Montag, 11. Juni 2018

[Rezension] Karolyn Ciseau - Das Blatt des dunklen Herzens (Band 1/2)




Autorin: Karolyn Ciseau
Titel: Das Blatt des dunklen Herzens
Reihe: Reihentitel noch nicht bekannt
1: Das Blatt des dunklen Herzens | 2: ab Winter 2018/2019
Genre: Jugendbuch, Fantasy
Erscheinungsdatum: 12.06.2018
Seiten (epub): 410
Preis: Print 13.90€; Ebook 3.99€ (aktuell zum Einführungspreis von 0.99€)




Alle fünfzig Jahre schicken die vier mächtigsten Fürstenhäuser ihre männlichen Erstgeborenen in den Kampf um den Thron von Tenebris. Auch Feyes Zwillingsbruder, der Elfenprinz Kjell, sollte im Spiel der vier Farben antreten. Doch er nimmt sich kurz vor Beginn das Leben. Sein letzter Wille ist, dass Feye an seiner Stelle am Spiel teilnimmt. Feye beugt sich seinem Wunsch; ein Schritt, den sie schon bald bereut. Nicht nur weil im Spiel tödliche Wesen lauern und sie gefährliche Prüfungen bestehen muss, sondern auch weil es immer schwieriger wird, ihre wahre Identität zu verschleiern. Als einer ihrer Konkurrenten – der attraktive Dunkelmagier Ares – Feyes Geheimnis aufdeckt, beginnt ein Kampf, in dem nichts ist, wie es scheint. Und in dem Feyes Gefühle auf eine harte Probe gestellt werden. [Cover-/Textquelle: Karolyn Ciseau]



Das Buch hat mich direkt angesprochen, als ich es das erste Mal gesehen habe. Das Cover hat mich total in seinen Bann gezogen und auch der Klappentext hat mich sehr neugierig auf die Geschichte gemacht. Und ich wurde definitiv nicht enttäuscht.

Schon von der ersten Seite an hat mich das Buch gefangen genommen. Wir erleben den Moment mit, in dem Feye ihren Bruder findet und wie sie sich entscheidet, an dem Spiel teilzunehmen. Danach begleiten wir sie in das Schloss des Noch-Königs und anschließend in das Spiel. Den Anfang fand ich wirklich gut, weil man einen schönen Eindruck von der Welt, den kleinen Feindschaften unter den Völkern und den Kandidaten des Spiels bekommt.

Danach sind wir im Spiel - und das ist eigentlich auch der Moment gewesen, an dem ich das Buch nicht mehr aus der Hand legen konnte. Ich hab es in einem Rutsch zu Ende gelesen, weil ich einfach nicht aufhören konnte und die Handlung mich so gepackt hat.

Im Spiel der vier Farben müssen insgesamt 4 Prüfungen bestanden werden, erst dann kann man der neue König von Tenebris werden. Ich war neugierig, welche Aufgaben sich die vier Völker (Elfen, Wandler, Magier, Menschen) ausgedacht haben und meine Güte, die hatten es stellenweise wirklich ins sich. In den Momenten war die Handlung einfach nur total spannend und fesselnd. Zwischendurch lernen wir ein wenig mehr über das Spiel und die Charaktere, was ich als "kleine Verschnaufspause" ganz gut fand. Dabei kann man gar nicht mal sagen, dass es dort nicht spannend war - im Gegenteil, da waren dann einfach andere interessante Themen im Vordergrund. Vor allem die sich entwickelnde Liebesgeschichte fand ich total schön.

Zum Ende hin hatte ich eine böse Vorahnung - da ja bekannt war, dass dies nur der erste Band einer Dilogie ist, habe ich mit meinem fiesen Cliffhanger-Ende gerechnet. Und genau das habe ich auch bekommen - aber komplett anders, als ich es mir ausgemalt hatte^^
Ich hatte ein paar Theorien, wie es ausgehen könnte - eine davon ist auch eingetreten. Aber das Konstrukt, welches die Autorin um das Ganze gesponnen hatte, war einfach nur ... verrückt? krass? genial? verwirrend? schockierend? ... ich suche immer noch nach dem passenden Wort, um das beschreiben zu können, aber in einem Wort kann man das gar nicht fassen^^

Gefühlstechnisch kann man die letzten 30 Seiten bei mir als emotionale Entgleisung beschreiben ... weil von Kinnlade auf den Boden fallen, Tränen, Schock, Wut, ein bisschen Freude und dann noch mehr Schock eigentlich alles dabei war 😅 Die Autorin hat mich damit so dermaßen geflasht, dass ich danach einfach nur fertig war und erst mal eine Nacht drüber schlafen musste^^
Nüchtern betrachtet finde ich das Ende genial, weil es einfach nur absolut unvorhersehbar ist, einen richtig mitreißt und dann einfach nur schockiert zurücklässt. Ich bin so wahnsinnig gespannt, wie es weitergehen wird.



