Montag, 31. Juli 2017

[Rezension] Anna Savas - Forbidden Love Story. Weil ich dir begegnet bin




Autorin: Anna Savas
Titel: Forbidden Love Story. Weil ich dir begegnet bin
Reihe: -
Genre: Young Adult, Liebe
Verlag: Carlsen Impress
Erscheinungsdatum: 06.07.2017
Seiten (epub): 330

Preis: Ebook 3.99€




**Kann Liebe wirklich falsch sein?** 
Schon als Vesper dem gut aussehenden Alex zum ersten Mal über den Weg läuft, fühlt sie sich unwiderstehlich zu ihm hingezogen. Seine leuchtend grünen Augen scheinen direkt in ihr Herz zu blicken und sein umwerfendes Lächeln bringt sie dazu, den ganzen Mist um sie herum zu vergessen. Zumindest für einen kurzen Moment – bis Vesper Alex bei einem Abendessen wiedersieht, das ihre Mutter mit ihrem neuen Verlobten und dessen Tochter ausrichtet. Als sich dort herausstellt, wer Alex wirklich ist, wird ihnen klar, dass ihre Liebe niemals sein darf… aber Gefühle lassen sich nichts vorschreiben.


Ich finde, der Klappentext sagt eigentlich schon das wichtigste, was man über den Inhalt wissen muss. Wobei ich ehrlich gesagt gestehen muss, dass ich "bei der Liebe die niemals sein darf" etwas schlimmeres erwartet habe als das, was es dann tatsächlich war.^^
Die Story selbst ist spannend und ich konnte sie in einem Rutsch lesen. Irgendwie war es mir dann aber gerade am Ende ein bisschen zu einfach und ich hätte mir da durchaus etwas mehr gewünscht. 

Mir fehlten die Worte.“ (Forbidden Love Story, S. 199 Tolino)

Auch wenn die Worte im Buch erst sehr spät fallen, passen sie finde ich hervorragend zum Buch.
Denn ständig gibt es überraschende Verkündungen und mehr als einmal lag meine Kinnlade auf dem Boden. Manchmal musste ich auch einfach nur schmunzeln.



Protagonist der Geschichte ist Vesper, aus deren Sicht sie auch erzählt wird.
Ich mochte sie von Anfang an. Ihre durchaus sarkastische Art fand ich sehr erfrischend und auch absolut authentisch. In den Situationen hätte ich wahrscheinlich nicht anders reagiert. Man merkt auch, dass sie sich im Laufe des Buches weiterentwickelt.
Alex fand ich anfangs ein wenig mysteriös, aber irgendwie habe ich ihn gemocht. Und ehrlich gesagt ... er ist so ein süße Softie ;)
Die anderen Charaktere bleiben finde ich ein bisschen blass. Ich konnte nicht so richtig eine Bindung zu ihnen aufbauen.



Der Schreibstil der Autorin ist flüssig und lässt sich sehr gut lesen.
Das Buch selbst reizt auch, so dass man es flüssig und in einem Rutsch lesen kann. 



Ein gelungener Debütroman ☺
Die Geschichte fand ich echt toll, auch wenn sie mir gerade am Ende doch ein wenig zu schnell ging. 
Die lockere und sarkastische Art der Protagonistin fand ich erfrischend.



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen