Freitag, 23. Februar 2018

[Rezension] Dana Müller-Braun - Königlich verraten (Königlich 2)



Autorin: Dana Müller-Braun
Titel: Königlich verraten
Reihe: Königlich 2
1: Königlich verliebt | 2: Königlich verraten | 3: Königlich vergessen
Genre: Fantasy, Dystopie
Verlag: Carlsen Impress
Erscheinungsdatum: 04.01.2018
Seiten (epub): 371
Preis: 3.99€





**Eine Hofdame für den Prinzen**
Insidias Gefühle für den Prinzen wollen einfach nicht versiegen. Und das, obwohl er nach den vergangenen Ereignissen nichts anderes als Abneigung für sie übrig zu haben scheint. Einzig seine Mutter, die Königin, weiß, was wirklich geschehen ist und aus welchen Gründen Insidia gehandelt hat. Dennoch beruft sie eine erneute Partnerschaftswahl ein, die dieses Mal exklusiv für den Prinzen stattfindet. Insidia soll dabei nicht als Kandidatin sondern als Hofdame für eine der Heiratswilligen fungieren und vergeht förmlich vor Eifersucht. Zutiefst verletzt und trotzdem voller Hoffnung versucht sie, das Vertrauen des Prinzen zurückzugewinnen. Doch die Organisation verfolgt noch immer ein ganz bestimmtes Ziel, das Insidias Vorhaben bedroht…[Carlsen Impress]


Ich habe dem zweiten Teil sehr entgegengefiebert, denn das Ende von Teil 1 war ja wirklich ein fieser und sehr unerwarteter Cliffhanger. Nach dem lesen bin ich aber ehrlich gesagt etwas zwiegespalten.

Das Buch gliedert sich eigentlich in 2 Teile. 
Im ersten geht es um das, was schon im Klappentext beschrieben wird. Den Teil fand ich wahnsinnig fesselnd. Immer ist etwas passiert. Ja, es war auch sehr schnulzig, aber es hat auch einfach zur Geschichte gepasst. Ich war sehr neugierig, was aus dieser neuen Wahl wird und wie die aussieht. Leider erleben wir davon nicht viel (warum das so ist, kann ich leider nicht sagen, denn das wäre wohl ein Spoiler^^)
Danach kommt der zweite Teil, der doch einen sehr starken dystopischen Einschlag hat. Der hat mir weniger gut gefallen. Ich fand die Geschichte ab dem Zeitpunkt sehr verwirrend und irgendwie wusste man einfach nicht mehr, was man noch glauben sollte. Mir hat auch ein wenig die Verbindung zum Anfang des Buches gefehlt. Versteht mich nicht falsch, der Teil war auch interessant und spannend, aber für mich las sich das einfach wie ein vollkommen neues Buch und die Handlung hatte für mich auch nicht so wahnsinnig viel mit der vorangegangenen Handlung zu tun. 

Das Ende ... nun ich muss gestehen, dass ich den Klappentext von Teil 3 schon gelesen habe (mich hat es einfach interessiert, in welche Richtung der Rest der Handlung gehen wird). Somit war das Ende dieses Bandes keine Überraschung mehr. Aber ich glaube, es hätte mich auch so nicht so wahnsinnig vom Hocker gehauen, weil ich mir irgendwas in der Richtung schon gedacht habe.

Teil 3 werde ich wahrscheinlich doch noch lesen - mich interessiert es schon, wie es ausgehen wird. Aber trotzdem gefällt mir der dystopische Einschlag nicht so richtig, mal schauen wie das im finalen Band umgesetzt wird.



Protagonistin des Buches ist Insidia. Im ersten Teil des Buches hat sie mir noch richtig gut gefallen. Im zweiten Teil hat sie mich aber nicht überzeugt, da war sie mir manchmal doch ein wenig zu weinerlich und naiv.
Ansonsten kann ich zu den Charakteren gar nicht viel sagen. Zum einen liegt das an der Zweiteilung. Nicht alle bekannten Charaktere sind im dystopischen Teil dabei und gehen somit in der Handlung doch etwas unter. Mich hat es auch enttäuscht, dass man von dem Prinzen so wenig mitbekommen hat. Zum anderen lernen wir neue Charaktere kennen, die mir aber auch ein wenig blass geblieben sind. So richtig konnte ich mich in niemanden reinversetzen.



Den Schreibstil der Autorin finde ich ganz angenehm. Er liest sich gut und trotz der Tatsache, dass mich der Inhalt nicht so überzeugend, lass es sich flüssig.

Das Buch wird aus der Sicht von Insidia erzählt. Es ist durchaus spannend, ihre Sicht zu verfolgen. Aber ich hätte zwischendurch gerne mal eine andere Sicht gelesen, einfach um auch in der Handlung ein wenig mehr durchzusehen.



Eine Fortsetzung, die mich nicht ganz überzeugen konnte 😐
Die Handlung gliedert sich in zwei Teile - den ersten fand ich richtig gut, der zweite konnte mich nicht überzeugen. Ich hatte manchmal das Gefühl, ich lese zwei verschiedene Geschichten. Auch blieben mir die Charaktere in diesem Band etwas blass. 




_________________________________________________________

👉 Ihr wollt andere Meinungen?

Anni-chans fantastic books 2/5

Kommentare:

  1. Hallo Liebes,

    vielen Dank für deine Rezension :) Ich hab ja schon viele negative Meinungen darüber gelesen - deine ist ja auch eher durchwachsen. Ich bin eigentlich ganz froh, dass ich die Reihe nicht begonnen habe....

    Liebe Grüße
    Charleen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Charleen :)

      Ich finde es ja nicht mal schlecht ... aber irgendwie bin ich halt auch nicht zufrieden^^ ich bin gespannt, wie mir der dritte Teil gefallen wird.

      LG Andrea

      Löschen

**Achtung**

Ab dem 25. Mai 2018 gilt eine neue Datenschutzgrundverordnung (DSGVO).
Durch das Kommentieren eines Beitrags werden automatisch über Blogger (Google) personenbezogene Daten wie Name, Email und IP-Adresse erhoben. Diese Daten werden ohne Ihre ausdrückliche Zustimmung nicht an Dritte weitergegeben.

Beim Senden eines Kommentars werden diese Daten gespeichert. Mit dem Abschicken des Kommentars erkärst Du Dich damit einverstanden. Weitere Informationen findest Du in den DATENSCHUTZRICHTLINIEN.