denken kann, haben diese Leute doch ein wenig seltsame Vorstellungen und sind auch nicht die freundlichsten.^^
Die Familie hat für einige schockierende Momente gesorgt und immer wieder habe ich mich gefragt, wo das ganze noch hinführen wird. :)
Gegen Mitte des Buches kann man (endlich) auch wieder einen Einblick in die Cyberworld bekommen ... diesmal in das Spiel "House of Nightmares". Ich muss gestehen, dass ich es echt spannend fand, an manchen Stellen aber auch echt gruselig und brutal. Aber es passt zur gesamten Geschichte. :D
Das Ende hat dann doch noch die ein oder andere - teilweise sehr krasse - Überraschung parrat und ich war echt geflasht.
Die Geschichte wird abwechselnd aus der Sicht der Hauptcharaktere erzählt. Dadurch entsteht wahnsinnig viel Spannung, vor allem dann, wenn man zwischen Cybergame und Real Life wechselt. :D
Ich bin auch schon wahnsinnig neugierig, wie es dann in Teil 3 weitergehen wird. :D

Die Hauptcharaktere sind Jamie, Zack, Jemma, Ned und Will.
Ich mag alle gleichermaßen sehr gerne und sie haben in dem Buch teilweise auch erstaunliche Entwicklungen erleben müssen. Ich finde es immer wieder bewundernd, dass sie trotz vieler Hindernisse zusammenstehen und sich gegenseitig unterstützen.
Die Familie McLean ... naja, genauso habe ich mir eine Adelsfamilie vorgestellt. Aber begegnen möchte ich ihnen ehrlich gesagt nicht ;)

Der Schreibstil der Autorin ist flüssig und lässt sich sehr schnell lesen. Gepickt mit der Spannung und den überraschenden Wendungen wird das Buch zu einem Highlight. :D

Mein Fazit? Eine klare Leseempfehlung :D




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen