Mittwoch, 28. Oktober 2020

Die Totenbändiger Kurz & Knapp: Band 6 "Unheilige Nacht"

 

Nur noch 3 Tage … dann ist es soweit und Band 9 erblickt (endlich) das Licht der Welt. Ich hoffe, ihr konntet eure Erinnerungen in den letzten Beiträgen schon wieder gut auffrischen, ich konnte es auf jeden Fall^^ Morgen gehts übrigens bei Bambinis Bücherzauber weiter, aber jetzt gehts erstmal um den 6. Band.

by the way … ist das Cover nicht der Hammer 😍😍😍😍 definitiv mein absoluter Favorit in der ersten Staffel!

Und wie üblich ... ACHTUNG, hier wird gespoilert!!!

Was passierte in Band 6 "Unheilige Nacht"?

Wir wissen endlich, wer Cam entführt hat – Topher, Emmett und Stephen waren die Übeltäter. Sie bringen Cam in den Tumbleweed Park, einen Verlorenen Ort, und fesseln ihn dort an einen steinernen Tisch. Vor Jahrzehnten hat sich dort eine Sekte umgebracht und seit dem hausen dort Repeater (eine Form der Geister). Cam gelingt es, 17 von ihnen zu zerstören, bevor er sich in sein Seelenversteck zurückziehen muss. Währenddessen ist Familie Hunt auf der Suche nach ihm und statten Topher & Co, die sich mit Klassenkameraden getroffen haben, einen Besuch ab. Mit etwas Hilfe werden sie darauf aufmerksam, dass Cam bei seiner Aktion gefilmt wird und können ihn schließlich finden und retten – geradeso noch rechtzeitig wohlgemerkt.

Und wäre das alles noch nicht schlimm genug, wird Cam von einem Albtraum geplagt – wie sich herausstellt, waren es Erinnerungen von den früheren Geschehnissen. Bestätigt wird dies durch die Tatortfotos, die bei Cam sehr unschöne Gefühle und Erinnerungen wecken. Zudem steht die Frage im Raum, ob das Xylanin, welches Cam damals bekommen hat, nachträgliche Folgen hat.

Außerdem bekommen wir einen kurzen Einblick in das Geschehen der Sekte und bei ER. Letzterer hat erfolgreich das 2. Ritual an sich vollzogen.

Last but not least folgte hier natürlich auch ein Cliffhanger … es klingelt an der Tür, Gabe macht die Tür auf, zwei Chiefs stehen davor und teilen mit, dass Topher und Emmett ermordet wurden … what the fuck!!


Meine persönlichen Highlights des sechsten Bandes

und es sind wieder nur ein paar wenige, auch wenn ich eine ganze Liste voller genialer, spannender, nervenaufreibender und emotionaler Momente im petto habe^^


Witziger-Moment 😁😁😁 – der Band hatte so viele arrgggh-Momente, aber er lädt auch zum schmunzeln ein

Wie aufs Stichwort ertönte in diesem Moment das Piepen der Wachmaschine aus dem Hauswirtschaftsraum und teilte mit, dass die Wäsche fertig war.
Edna musste grinsen und sah vielsagend zu ihrem Enkel.
Der erwiderte ungläubig ihren Blick. »Nicht dein Ernst!« […]
Jules rollte bloß die Augen, raffte sich aber auf und verschwand in den Hauswirtschaftsraum. Als er die Waschmaschine öffnete, purzelte ihm der Sockenberg einer zehnköpfigen Familie entgegen.
Echt jetzt?
Was wollte ihm das Schicksal mit dieser Geduldsprobe sagen? [S. 16/Tolinoangabe]


Mistgabel-Moment 👿👿👿 – diese verdammten A***** ist eine wirklich gute Beschreibung

Hasserfüllt starrte er auf die Kamera, die auf einem kleinen Stativ zwischen Schüsseln, Tellern und Platten auf der Festtafel stand. Ein rotes Licht blinkte und zeigte an, dass eine Aufnahme stattfand.
Diese verdammten Arschlöcher!
Es war erniedrigend, hier angebunden zu sein, während seine Peiniger irgendwo in Sicherheit saßen und ihm dabei zusahen, wie er um sein Leben kämpfte. [S. 18/Tolinoangabe]


Mistgabel-Moment 👿👿😤 – ich hasse, hasse, hasse Topher. Er treibt mich einfach immer wieder zur Weißglut (von daher fand ich das Ende übrigens auch echt genial^^)

Nicht im Geringsten beeindruckt lehnte Topher sich auf dem Sofa zurück und verschränkte seine Arme vor der Brust. »Glaubst du Bitch [Sky] echt, dass du mich mit diesem armseligen Vortrag jetzt eingeschüchtert hast? Du bist doch auch bloß eine von diesen Missgeburten. Du hast mir gar nichts vorzuschreiben, eigentlich sollte jemand wie du gar nicht mit mir reden dürfen. Ach ja, und falls du ein bisschen dumm bist oder einfach keine Ahnung hast: Ohne meinen Anwalt muss ich sowieso nichts sagen.« [S. 34/Tolinoangabe]


Heimlicher Held 💪👌😍 – ich habs so mit heimlichen Helden^^ aber diesmal ist es Larissa, die dabei hilft. Cam zu finden … go Larissa!

NACHRICHT VON UNBEKANNT stand auf dem Display.
Stirnrunzelnd schüttelte sie [Ella] den Kopf. »Nein, ich glaube nicht. Jemand hat mir eine Nachricht mit unterdrückter Nummer geschickt.«
»Was steht drin?« Jaz sah ihr über die Schulter.
»STEPHEN IST DER DRITTE. SCHALTET DEN FERNSEHER AUF KANAL 13«, las Ella vor. [S. 36/Tolinoangabe]


Mistgabel-Moment 👿😤😤 – hier muss ich auch nichts mehr zu sagen … ich hab echt viele Mistgabeln in dem Band verloren

Ein boshaftes Lächeln trat in sein [Stephens] Gesicht. »Fast so wie bei dir [Jules]. Dich hab ich schließlich auch nur gefickt, um zu sehen, wie es mit einem Totenbändiger ist. Eine besondere Kerbe in meinem Bettpfosten, sozusagen.« Er nickte hinaus in den Flur. »Wenn du willst, gehen wir hoch und ich zeig sie dir. Das Messer dafür lag übrigens die ganze Zeit unter meinem Kopfkissen, als wir es getrieben haben. Nur für den Fall, dass du Freak versucht hättest, mir Energie zu rauben. Dann hätte ich dich sofort kaltgemacht und kein Richter der Welt hätte mich dafür verurteilt.« [S. 36/Tolinoangabe]


OMG-Moment 😱😨😰 – Cam erinnert sich wieder an das Vergangenes … einfach gruselig

Etwas war anders als sonst.
Die Monster waren nicht alleine.
Drei Männer waren bei ihnen, die er noch nie zuvor gesehen hatte. Sie trugen dreckige Kleider, ihre Haare waren wirr und es schien ihnen nicht gut zu gehen. Sie schwankten und sahen so aus, wie er sich fühlte, wenn zu viele Geister ihn krank gemacht hatte: ziemlich schwach und nicht mehr ganz wach. Die Monster verpassten ihnen Tritte gegen die Beine und die Männer gingen stöhnend in die Knie.
Dann trat das Monster, bei dem die Farben im Gesicht vertauscht waren, hervor.
»Kinder, es wird Zeit, euch auf das erste Ritual vorzubereiten.«
Die Stimme dieses Monsters klang immer seltsam kratzig und dumpf. Und die Lippen bewegten sich nicht. Gar nichts an dem Gesicht bewegte sich. Nur die Augen zuckten kalt und stechend hin und her, damit ihnen nichts entging. [S. 74/Tolinoangabe]


Familien-Moment 😍😍😂 – ich liebe diese Momente 💕 einfach nur eine wahnsinnig tolle Familie

»Den hier bekommst du.« Ella hängte ihrem Bruder [Cam] den Orden um. »Für außerordentliche Tapferkeit, eisernes Durchhaltevermögen und unbändigen Überlebenswillen im Angesicht von beschissenen Vollidioten und schrecklicher Gefahr. Oder so ähnlich.« Sie grinste schief. »Such dir was aus. Hauptsache, ich muss dir so einen Orden nie wieder verleihen, klar?« Sie drückte Cam eine Tüte mit einer Mischung seiner Lieblingsweingummis in die Hand und schloss ihn dann fest in ihre Arme. »Ich will nämlich nie wieder solche Angst um dich haben müssen, verstanden?«
Ziemlich gerührt und ein bisschen verlegen erwiderte Cam die Umarmung. »Verstanden.« [S. 111/Tolinoangabe]


Blick hinter die Kulissen

Neben Band 1 als Start in die neue Geschichte und Band 8 als Staffelfinale war Band 6 definitiv der Band in der ersten Staffel, vor dem ich den meisten Respekt hatte. Hier läuft so viel zusammen und viele Dinge passieren parallel, dass ich ziemlich Schiss hatte, dass das zu unübersichtlich werden könnte. Außerdem sollte in die erste Hälfte Tempo rein, deshalb wechselt da praktisch bei jedem Kapitel der Schauplatz. Das kann beim Lesen wahnsinnig spannend sein, weil man eben immer wissen will, wie es wo beim wem weitergeht. Es kann aber auch nerven, wenn man aus den Handlungssträngen immer wieder rausgerissen wird. Es war also ein ziemlicher Drahtseilakt, da das richtige Maß zu finden. Aber dafür hab ich zum Glück wirklich gute Testleserinnen, die ich mit Fragen zu solchen Punkten löchern kann. Und bei ihnen kam das alles gleich in der ersten Version richtig gut an, worüber ich mich total gefreut hab.

Der Band war aber nicht nur wegen Aufbau und Dynamik eine ziemliche Herausforderung. Es steckt auch jede Menge Herzblut drin. Zu schreiben, wie sehr Cam im Park kämpfen muss, war schon hart, viel schlimmer waren aber noch die Kapitel, in denen es um die Erinnerungen an seine Zeit vor den Hunts geht, sowie die Szene, in der Cam mit Sue, Phil und Gabriel die alten Tatortfotos ansieht. Ich glaube, man kann als Autor*in Gefühle nur dann gut rüberbringen, wenn sie wirklich "echt" sind, deshalb leide ich in solchen Szenen beim Schreiben immer ziemlich mit. Aber dann fühlen sie sich eben auch "richtig" an. Klingt vermutlich schräg, aber wenn ihr in diesen Szenen mit Cam mitgelitten habt, dann hab ich alles richtig gemacht. ;o)
Es gab in dem Band aber nicht nur Action und Drama, sondern auch ein paar sehr süße Szenen. Cams Seelenversteck zum Beispiel. Es war sehr niedlich, mir Jules und Cam als Kinder vorzustellen, wie sie mit ihrer zusammengewürfelten Playmobilwelt spielen. Außerdem war auch das Gespräch zwischen Sky und Jules ein ziemlicher heartwarming moment. Vor allem, weil Jules danach ja so langsam endlich begreift, was so ziemlich allen anderen schon vorher klar war. ;o)
Und das Ende? Tja, ich glaube, da scheiden sich die Geister, ob Band 5 oder Band 6 den böseren Cliffhanger hatte. ;o)


 

Kommentare:

  1. Hallo Andrea,
    eine tolle Vorstellung von Band 6 :) Du hast so viele tolle Momente und Szenen rausgesucht, da kann man sich super gut zurück erinnern.

    Der gefesselte Cam... das war wirklich heftig, auch wie es dann hinterher mit ihm war und ihm ging usw.
    Ich kann dir aber total zustimmen, was die Familienmomente angeht, ich liebe die auch unglaublich und du hast hier wirklich einen sehr schönen rausgesucht :)

    Liebe Grüße
    Dana

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön <3
      Von den Familienmomenten hätte ich so viele wählen können, aber den fand ich einfach so passend, der musste rein. Auch wenn ich mich an ihn tatsächlich nicht mehr hätte erinnern können^^

      LG Andrea

      Löschen

**Achtung**

Seit dem 25. Mai 2018 gilt eine neue Datenschutzgrundverordnung (DSGVO).
Durch das Kommentieren eines Beitrags werden automatisch über Blogger (Google) personenbezogene Daten wie Name, Email und IP-Adresse erhoben. Diese Daten werden ohne Ihre ausdrückliche Zustimmung nicht an Dritte weitergegeben.

Beim Senden eines Kommentars werden diese Daten gespeichert. Mit dem Abschicken des Kommentars erkärst Du Dich damit einverstanden. Weitere Informationen findest Du in den DATENSCHUTZRICHTLINIEN.