Mittwoch, 28. Juni 2017

[Rezension] P.B. Kerr - Das Akhenaten-Abenteuer (Die Kinder des Dschinn 1)



Autor: P.B. Kerr
Titel: Das Akhenaten-Abenteuer
Reihe: Die Kinder des Dschinn 1
1: Das Akhenaten-Abenteuer | 2: Gefangen im Palast von Babylon | 3: Das Rätsel der neunten Kobra | 4: Entführt ins Reich der Dongxi | 5: Das dunkle Erbe der Inka | 6: Der Spion im Himalaya | 7: Die Kristalle des Khan
Genre: Fantasy
Verlag: Rowohlt
Seiten (HC): 385
Preis: TB 8.99€; Ebook 8.99€




Klappentext: Eigentlich führen die Zwillinge John und Philippa ein ganz normales Leben. Bis ihnen eines Tages ihre Weisheitszähne entfernt werden und plötzlich unerklärliche Dinge geschehen. Denn John und Philippa sind keineswegs wie andere Zwölfjährige. Sie sind Dschinn. Und ehe die beiden so recht wissen, wie ihnen geschieht, landen sie mitten in einem unglaublichen magischen Abenteuer. [Rowohlt]

Meine Meinung: ein toller und spannender Reihenauftakt :)


Die Reihe habe ich schon mal gelesen und nun beschlossen, sie nochmal zu lesen. :) und auch beim zweiten Mal konnte sie mich genauso gut fesseln und mitreißen :D
Die Geschichte beginnt damit, dass wir John und Philippa als normale Kinder kennenlernen. Doch schnell wird klar, dass sie das nicht sind. Sie sind Dschinn ... und beschließen, ihren Onkel in London zu besuchen, der ihnen helfen kann, diese Kräfte zu verstehen. Und so stürzen die beiden in ein spannendes Abenteuer, das sie unter anderem nach Ägypten und an den Nordpol führt :)
Ich fand die Geschichte von Anfang spannend und immer wieder passierten unvorhergehsehene Dinge. Auch wenn ich die Geschichte eigentlich ja schon kannte, hatte ich trotzdem meine Freude dabei, mich wieder überraschen zu lassen. :)
Das Buch ist an sich abgeschlossen, aber auch ein kleinen wenig offen gehalten, so dass man gespannt auf die noch folgenden Teile sein kann. :)

Die Protagonisten sind John und Philippa. Ich mochte beide von Anfang an. Als Geschwister stehen sie stark füreinander ein, aber man merkt auch, dass sie sich zu gerne mal kappeln ;) Ich mag sie beide :D
Onkel Nimrod und seine Freunde fand ich auch echt toll. Sie kämpfen füreinander und sind auch gerne mal für einen Spaß zu haben. :)

Der Schreibstil des Autors ist flüssig und leicht zu lesen. Die Sprache ist relativ leicht gehalten, das Buch ist auch für jüngere Leser gedacht. :)
Es ist außerdem ein recht humorvoller Schreibstil und man kann immer mal wieder mit den Charakteren lachen. :)

Mein Fazit? Ein fesselnder Einstieg in die Geschichte um John und Philippa :D eine spannende Geschichte, Humor und überraschende Wendungen machen das Buch für mich zu einem kleinen Highlight :D





Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen