Donnerstag, 28. Juni 2018

[Rezension] Anika Lorenz - In der Liebe ein Mensch (Heart against Soul 6)



Autorin: Anika Lorenz
Titel: In der Liebe ein Mensch
Reihe: Heart against Soul 6
1: Im Herzen ein Schneeleopard | 2: In der Seele ein Grauwolf | 3: In Gedanken ein Steinadler | 4: Im Blut ein Schwarzbär | 5: Im Wesen ein Löwe | 6: In der Liebe ein Mensch
Genre: Fantasy
Verlag: Carlsen Impress
Erscheinungsdatum: 04.05.2017
Seiten (epub): 292
Preis: Ebook 3.99€




**Folge dem Herzschlag eines Menschen…**
Emmas größter Wunsch scheint endlich in Erfüllung zu gehen. Sie und Nate kommen sich wieder näher und Emma genießt die Zweisamkeit mit ihm in vollen Zügen. Der Wolf ihres Herzens ist wie ausgewechselt: stark, überschwänglich gut gelaunt und voller Selbstvertrauen. Aber Emma muss bald erkennen, dass zum neuen Nate auch Seiten gehören, die alles andere als sympathisch sind. Ihr wird bewusst, dass sie ihn noch viel besser kennenlernen muss, um ihn wirklich verstehen zu können. Doch Emmas Aufgabe lässt das nicht zu, denn plötzlich häufen sich die Nachrichten von monströsen Tieren, die Menschen angreifen. Bestien, die nur Gestaltwandler sein können… [Cover-/Textquellen: Carlsen Impress



Warum auch immer, dieser letzte Band der Reihe ist eine SuB-Leiche geworden. Letztes Jahr hatte ich mich noch so auf das Finale gefreut, aber gelesen habe ich es dann doch nicht - keine Ahnung wieso^^ Aber gut, dann habe ich es eben jetzt gemacht ... und bereue es ein kleines bisschen, dass ich den Band nicht gleich zum ET gelesen habe. 

Ich konnte mich noch genau an das Ende von Band 5 erinnern und da dieser Band genau an der Stelle wieder einsetzt, war ich ich sofort wieder in der Handlung und in der Spannung drin. Soweit so gut ... aber ich konnte gerade am Anfang nicht mehr alle Charaktere zuordnen. Im Laufe der Bände sind es ja doch einige geworden und ich habe ein ganz paar Seiten gebraucht, bis ich alle wieder richtig zuordnen konnte und bis mir auch alle wichtigen Ereignisse wieder präsent waren. In der Hinsicht war es gut, dass die Autorin hin und wieder kurze Passagen eingebaut hat, in denen vergangene Ereignisse benannt wurden. So konnte ich mich schnell wieder in die Welt einfinden und mich von ihr gefangen nehmen lassen. 

Die Handlung beginnt spannend und hat mich sofort in ihren Bann ziehen können. Danach flaut es etwas ab, aber die Charaktere sehen sich einer neuen Bedrohung gegenüber und müssen erstmal Informationen sammeln. Ich fand es spannend, gemeinsam mit ihnen hinter das Geheimnis der Bedrohung zu kommen und eine Lösung zu finden. Immer wieder gab es Zwischenhöhepunkte und so manches Mal habe ich mich gefragt, wie man da noch eine Schippe drauf setzen kann. Aber die Autorin hat doch immer wieder bewiesen, dass es geht und mich mehr als einmal sehr überrascht. 

Der Höhepunkt war dann einfach nur spannend und ich bin so schnell durch die Seiten gerauscht, weil ich wissen wollte, wie es ausgeht. Einerseits hat mich der Ausgang des Höhepunkts nicht überrascht, andererseits kann man aber auch nicht sagen, dass er vorhersehbar ist. Er passt wirklich gut zur Entwicklung der Bücher und der Charaktere.

Das Ende hat mich dann nochmal zum weinen gebracht ... auch wenn irgendwie schon klar war, dass es so (oder so ähnlich) kommen musste. Dennoch ist es ein passendes Ende für die ganze Reihe und auf seine Art hat jeder einzelne sein Glück gefunden. 

Im Nachhinein finde ich auch die Titel der einzelnen Bände wirklich passend für die Reihe, jeder hat seine eigene Bedeutung in der Entwicklung von Emma und den anderen Charakteren.



Protagonistin des Buches ist Emma. Ich finde, dass sie sich im Laufe der Reihe sehr stark verändert hat. Sie hat mich in dem Band mit einigen ihrer Entscheidungen überrascht, aber gerade zum Ende hat sie mir bewiesen, dass sie weiß, was wirklich zählt und dass das eigene Glück auch mit dem anderer verbunden ist.

Nate ... nun, zu ihm könnte ich wahnsinnig viel sagen, aber das meiste davon würde spoilern, also halte ich mich hier kurz. Sein Part in diesem Band war an mehreren Stellen von Überraschungen geprägt. Ich mag ihn und auch er hat bewiesen, dass er weiß, was wirklich zählt.

Insgesamt fand ich die Charaktere gut ausgearbeitet und man merkt bei den meisten, dass sie sich im Laufe der Reihe weiterentwickelt haben. Auch wenn ein paar Nebencharaktere etwas ungegangen sind, hat mich das nicht gestört, da sie trotzdem Teil des Ganzen waren. Irgendwie tut es mir ein bisschen weh, mich von ihnen verabschieden zu müssen.



Der Schreibstil der Autorin ist flüssig und lässt sich schnell lesen. Die anfänglichen Schwierigkeiten mit den Namen haben meinen Lesefluss nicht beeinflusst. Ab der Mitte konnte ich das Buch kaum noch aus der Hand legen, da ein Höhepunkt den nächsten jagte.

Das Buch wird aus der Sicht von Emma erzählt. Ich fand es spannend, mit ihr gemeinsam eine Lösung zu finden. So konnte man mit Emma auch noch ein paar Geheimnisse lüften. Auch ihre Gefühlswelt und ihre Dilemmata konnte man so sehr gut nachvollziehen.



Ein packendes Finale der Reihe 😍
Von der ersten Seite an hat mich der letzte Band der Reihe wieder in seinen Bann gezogen. Die Handlung ist spannend und immer wieder gibt es Höhepunkte, teilweise sogar sehr unerwartete Wendungen. Das Finale hat mich am Ende sogar zum weinen bringen können.


_________________________________________________________

👉 Ihr wollt andere Meinungen?
*Ich übernehme keine Haftung für die Inhalte auf den verlinkten Seiten*


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

**Achtung**

Ab dem 25. Mai 2018 gilt eine neue Datenschutzgrundverordnung (DSGVO).
Durch das Kommentieren eines Beitrags werden automatisch über Blogger (Google) personenbezogene Daten wie Name, Email und IP-Adresse erhoben. Diese Daten werden ohne Ihre ausdrückliche Zustimmung nicht an Dritte weitergegeben.

Beim Senden eines Kommentars werden diese Daten gespeichert. Mit dem Abschicken des Kommentars erkärst Du Dich damit einverstanden. Weitere Informationen findest Du in den DATENSCHUTZRICHTLINIEN.