Montag, 23. Januar 2023

[Montagsfrage] Eine Frage des Geldes?!


Schon länger verfolge ich die Montagsfrage bei Wordworld. Wie der Titel schon sagt, gibt es jeden Montag eine Frage, die man beantworten kann. Die Themen können dabei recht unterschiedlich sein, sind aber meistens buchiger Natur. Ob ich wirklich jede Woche einen Beitrag schreibe, weiß ich noch nicht. Aber den Anfang kann man ja zumindest mal machen 😉

Kommen wir zur heutigen Montagsfrage: 

Wie viel Geld gebt ihr im Jahr ungefähr für Bücher und buchiges Zubehör aus?


Die kurze Antwort: nicht so viel, wie man jetzt vielleicht glauben mag.

Die lange Antwort: immer noch nicht wirklich viel mehr^^ 
 
Nein quatsch. Aber eigentlich geht man ja eher davon aus, dass es ein sehr kostspieliges Hobby ist und wenn ich mir die Bücherpreise so anschaue, dann ist es das auch definitiv. Aber wenn ich ehrlich bin, dann habe ich nicht so viel Geld, dass ich alle gelesenen Bücher und Manga kaufen könnte. Von daher bin ich sehr ausgiebiger Nutzer der Bibliothek, die hier auch echt sehr gut ausgestattet ist. Und da habe ich nur meinen Jahresbeitrag, der mit 15€ (plus die ein oder andere Vorbestellung mit 1€) auch nicht wirklich hoch ist. 

Hinzu kommt, dass ich mir zu Anlässen (Geburtstag/Weihnachten) immer gerne Gutscheine schenken lasse, sodass ich mir die Bücher, die ich in der Bibliothek nicht bekomme, selbst kaufen kann. Oft dann aber aus Platz- und/oder Preisgründen auch eher als Ebook. An der Stelle habe ich persönlich also auch nicht wirklich viele eigene Ausgaben.

Und am Ende kommt noch hinzu, dass ich nicht unbedingt der Fan von buchigem Merch/Zubehör bin. Demensprechend gibts auch da kaum Aussagen, es wird eher immer all das genutzt, was ich sowieso schon da habe oder eben von anderen geschenkt bekomme. Außerdem fehlt mir eh der Platz, hier so viel hinzustellen^^

Von daher ... ist es bei mir eigentlich kein kostspieliges Hobby ... wenn man mal von der Zeit absieht, die man ins Lesen und Bloggen steckt 😉


Wie schaut das bei euch aus? 


7 Kommentare:

  1. Guten morgen,
    Ja das stimmt bei mir sind die Bücher zum Glück auch kein so kostspieliges Hobby. Ich habe bei mir die Rechnung jetzt mal auf 2022 zurück gerechnet. Da hatte ich 2x beim Drachenmondverlag bestellt und 2x bei buechermaedchen. So pi mal Daumen liege ich weit unter 100€ mit meinen Kosten und ja zu Festen lass ich mir auch Gutscheine schenken oder lass meine WUL wandern =)

    Herzlich

    Sheena

    https://sheenascreativworld.blogspot.com/2023/01/montagsfrage-wie-viel-geld-gebt-ihr-im.html

    AntwortenLöschen
  2. Hey Andrea,

    oh Gott, du hast natürlich recht. Ich habe spaßeshalber mal ausgerechnet, was ich jährlich so bezahlen müsste, wenn ich jedes meiner gelesenen Bücher auf dem konventionellen Weg - also als Print und im Neuzustand - selbst gekauft hätte und bin selbst bei netter Kalkulation mit einem durchschnittlichen Buchpreis von 12€ bei 1704 Euro rausgekommen. Das könnte und wollte ich natürlich NIEMALS im Jahr für Bücher ausgeben und bin deshalb ganz froh, wie du an vielen Ecken und Enden sparen zu können.

    Liebe Grüße
    Sophia

    AntwortenLöschen
  3. Das ist toll, wenn man eine Bibliothek nutzen kann! Kann ich prinzipiell auch, unsere ist sogar recht groß, aber ich lese sehr viel auf Englisch und d gubt sie leider nicht so viel her.

    AntwortenLöschen
  4. Hey, mir geht es ähnlich. Zwar kommt immer noch eine gute Summe zusammen, aber durch die Bücherei kann man wirklich viel sparen, wenn man eine mit guter Auswahl hat. Wenn man alles kauft, ist das wirklich sehr teuer, aber das muss ja nicht sein :)

    AntwortenLöschen
  5. (Sorry, ich bin gerade nicht sicher, ob mein Kommentar abgeschickt wurde, deshalb sicherheitshalber noch mal :))
    Hey, die Bücherei ist wirklich eine sehr gute Option, wenn man eine mit guter Auswahl hat. Ich gebe zwar immer noch eine gute Summe jedes Jahr für Bücher aus, aber ohne Bücherei wäre das noch viel mehr. Jedes Buch kaufen könnte ich niemals und ich nutze auch gerne ebook Angebote. :)

    AntwortenLöschen
  6. Hallo Andrea,
    in der Bibliothek leihe ich auch regelmäßig, zusätzlich zu meinen Buchkäufen. Es gibt einfach Bücher, die ich gerne im Regal stehen haben möchte. Sei es weil es besondere Ausgaben sind oder weil ich die*den Autor*in sehr gerne lese.
    Liebe Grüße
    Diana von lese-welle.de

    AntwortenLöschen
  7. Hey Andrea,

    ich finde es absolut vorbildlich, dass du eine so regelmäßige Besucherin und Nutzerin von Bibliotheken bist. Das ist immer noch die nachhaltigste Methode, zu lesen. Ich wünschte oft, ich hätte nicht so ein Neandertaler-Hirn und wäre auch fähig, mich damit zufrieden zu geben, Bücher zu konsumieren und müsste sie nicht unbedingt besitzen.

    Montagsfrage auf dem wortmagieblog
    Liebe Grüße,
    Elli

    AntwortenLöschen

**Achtung**

Seit dem 25. Mai 2018 gilt eine neue Datenschutzgrundverordnung (DSGVO).
Durch das Kommentieren eines Beitrags werden automatisch über Blogger (Google) personenbezogene Daten wie Name, Email und IP-Adresse erhoben. Diese Daten werden ohne Ihre ausdrückliche Zustimmung nicht an Dritte weitergegeben.

Beim Senden eines Kommentars werden diese Daten gespeichert. Mit dem Abschicken des Kommentars erkärst Du Dich damit einverstanden. Weitere Informationen findest Du in den DATENSCHUTZRICHTLINIEN.