Protagonistin des Buches ist Feye. Ich mochte sie von Anfang an, weil sie mich mit ihrer Art in mein Herz gemogelt hat. Sie ist eine starke Protagonistin - das merkt man vielleicht noch nicht gleich am Anfang (da ist sie manchmal nämlich etwas ängstlich), aber am Ende hat sie mich einfach nur noch beeindruckt. Dass sie nach solchen Enthüllungen noch weitermachen konnte ... Hut ab!

Ares hat mich ebenso vom ersten Moment an in seinen Bann gezogen. Auch wenn er anfangs ein wenig wie ein etwas übertriebener Bad Boy gewirkt hat, hat er sich mit seinen Taten doch schnell einen Platz in meinem Herzen gesichert. Ich fand ihn an vielen Stellen einfach nur süß.

Auch die anderen Charaktere haben mich überzeugen können. Sie haben zwar nicht ganz so viele Auftritte gehabt, mich aber dennoch mit Tiefgründigkeit überzeugt. Ich bin bei einigen gespannt, ob sie uns im zweiten Band nochmal über den Weg laufen werden.



Den Schreibstil der Autorin fand ich fesselnd und er las sich sehr flüssig. An vielen Stellen ist er beschreibend, so dass man sich die Umgebung im Spiel auch sehr gut vorstellen konnte. Ich war so dermaßen gefesselt, dass ich das Buch einfach nicht aus der Hand legen konnte.

Das Buch wird aus der Sicht von Feye erzählt. Ich fand es sehr spannend, mit ihr gemeinsam das Spiel zu erkunden. Es gibt zwischendurch auch immer mal wieder Szenen aus der Vergangenheit, durch welche man sich die Beziehung zwischen Feye und ihrem Bruder sehr gut vorstellen konnte. Persönlich hätte ich manchmal auch gerne in den Kopf von Ares geschaut^^



Ein spannender und fesselnder Auftakt um das Spiel der vier Farben 😍
Von der ersten Seite an hat mich das Buch in seinen Bann gezogen und erst zum Ende wieder losgelassen. Die Handlung war spannend mit vielen packenden Höhepunkten, aber auch einigen wirklich schönen Szenen.
Das Ende würde ich für mich als emotionale Entgleisung beschreiben - spannend, unvorhersehbar, schockierend ... ich fand es einfach genial und bin so neugierig, wie es weitergehen wird.
Das Buch ist definitiv eines meiner Jahreshighlights ❤




_________________________________________________________

👉 Ihr wollt andere Meinungen?
*Ich übernehme keine Haftung für die Inhalte auf den verlinkten Seiten*
 
Reading is like taking a journey 5/5

Vielen herzlichen Dank an die Autorin für die Bereitstellung des Rezensionsexemplares!

Kommentare:

  1. Hallo Andrea,
    wie angekündigt kommt nun ein Kommentar:D

    Der klappentext klingt wirklich spannend und fesselnd einen irgendwie schon mit diesen wenigen Zeilen. Hinzu kommt noch deine Meinung, die ich auch sehr aufschlussreich finde mich aber auch gleichzeitig sehr neugierig auf die Geschichte gemacht hat. :) Nachdem ich gerade auch noch ein paar andere Meinungen gelesen habe und auch noch gesehen habe, dass das Ebook zur Zeit 0,99€ kostet ist es gleich auf meinem Reader eingezogen >.<
    Sobald "Göttersohn" beendet ist (was leider doch noch 2-3 Tage dauert) widme ich mich diesem Werk.

    Liebe Grüße und einen schönen Dienstagabend dir :)
    Sarah

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Freut mich, dass ich dich schon anfixen konnte ;)
      Ich wünsche dir auf jeden Fall viel Freude beim lesen :D

      Liebe Grüße
      Andrea

      Löschen

**Achtung**

Ab dem 25. Mai 2018 gilt eine neue Datenschutzgrundverordnung (DSGVO).
Durch das Kommentieren eines Beitrags werden automatisch über Blogger (Google) personenbezogene Daten wie Name, Email und IP-Adresse erhoben. Diese Daten werden ohne Ihre ausdrückliche Zustimmung nicht an Dritte weitergegeben.

Beim Senden eines Kommentars werden diese Daten gespeichert. Mit dem Abschicken des Kommentars erkärst Du Dich damit einverstanden. Weitere Informationen findest Du in den DATENSCHUTZRICHTLINIEN.