Donnerstag, 15. November 2018

[Rezension] Kerstin Barth - Holly und die Sache mit dem Wünschen (Band 1)




Autorin: Kerstin Barth
Titel: Holly und die Sache mit dem Wünschen
Reihe: ja, aber kein Titel
1: Holly und die Sache mit dem Wünschen | 2: Holly und die Sache mit der Liebe
Verlag: Books on Demand
Genre: Liebesroman
Erscheinungsdatum: 15.05.2018
Seiten (Ebook): 248
Preis: Print 8.99€; Ebook 2.99€




Holly wäre eigentlich rundum zufrieden und doch fehlt etwas Gravierendes in ihrem Leben: das i-Tüpfelchen, das Sahnehäubchen, ihr Mister Right. 
In der Silvesternacht schießt Holly eine Wunschrakete in den Himmel und hält seitdem ungeduldig Ausschau nach ihrer Bestellung. Dabei stolpert sie von einer peinlichen Situation in die nächste. 
Oma Yoda, eigentlich Jolanda, meldet Holly hinter deren Rücken zu einer Kuppelshow an. Widerwillig und ohne große Erwartungen nimmt Holly an der Show teil und lernt Gregor kennen, der jeden Punkt auf ihrem Wunschzettel zu erfüllen scheint. Sollte es tatsächlich ihr Traummann sein? Eine romantische Komödie über die Liebe, das Schicksal und die Umwege, die wir manchmal gehen müssen, um unser Glück zu finden. [Cover-/Textquelle: Kerstin Barth]



Mal wieder ein Liebesroman. Der Klappentext klang eigentlich nach einer schönen Geschichte und was soll ich sagen, sie hat mich überzeugt.

Von der ersten Seite an war ich in der Handlung drin. Am Anfang lernen wir erstmal Holly und ihre beste Freundin Maren kennen. Die beiden haben mich sofort in ihre Geschichte gezogen und gleich zu Anfang zum schmunzeln gebracht. Die Idee mit der Wunschrakete fand ich wirklich toll und war dementsprechend gespannt, was daraus werden würde. Aber wie sagt man so schön 'sei vorsichtig mit dem, was du dir wünschst'.

Und wie zu erwarten läuft es natürlich nicht so, wie Holly sich das gewünscht hat und dann wird sie von ihrer Oma auch noch bei einer Kuppelshow angemeldet. Ich finde, die Autorin hat diese wunderbar rübergebracht - genauso stelle ich mir das in der Realität ehrlich gesagt auch vor^^

Mehr möchte ich zum Inhalt gar nicht sagen, denn das würde wohl spoilern. Die Handlung geht spannend weiter und man erlebt einige Wendepunkte. Manche habe ich nicht kommen sehen, obwohl doch auf einiges gefasst war. Was mich ebenso überzeugen konnte, ist der Humor. Die Handlung ist witzig und an vielen Stellen bringt sie einen zum schmunzeln. Dabei wirkt es auch nicht übertrieben, sondern sehr realistisch. 

Das Ende hat mir sehr gut gefallen - es war genau das, was wirklich gut zu dem Buch gepasst hat. Es ist ein bisschen offen gehalten, was mich eigentlich gestört hätte, aber da ich inzwischen weiß, dass es noch einen zweiten Teil gibt, ist dies wohl beabsichtigt. Ich werde den zweiten auf jeden Fall noch lesen und bin gespannt, wie es da weitergehen wird.



Holly fand ich richtig gut. Ihre leicht tolpatschige Art fand ich gut und so hat sie mich von der ersten Sekunde an überzeugen können. Ich hätte mir nur gewünscht, dass sie sich nicht so schnell in Selbstmitleid verliert, weil es dann manchmal etwas übertrieben wirkte.

Auch Maren fand ich klasse. Ebenso bin ich wohl ein Riesen-Fan von Oma Yoda - sie ist einfach nur genial und so eine Oma würden sich wohl die meisten wünschen.
Die Charaktere sind gut ausgearbeitet, auch die anderen Nebencharaktere konnten mich überzeugen. Über einige hätte ich gerne noch ein bisschen mehr erfahren.



Der Schreibstil der Autorin ist flüssig und lässt sich gut lesen. Er ist relativ locker, sodass ich sehr schnell durch die Seiten geflogen bin. Ebenso ist er humorvoll, was mich immer wieder zum schmunzeln gebracht hat.

Die Geschichte wird aus der Sicht von Holly erzählt. So konnte man sie und ihre Entscheidungen gut nachvollziehen. Ebenso bekommt man einen Einblick in ihre Gedankenwelt - was oftmals zu einem Schmunzeln geführt hat.



Eine locker-leichte Liebesgeschichte, die immer wieder zum schmunzeln einlädt 😊
Eine interessante, humorvolle Handlung und eine etwas tolpatschige, aber liebenswürdige Protagonistin haben mich das Buch in einem Rutsch lesen lassen. Wobei mein Lieblingscharakter wohl Oma Yoda ist - sie ist einfach der Knaller.


_________________________________________________________

👉 Ihr wollt andere Meinungen?
*Ich übernehme keine Haftung für die Inhalte auf den verlinkten Seiten*

Mo und die Macht der Buchstaben
Tohuwabohu2 4/5
Susis Leseecke

Vielen herzlichen Dank an die Autorin und die Agentur 'Spread & Read' für die Bereitstellung des Rezensionsexemplares!

Keine Kommentare:

Kommentar posten

**Achtung**

Ab dem 25. Mai 2018 gilt eine neue Datenschutzgrundverordnung (DSGVO).
Durch das Kommentieren eines Beitrags werden automatisch über Blogger (Google) personenbezogene Daten wie Name, Email und IP-Adresse erhoben. Diese Daten werden ohne Ihre ausdrückliche Zustimmung nicht an Dritte weitergegeben.

Beim Senden eines Kommentars werden diese Daten gespeichert. Mit dem Abschicken des Kommentars erkärst Du Dich damit einverstanden. Weitere Informationen findest Du in den DATENSCHUTZRICHTLINIEN.