Montag, 4. September 2017

[Rezension] Liora Blake - Fair Catch (Grand-Valley 1)



Autorin: Liora Blake
Titel: Fair Catch
Reihe: Grand-Valley 1
1: Fair Catch | 2: Wild Dream
Genre: New Adult
Verlag: Forever by ullstein
Erscheinungsdatum: 04.09.2017
Seiten (epub): 400
Preis: Ebook 4.99€






Denvers Wide Receiver Cooper Lowry hat eine grandiose Karriere hinter sich. Dafür hat er schwer gearbeitet und sich keine Ablenkung gegönnt. Aber so langsam merkt Cooper, dass sein Körper die Schläge auf dem Football Feld nicht mehr so leicht wegsteckt. Nach einem besonders harten Match hilft nur noch der Gang in die Apotheke, wo ihm eine faszinierende, wunderschöne und leicht chaotische junge Frau hilft, das unterste Regalbrett zu erreichen. Cooper ist sich sicher, dass er diese Frau unbedingt wiedersehen muss. Und als sein Arzt ihm dann noch ein paar Tage Auszeit verschreibt, weiß Cooper genau, wo er hin will ... 
Whitney Reed steht kurz davor ihre Apfelplantage zu verlieren, die sie vor drei Jahren in Hotchkiss, Colorado, gekauft hat. Damals suchte sie nur einen Ort zum Unterkommen, fand stattdessen ein Zuhause. Nun könnte jederzeit der Gerichtsvollzieher an ihre Tür klopfen. Stattdessen tut das allerdings ein leicht mürrischer, aber wahnsinnig gutaussehender Football Spieler. Und vielleicht ist er genau das, was Whitney braucht, um endlich Wurzeln zu schlagen ...


Cooper, ein Football-Spieler auf dem Höhepunkt seiner Karriere, und Whitney, eine Frau mit Obstplantage und absolut leckerem Apfelmus.
Anfangs war ich doch ein wenig skeptisch, ob das wirklich funktionieren könnte, aber die beiden haben mich neugierig gemacht, welche Geschichte sie zu erzählen haben.

Anfangs fand ich die Geschichte noch sehr ruhig, man lernt erstmal die beiden Protagonisten und ihre Probleme kennen. Danach nimmt sie langsam aber sicher Fahrt auf und ich wurde völlig in ihren Bann gezogen.
Zwischendurch hatte ich aber immer mal wieder das Gefühl, dass man Parallelen zu anderen Büchern des Genres finden kann und ehrlich gesagt waren mir manche Szenen auch einfach zu lang und die Geschichte kam nicht so richtig vorwärts.
Zum Ende hin wurde es nochmal richtig spannend und es waren auch Wendungen da, die man so nicht voraussehen konnte. Ich fand es einfach nur schön, wobei ich auch ein wenig das Gefühl hatte, dass es abrupt zu Ende war. Ich hätte mir da gerne noch ein wenig mehr gewünscht.
Vielleicht erleben wir auch noch ein bisschen was in Wild Dream (Teil 2), der zwar andere Protagonisten hat, es aber immer noch am selben Ort spielt.



Die Protagonisten sind Cooper und Whitney, aus deren Sicht die Geschichte wechselnd erzählt wird.
Cooper fand ich von Anfang an sympathisch. Die Art, wie er unsere seine Karriere und um Whitney kämpft, fand ich bewundernswert.
Bei Whitney wusste ich anfangs nicht so genau, was ich von ihr halten sollte - aber nach und nach hab ich sie in mein Herz geschlossen. Die Liebe und ihr Kampf für ihre Plantage haben sie stark gemacht und ich war beeindruckt darüber.
 Wir lernen auch Coopers Familie kennen ... und ich fand sie absolut erheiternd, eine wirklich tolle und liebenswürdige Familie.



Der Schreibstil der Autorin ist flüssig und lässt sich gut und schnell lesen. Auch wenn die Geschichte kurzzeitig mal auf der Stelle stand, hatte ich nie das Gefühl, das Buch weglegen zu müssen.
Man merkt hin und wieder auch, dass die Autorin sehr gefühlvoll schreiben kann.



Ein toller Reihenauftakt ☺
Eine interessante Geschichte und liebenswürdige Charaktere sorgen für ein schönes Buch für zwischendurch 


1 Kommentar:

  1. Hey,

    schön, dass das Buch dir insgesamt gefallen hat :) Ich mochte die Liebesgeschichte sehr und fand die Charaktere von Anfang an sympathisch. Ich hatte im Gegensatz zu dir nicht das Gefühl, dass es manchmal nicht voran ging, aber das ist ja immer subjektiv. Mich hat eher gestört, wie viel Pech er plötzlich verletzungsbedingt hatte^^

    Liebe Grüße,
    Kerstin

    AntwortenLöschen