Montag, 26. Februar 2018

[Rezension] Karolyn Ciseau - Gezeichnet (Die Zeitenwanderer-Chroniken 4)




Autorin: Karolyn Ciseau
Titel: Gezeichnet
Reihe: Die Zeitenwanderer-Chroniken 4
1: Gefangen | 2: Geblendet | 3: Verloren | 4: Gezeichnet
Genre: Zeitreise, Liebe
Erscheinungsdatum: 15.02.2018
Seiten (epub): 184
Preis: Ebook 3.99€; Print 9.99€






 Alisons Reise ins Holland des 17. Jahrhunderts beginnt dramatisch: Erst stürzt sie in eine Gracht und ertrinkt fast, und dann sieht sie sich auf einmal Gregors Ehefrau gegenüber. Hat ihre große Liebe sie etwa nach all den Jahren vergessen? Dass Alison nicht auf dem Absatz kehrtmacht und zurück in ihre Zeit reist, hat sie ihrer besten Freundin Melissa zu verdanken, die plötzlich vor Gregors Türschwelle auftaucht. Ihr ist es gelungen, Alison durch die Zeit zu folgen. Gemeinsam versuchen Alison, Gregor und Melissa die Prophezeiung zu verhindern und geraten dabei in ein Netz aus dunklen Geheimnissen, Kunstraub und Erpressung. Wer ist der mysteriöse Zeitreisende, der durch sein Eingreifen das Ende der Welt heraufbeschwören könnte? Und was hat Vermeers berühmtes Gemälde »Das Mädchen mit dem Perlenohrgehänge« mit all dem zu tun? [Karolyn Ciseau]


Die Zeitreisegeschichte um Alison geht weiter - diesmal werden wir ins 17. Jahrhundert in die Niederlande entführt. Und in diesem Band begleiten wir nicht nur Alison, sondern auch Melissa.

Ich war ziemlich schnell wieder in dem Buch drin und von Anfang an nur so durch die Seiten geflogen. Die Story hat auf mich einen Reiz ausgeübt und ich konnte es einfach nicht zur Seite legen. Leider ist das Buch nicht sehr dick, weswegen es auch schnell wieder vorbei war.

Die Story fand ich interessant. Es war spannend zu erleben, wie sich die Protagonisten im altertümlichen Holland zurecht gefunden haben. Insgesamt fand ich die Geschichte spannend, auch wenn ich von Anfang an eine Vermutung hatte, wie die Geschichte enden würde. Und zu großen Teilen hat sich das auch bewahrheitet. Dennoch war ich an manchen Stellen auch von den Entwicklungen überrascht. Insgesamt hat mir aber doch irgendwie noch etwas gefehlt, ich kann aber leider nicht genau benennen, was.

Das Ende ... nun einerseits gibt es das Ende in Holland. Das fand ich wirklich gut gemacht und ich bin gespannt, was sich daraus noch ergeben wird. Andererseits gibt es das richtige Ende des Buches - und das ist ein Cliffhanger, den man so wirklich nicht vorhersagen konnte. Ich war echt geschockt ... und bin froh, dass wir auf den nächsten Band nicht so wahnsinnig lange warten müssen^^


Protagonstin des Buches ist Alison. Ich fand sie in dem Band überzeugend, auch wenn ich mir von ihr ein bisschen mehr Durchsetzungskraft für ihre eigenen Überzeugungen gewünscht hätte.
Gregor hat mich in dem Band ebenso überzeugt. Im Vergleich zu Band 3 kam er anders rüber und ich mochte ihn sehr gern.
Melissa bekommt in diesem Band deutlich mehr Aufmerksamkeit, was nicht zuletzt daran liegt, dass sie Alison nach Holland begleitet. Ich fand das echt gut, so konnte man sie auch ein wenig besser kennenlernen. Sie hat eine etwas eigene Art, die aber wirklich gut gepasst hat.



Der Schreibstil der Autorin ist flüssig und angenehm zu lesen. Ich war gefesselt von der Geschichte und bin einfach durch die Seiten geflogen.

Das Buch wird aus der Sicht von Alison erzählt. Man kann ihre Gefühle und Emotionen sehr gut nachvollziehen. Irgendwie würde ich mir aber fast wünschen, dass wir mal ein bisschen was aus Gregors Sicht lesen würden.



Mit "Gezeichnet" entführt uns die Autorin diesmal nach Holland. Eine interessante Handlung und liebenswürdige Charaktere sorgen für ein tolles Flair.




_________________________________________________________

👉 Ihr wollt andere Meinungen?

Reading is like taking a journey 5/5

Kommentare:

  1. Hey du :D
    Ich kann deine Meinung natürlich mehr als verstehen ;) Im Vergleich zum vorherigen Band muss ich aber sagen, dass ich "Gezeichnet" besser fand :D
    Aber ja du hast mit deinen angesprochenen Punkten wirklich recht ;) Ich bin sehr gespannt, wie der nächste Band sein wird :D
    Vor allem als Alison den Zettel verloren hat am Ende, dachte ich so: Nein nein nein nein nein

    Hast du das Karolyns Wintermärchen schon gelesen?

    LG Annso

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Annso :)

      Er war wirklich noch eine Steigerung zu den Vorgängern, aber ich glaube, da geht noch mehr ;)
      Ich bin auf jeden Fall auch gespannt, wohin es als nächstes geht :D

      LG Andrea

      Löschen

**Achtung**

Ab dem 25. Mai 2018 gilt eine neue Datenschutzgrundverordnung (DSGVO).
Durch das Kommentieren eines Beitrags werden automatisch über Blogger (Google) personenbezogene Daten wie Name, Email und IP-Adresse erhoben. Diese Daten werden ohne Ihre ausdrückliche Zustimmung nicht an Dritte weitergegeben.

Beim Senden eines Kommentars werden diese Daten gespeichert. Mit dem Abschicken des Kommentars erkärst Du Dich damit einverstanden. Weitere Informationen findest Du in den DATENSCHUTZRICHTLINIEN.