Montag, 23. Januar 2017

[Rezension] J. Kenner - Sexy Secrets (Secrets 2)


Autorin: J. Kenner
Titel: Sexy Secrets
Reihe: Secrets 2
1: Dirty Secrets | 2: Sexy Secrets | 3: Dangerous Secrets (10.04.2017)
Genre: Erotik
Verlag: Diana Verlag
Erscheinungsdatum: 09.01.2017
Seiten (TB): 352



Zum Inhalt: Dallas Sykes ist berühmt-berüchtigt. Für seine Partys, sein Vermögen und seine Frauengeschichten. Doch der Dallas, den ich kenne, ist ein völlig anderer: Er ist tiefgründig, klug und unwiderstehlich sexy. Sein Blick nimmt mir den Atem, seine Berührung raubt mir den Verstand.
Unsere Vergangenheit bindet uns aneinander, unsere Geheimnisse hüten wir auf ewig. Es gibt Menschen, die die Macht besitzen, uns zu verletzen. Aber am gefährlichsten ist für uns die Wahrheit.
Dallas ist nur hinter verschlossenen Türen mein. Unsere leidenschaftliche Liebe ist verboten. Und dennoch hat sich nichts je so gut, so richtig angefühlt.

Meine Meinung:
Eine solide Fortsetzung, die stellenweise aber nicht ganz überzeugen konnte :)

Als erstes muss ich sagen, dass ich den Klappentext nicht sehr überzeugend finde, denn er sagt im Grunde gar nichts über das Buch aus und man erfährt auch in keinster Weise, worum es eigentlich gehen soll.
Das Buch selbst konnte mich anfangs nicht wirklich fesseln, immer wieder ist das gleiche passiert und es hat sich nichts im Vergleich zum ersten Teil verändert.
Prinzipiell gibt es ja 2 Geschichten - die Hintergrundgeschichte und die Liebesgeschichte. Der Fokus liegt eindeutig auf letzterem. Die Hintergrundgeschichte geht oftmals ziemlich unter und wird erst am Ende tatsächlich wieder aufgegriffen. Die Liebesgeschichte entwickelt sich auch erst zum Ende hin weiter, anfangs ist es immer nur das gleiche.
Das Ende selbst fand ich echt spannend und auch überraschend, denn diese Entwicklung wurde zwar mal angedeutet, ich habe aber nicht erwartet, dass sie tatsächlich eintritt. Zudem kann man schon sagen, dass das Ende einen Cliffhanger hat. :)
Die Geschichte wird abwechselnd aus der Sicht von Dallas und Jane erzählt, wobei mir die Sicht von Dallas deutlich mehr zusagt.

Die Hauptcharaktere sind Dallas und Jane.
Mit Jane komme ich nicht so richtig klar, irgendwie ist sie mir an der einen Stelle zu hysterisch, an der anderen wieder zu übertrieben ... irgendwie kann ich ihre Meinung auch nicht ganz nachvollziehen.
Dallas ... wieso auch immer, aber ich verstehe seine Handlungen, auch wenn ich sie nicht immer gut heiße. Er kann mich aber überzeugen und ich finde seine Gedanken echt spannend. :)

Der Schreibstil der Autorin ist flüssig und lässt sich auch ganz gut lesen. So kann man das Buch trotz des holprigen Anfangs ganz gut lesen. :)

Mein Fazit? eine solide Fortsetzung, die aber nicht ganz überzeugen konnte, was nicht zuletzt an der Tatsache liegt, dass ich mit dem einen Charakter nicht so ganz klarkomme




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen