Sonntag, 12. Februar 2017

[Rezension] Vanessa Carduie - WG mit Biss. Der etwas andere Vampirroman (Schattenseiten-Trilogie 1)


Autorin: Vanessa Carduie
Titel: WG mit Biss - Der etwas andere Vampirroman
Reihe: Schattenseiten-Trilogie 1
1: WG mit Biss | 2: Neustadtzauber | 3: ??
Genre: Fantasy, Liebesroman
Verlag: Selfpublisher
Erscheinungsdatum: 14.01.2016
Seiten (TB): 382
Preis: 2.99€ (Ebook), 10.99€ (TB)



Zum Inhalt: Fabian ist zweihunderteinundzwanzig Jahre jung und ein Vampir. Sein bisheriger Wohnort, der Hausmannsturm des Dresdner Residenzschlosses, wird langsam unbequem. Die Menschen rücken ihm immer weiter auf die Pelle und stören seinen Frieden. Ein Umzug scheint unumgänglich, denn die Menschheit weiß nichts von Vampiren und das soll schön so bleiben. Eine passende Lösung scheint das Angebot von seiner Freundin Erika zu sein, die einen neuen Mitbewohner sucht. Doch kann eine WG aus Werwölfin und Vampir funktionieren? Bald darauf wird Erika zum Ziel von Werwolfsjägern und Fabian muss sich entscheiden: Für ein chaotisches, aber erfüllendes Leben an Erikas Seite oder für die Rückkehr in seine alte, ruhige Existenz im Schatten der Gesellschaft? [Quelle]

Meine Meinung: eine schöne Geschichte mit liebenswürdigen Charakteren :)

Der Anfang der Geschichte beginnt relativ ruhig - wir lernen Fabian kennen und auch sein aktuelles Dilemma. Soll erwirklich in die WG mit einem Werwolf ziehen? Ich muss gestehen, dass ich die Kombination ein wenig lustig finde und ich war echt gespannt, wie die beiden mit der Situation umgehen. Zumal man es ja aus anderen Vampirromanen eher gewöhnt ist, dass Vampire und Werwölfe sich nicht so ganz grün sind.^^
Fabian und Erika sorgen immer wieder für lustige, spannende und emotionale Momente. Die Geschichte nimmt ihren Lauf und wie nicht anders zu erwarten, entwickelt sich mehr zwischen den beiden. :) Die Liebesgeschichte steht hier im Vordergrund und ich fand es echt spannend zu lesen, wie die beiden mit der Situation umgehen. :)
Allerdings ist nicht alles so schön, den Erika wird von Werwolfjägern bedroht und so müssen sie sich überlegen, wie sie dieses Problem bekämpfen müssen. Ich fand es ein wenig schade, dass die Geschichte am Ende so schnell zu Ende war ... das Finale des Buches war echt spannend, hätte von mir aus aber ruhig ein wenig mehr ausgeführt werden können. :)
Die Geschichte spielt zum Großteil in Dresden. Ich als Dresdnerin fand es echt herrlich, ich konnte mir die Orte der Handlung sehr gut vorstellen. :)
Die Geschichte wird zum großen Teil aus der Sicht von Fabian erzählt, zwischendurch gibt es aber auch mal die Sicht von Erika. :)
Den Wechsel fand ich echt gut, so hat man auch mal einen anderen Eindruck auf eine Situation bekommen. :)

Fabian habe ich von Anfang an in mein Herz geschlossen, er ist echt nicht der typische Vampir und ich fand seine Art einfach nur liebenswürdig. :D
Erika ist ein kleiner Wirbelwind. mit ihrer Art schafft es immer wieder, mir ein Lächeln ins Gesicht zu zaubern :)
Die beiden zusammen sorgen für viele wunderschöne Momente :)
Dann sind da noch Valeria, die mich stark beeindruckt hat, und Konstantin, den ich ehrlich gesagt noch nicht richtig einschätzen kann^^ Aber irgendwie mag ich ihn doch ;)

Der Schreibstil der Autorin ist flüssig und lässt sich sehr gut lesen. Durch die lockere Atmosphäre und die emotionalen Momente im Buch fliegen die Seiten nur so dahin. :)

Mein Fazit? Ein schönes Buch für Zwischendurch, das vor allem mit liebenswürdigen Charakteren punket :D


Vielen Dank an Vanessa Carduie für das Rezensionsexemplar!





1 Kommentar:

  1. Hey Andrea,

    schöne Rezi :) Ich fand das Buch auch echt gut :)

    Liebe Grüße

    Sunny

    AntwortenLöschen