Freitag, 10. Februar 2017

[Rezension] Anika Lorenz - Im Blut ein Schwarzbär (Heart against Soul 4)


Autorin: Anika Lorenz
Titel: Im Blut ein Schwarzbär
Reihe: Heart against Soul 4
1: Im Herzen ein Schneeleopard | 2: In der Seele ein Grauwolf | 3: In Gedanken ein Steinadler | 4: Im Blut ein Schwarzbär | 5: Im Wesen ein Löwe (06.04.) | 6: ??
Genre: Fantasy
Verlag: Carlsen Impress
Erscheinungsdatum: 02.02.2017
Seiten (epub): 263




Zum Inhalt: **Folge dem Jagdinstinkt der Bären…**
Nach allem, was geschehen ist, will Emma nur noch weg, den Schmerz hinter sich lassen und neu anfangen. Bei ihren Freunden in New York scheint ihr genau das zu gelingen. Endlich kann sie wieder frei atmen – auch wenn sie von den Gefühlen, die sie zu verdrängen versucht, immer wieder eingeholt wird. Dass es so aussieht, als hätte Nate sich für eine Andere entschieden, und dann auch noch Liam unerwartet vor ihrer Tür steht, macht es Emma nicht gerade einfacher. Nur mühsam lernt sie, dass es egal ist, wie weit sie davonläuft, denn ihre Vergangenheit wird stets ein Teil von ihr sein…und sie birgt noch viele Geheimnisse! [Quelle]

Meine Meinung: eine geniale Fortsetzung, für mich bisher der beste Teil der Reihe :D

Das Buch setzt kurz nach dem Ende von Teil 3 ein und hat mich von ersten Seite an gefesselt. Auch wenn es anfangs noch ziemlich harmlos ist, wird es schnell richtig spannend. Das Leben in New York scheint für Emma genau das richtige zu sein, jedoch wird sie schneller von ihrer Vergangenheit eingeholt, als ihr lieb ist.
Das Buch entwickelt sich schnell zu einem emotionalen, spannenden und überraschenden Band ... Ich würde gerne mehr zum Inhalt sagen, aber das käme wohl einem Spoiler gleich ;)
Das Ende ist gelinde gesagt heftig ... auch wenn ich zwischendurch schon eine Vermutung hatte, habe ich immer gehofft, dass es doch nicht passieren wird ... ich muss ehrlich gestehen, dass ich schon seit einer Weile kein Buch mehr gelesen habe, das mich so emotional mitgenommen hat. Das Ende hat mich ehrlich gesagt ein wenig zerstört zurückgelassen ... und dennoch muss ich sagen, dass es für den Band genau das passende Ende ist.^^

Hauptcharakter der Geschichte ist Emma, aus deren Sicht die Handlung auch erzählt wird. Ihre Entwicklung in dem Buch ist nicht einfach und sie muss die ein oder andere schmerzliche Erfahrung machen. Dennoch finde ich es beachtlich, das sie weiterhin so stark ist. Gerade am Ende war ich wirklich beeindruckt von ihr. :)
Nate ... einfach nur liebenswürdig ... ich habe viel mit ihm gelitten.
Ich muss auch sagen, dass es ein Charakter gab, den ich überhaupt nicht leiden konnte ... aber das ist aufgrund seiner Handlungen nun wirklich kein Wunder^^ Wer das Buch kennt, wird wissen, wen ich meine ;)

Der Schreibstil der Autorin ist flüssig und lässt sich sehr schnell lesen. Durch die ansteigende Handlung, die dann in einem hochspannenden und wahnsinnig emotionalen Finale gipfelt, kann man das Buch kaum aus der Hand legen. :D
Die Autorin schafft es mit dem Buch, einen komplett in den Bann zu ziehen und am Ende hat man eigentlich nur einen Gedanken: 'Warum ist der 06.04. noch so weit entfernt??' (da erscheint Teil 5 ;) )

Mein Fazit: eine spannende, emotionsgeladene Forsetzung, die dermaßen fesselnd ist, dass man es kaum aus der Hand legen kann :D  für mich der bisher beste Teil der Reihe :D <3




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen