Donnerstag, 8. November 2018

[Top Ten Thursday] Wenn mich der Hype nicht mitreißen kann



Der Top Ten Thursday, früher bei Steffis Bücherbloggeria, ist eine Aktion, bei der man jede Woche eine Liste zu einem bestimmten Thema erstellen soll - eben eine Top Ten ;)
Aktuell wird sie von Aleshanee von Weltenwanderer gehostet.

Heutiges Thema: 10 Bücher, die gehypt wurden, dich aber nicht überzeugen konnten



Hypes und ich sind ja immer so eine Sache. Da mich viele nicht so überzeugen konnten, lasse ich aktuell immer ein bisschen die Finger davon und lese die Bücher erst, wenn sich das ein bisschen beruhigt hat.  Deswegen habe ich einige auch bis heute noch nicht gelesen.
Erwartungen habe ich meistens kaum mehr welche, dann kann ich auch nicht so richtig enttäuscht werden.

Wobei die Definition von Hype ja auch schon schwierig ist - für mich sind es Bücher, die ich auf anderen Blogs sehr oft sehe und die gefühlt alle zu mögen scheinen.


A.G. Howard - Dark Wonderland
Auch wenn ich das üstere des Buches mochte, war es mir am Ende einfach zu viel des Guten. Ich hab kaum mehr in der Handlung durchgeblickt und auch die Prota ging mir schnell auf die Nerven. Ob ich nach Band 1 weiterlesen werde, weiß ich nicht.

Felicitas Brandt - Geschichtenspringer
In der Geschichte habe ich einfach keinen roten Faden gefunden. Die Story war so unlogisch, dass ich kaum reingefunden habe und ich habe die Handlungen der Prota auch nicht wirklich verstanden. Nach Band 1 war hier für mich Schluss.



Mary E. Pearson - Die Chroniken der Verbliebenen
Die Idee fand ich prinzipiell nicht schlecht, aber die Umsetzung konnte mich einfach nicht packen. Mir passierte zu wenig, die Handlung zog sich über lange Strecken und die Prota raubte mir meine Nerven. Ich hab alle Bände gelesen, aber das Spin-Off spare ich mir.

Audrey Carlan - Calender Girl
Puuhh ... die Reihe war eine Zumutung, warum auch immer ich sie komplett gelesen habe. Mit jedem Band hat sie mir weniger gefallen und die Geschichte insgesamt wurde immer abstruser und unrealistischer. Von Autorin werde ich nichts mehr lesen.



Andreas Dutter - Camp der drei Gaben
Zum Erscheinen habe ich das Buch so oft gesehen und alle fanden es toll - und ich hab angefangen und bin schon mit dem Stil nicht klargekommen. Er wirkte unausgereift und manchmal kindlich. Auch die Story war überhaupt nicht meins.

J.K. Rowling - Das verwunschene Kind
Ich bin zwiegespalten - der Theaterstil ist einfach nicht meins, deswegen fand ich das Lesen anstrengend. Die Story war okay, aber manchmal doch sehr skurril.



Sabaa Tahir - Elias & Laia
Irgendwie konnte mich das Buch nicht packen, auch wenn es mir von so vielen Seiten empfohlen wurde. Die Story hat mich einfach nicht überzeugt, ich fand sie ein bisschen zu skurril und auch die Prota hat mich wieder mal Nerven gekostet. Ob ich Band 2 noch lese - keine Ahnung.

Catherine Egan - Schattendiebin
Damals war das Buch seit Jahren mal eins, welches ich abgebrochen habe - und das schon nach knapp 50 Seiten. Ich hab von denen absolut null verstanden und bin überhaupt nicht reingekommen. Die Prota ging mir schon von Anfang an auf die Nerven und dann wollte ich es einfach nicht mehr lesen. Keine Ahnung, ob ich dem Buch nochmal eine Chance geben werde.



E.L. James - Shades of Grey
Hier muss ich wahrscheinlich nicht mehr viel sagen - einfach nur unrealistisch und die Prota .. naja, irgendwie hab ich ein Dauerproblem mit Protagonistinnen. Auch den ersten Filme fand ich furchtbar.

Kami Garcia - Sixteen Moons
Eigentlich total was für mich, konnte mich aber einfach nicht packen. In Band 2 habe ich abgebroche. Die Story war mir zu skurril und mal wieder hatte ich meine Probleme mit der Protagonistin. Auch den Film fand ich nicht sonerlich gelungen.



Welche gehypten Büchern haben euch nicht überzeugen können?



Kommentare:

  1. Guten Morgen Andrea,

    oh, da sind wohl ein paar Hypes an mir vorüber gegangen *lach*

    "Geschichtenspringer", "Camp der drei Gaben" und "Schattendiebin" sind mir ehrlich gesagt nicht bekannt! Nicht mal vom sehen ^^

    Sixteen Moons sagt mir was, aber davon hab ich auch kaum etwas mitbekommen.

    Calendar Girl ist mir eher bekannt, aber auch nicht wirklich im Vordergrund. Allerdings hab ich das schon in zwei anderen Beiträgen entdeckt, anscheinend kam das nicht so gut an.

    Dark Wonderland - schon das Cover hatte mich fasziniert als das damit anfing und seither steht es auch auf meiner Wunschliste *lach* Ich bin leider nicht zum lesen gekommen, möchte es aber defintiiv damit versuchen.

    Die Bücher von Mary E Pearson sind mir auch ein Begriff, aber da hat mich die Handlung nicht so sehr gereizt.
    Elias & Laia dagegen schon, aber ich bin mir damit immer noch unsicher ob ich es lesen soll oder nicht ^^

    Mit Harry Potter und Shades of Grey haben wir ja sogar zwei Gemeinsamkeiten heute! Das Theaterstück konnte mich ja überhaupt nicht begeistern und viele gehen ja auch davon aus, dass das von Rowling ist, aber das hat sie ja nicht mal geschrieben ... und das merkt man wohl einfach *g*

    Der Schreibstil und die Darstellung der Charaktere bei SoG fand ich echt schrecklich, auch wenns mich irgendwie amüsiert hat. Gelesen hab ich nur den ersten Band. Die Verfilmung zum ersten Teil fand ich aber grandios gemacht, der hatte mir wirklich gut gefallen! Da haben sie all das nervige weggelassen xD

    Liebste Grüße, Aleshanee

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hypes zu definieren finde ich immer schwer^^ und irgendwie hat jeder immer einen anderen Eindruck von dem, was gehypt wird.

      Ich hoffe, dass Dark Wonderland dich dann mehr überzeugen kann :) Ebenso wie Elias & Laia, solltest du es lesen :)

      Ja ich finde auch, dass man das richtig merkt, dass es nicht von Rowling ist. Aber selbst wenn es von ihr wäre, würde es mich auch nicht mehr überzeugen können.

      Bei SoG konnte mich nix überzeugen. Wobei ich den ersten Film ganz amüsant fand - aber dafür war er ja dann auch nicht gedacht. Irgendwie ist mir auch sehr die Lust auf die anderen Filme vergangen.

      LG Andrea

      Löschen
    2. Dark Wonderland möchte ich auf jeden Fall versuchen, bei Elias & Laia ... da bin ich mir wirklich noch sehr unsicher.

      Das Harry Potter Theaterstück, also ich denke mal, Rowling hätte das schon besser hinbekommen ^^ Aber an sich ist ja das ganze Konzept schonmal ganz anders als ein "Buch". Wäre schon interessant zu sehen, wie sie das umgesetzt hätte.

      Hach ja, also wenn ein Film amüsant ist, ist es doch gut, egal was es eigentlich sein sollte :D Die anderen beiden Filme kannst du dir getrost sparen, ist an sich ein Abklatsch vom ersten mit ein bisschen Thrillerhandlung beigemischt. Aber wenn man das Ende eh weiß muss man das nicht gucken.

      Löschen
    3. Amüsant war es auf jeden Fall^^ ich hab definitiv nicht vor, die anderen Filme zu schauen. Da gibt es genügend andere, die ich viel lieber schauen will ;)

      Löschen
  2. Guten Morgen Andrea,

    uff, ich bin fast froh, sehr viele von den Büchern, die in deiner Liste stehen, gar nicht wirklich zu kennen, denn die meistens würden bei mir einfach schon deshalb in der Liste heute landen, weil sie so wahnsinnig nach immer demselben Verschnittmuster klingen. Aber "50 Shades of Grey" haben wir gemeinsam, mir ging es wie dir und ich hatte ein gewaltiges Problem mit der Hauptfigur, aber auch mit vielem anderen an dem Buch.

    Liebe Grüße
    Ponine


    Mein Beitrag

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Viele sind auch relativ ähnlich - vor allem meine Begründung ist fast immer noch ähnlicher.

      SoG scheint sich heute bei den meisten von uns auf der Liste zu tummeln.

      LG Andrea

      Löschen
  3. Hallöchen Andrea =)

    Oh nein, noch ein Stich ins Herz ^^. Ich fand das Potter Theaterstück ganz gut, ich konnte dem viel Positives abgewinnen.
    Bei Shades of Grey war ich anfangs noch dabei, aber den zweiten Band hab ich dann abgebrochen. Das hat mich einfach nur noch genervt =).

    LG
    Anja

    AntwortenLöschen
  4. Huhu,

    Dark Wonderland würde mich auch noch reizen.

    Bei Elias & Laia und Calender Girl bin ich sehr unsicher ob das was für mich ist.

    Shades of Grey reizt mich mal und dann wieder gar nicht. Ich werde es wohl nie lesen.

    Die Sixteen Moons Reihe mag ich auch nicht so gern. Ich habe jetzt drei Teile gelesen, aber Teil 2 fand ich sogar am besten. Aber mit Lena und Ethan habe ich auch so meine Probleme. Ich werde nicht wirklich warm mit denen und auch so ist es nicht so meins. Den Hype kann ich auch nicht so verstehen. Den Film fand ich übrigens gar nicht gelungen.

    LG Corly

    AntwortenLöschen
  5. Hallo Andrea!

    Die meisten Bücher auf deiner Liste kenne ich gar nicht, aber die Cover kommen mir alle bekannt vor.
    Elias & Laia hätte bei mir auch auf die Liste gekonnt, das mochte moc auch nicht. Ich habe es auch irgendwann abgebrochen.

    Liebe Grüße,
    Rubine

    AntwortenLöschen
  6. Hallo Andrea,

    ich finde es auch schwierig, Hype zu definieren, deswegen ist unsere Liste heute sehr kurz.

    Von deinen Büchern kenne ich:
    Den Kuss der Lüge - ich fand die Reihe toll, besonders der erste Band konnte mich komplett überraschen. ZWar gab es in der Reihe ein paar Längen und ja, teilweise war sie etwas anstrengend, aber insgesamt mochte ich die Reihe wirklich gern.

    Camp der drei Gaben - hat mir leider auch nicht so gut gefallen, deswegen habe ich den zweiten Band auch nicht mehr gelesen.

    Elias & Laia - eins meiner Buchhighlights. Ich freue mich darauf, dass nächstes Jahr endlich der dritte Band erscheint.

    Viele Grüße
    Anja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Da viele von Kuss der Lüge begeistert waren und es eigentlich auch ganz gut klingt, hatte ich es auch gelesen - aber leider hatte ich wohl ein bisschen zu hohe Erwartungen :/

      Beim zweiten Band von Camp der drei Gaben hast du auch nichts verpasst. Die Story ist nicht wirklich spannender geworden und der Stil auch nicht anders.

      LG Andrea

      Löschen
  7. Hallo Andrea,
    von deinen Büchern habe ich (wie du inzwischen weißt) nur Shades of Grey gelesen. Von Harry Potter kenne ich die ersten Bände, habe dann aber schon früh aufgehört und bin zum verwunschenen Kind gar nicht erst gekommen.
    Die anderen Bücher sind komplett an mir vorbeigehuscht.
    Liebe Grüße
    Martin

    AntwortenLöschen
  8. Hey,

    stimmt, mit hohen Erwartungen kann man sehr schnell enttäuscht werden...
    Unsere Gemeinsamkeit mit "Harry Potter und das verwunschene Kind" hast du ja schon festgestellt - auch wenn es mir genau andersrum ging als dir. Der Theaterstil hat mich nicht gestört, aber ich fand die Geschichte ganz schrecklich und verworren :D Als Theaterstück auf der Bühne ist sie bestimmt überzeugend/gut anzuschauen, in dieser Form aber nicht.
    Ansonsten habe ich noch "Shades of Grey" gelesen, was ich gar nicht mal so schlecht fand, aber ein Meisterwerk oder unglaublich realistisch ist es definitiv nicht. Auch "Calendar Girl" und "Dark Wonderland" fand ich eigentlich recht gut; "Camp der drei Gaben" und "Sixteen Moons" stehen noch auf meiner Wunschliste. Schade, dass die Bücher dich nicht überzeugen konnten!

    Noch einen schönen Abend :)
    Liebe Grüße,
    Kerstin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Als Theaterstück auf der Bühne hätte ich es mir wahrscheinlich auch mal angeschaut, aber es zu lesen war dann doch nicht meins.

      LG Andrea

      Löschen
  9. Interessant - bei vielen ist bis jetzt Harry Potter 8 und Shades of Grey aufgetaucht. Bei uns -WP- hab ich nur gutes von Harry 8 gelesen - aber dieses Theater-Ding ist auch nicht so mein Ding.
    Wir bei dir lasse ich immer einige Zeit zwischen den Hypes und der Anschaffung vergehen - oft kaufe ich sie mir auf dem Wühltisch - bis dahin hab ich auch den Hype vergessen. Da geht man dann doch entspannter dran.

    Liebe Grüsse
    Rina
    https://flashtaig.wordpress.com/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Bei mir ist das ähnlich ... ich lasse viel Zeit vergehen und leihe mir die Bücher dann in der Bibliothek aus. Dann kann ich sie auch etwas befreiter lesen.

      LG Andrea

      Löschen
  10. Hi Andrea,

    Shades of Grey ist wohl das klassische Buch für das heutige Thema! :D
    Ich muss den letzte Teil der Chroniken der Hinterbliebenen noch lesen. Das hast du mir voraus. Ich finde die Reihe bisher gut, aber nicht überragend! Ansonsten kenne ich deine anderen Titel vom Sehen her, aber gelesen habe ich sie noch nicht und werde es wohl auch nicht.

    Liebe Grüße
    Laura :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich hatte die Reihe komplett hintereinander gelesen ... vielleicht hätte ich eine Pause dazwischen machen sollen, dann hätten mir die letzten vielleicht besser gefallen.

      LG Andrea

      Löschen
  11. Hallo Andrea,

    ich kenne heute einige Bücher von der Liste vom Sehen, aber auch gelesen hab ich ein paar. Harry Potter 8 fand ich auch eher enttäuschend, genau wie Sixteen Moons. Elias & Laia fand ich richtig, richtig genial und ich freu mich schon, dass im Frühjahr endlich der neue Teil kommt. Und auch Shades of Grey fand ich damals gut, da es eifnach was neues war.
    Kalendar Girl und Der Kuss der Lüge liegen noch auf dem SuB.

    Liebe Grüße,
    Steffi vom Lesezauber

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielleicht les ich bei Elias & Laia auch noch weiter ... da ja damals (als ich den ersten gelesen habe) noch keine Infos zu Band 3 existierten, habe ich das immer ein wenig aufgeschoben.

      LG Andrea

      Löschen
  12. Hallo Andrea,
    Obsidian fand ich ja auch nicht so schlecht. Aber wenn zwei total begeisterte Arbeitskollegen meine Erwartungen so hoch wandern lassen, musste ich einfach etwas enttäuscht sein. :-) Abgeschrieben habe ich die Reihe aber noch nicht. Ich will sie schon noch weiterlesen. Jetzt lassen mich meine Arbeitskollegen ja auch damit in Ruhe und hypen andere Bücher. :-)
    Abgesehen von unseren Gemeinsamkeiten habe ich kein anderes Buch gelesen.
    Der Kuss der Lüge und die Elias & Laia-Reihe sind noch auf meinem SuB und Dark Wonderland ist auf meiner Im-Auge-behalten-Liste. Schattendiebin wurde mir mal empfohlen und ist auf meiner Wunschliste.
    Die anderen Bücher kenne ich nur vom Sehen her. Da hatte ich aber bisher noch nicht das Bedürfnis, mich näher mit ihnen zu beschäftigen. :-)
    Liebe Grüße
    Tinette

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Kenne ich auch^^ manchmal schraubt man die Erwartungen dann so hoch, dass sie praktisch nicht mehr erfüllbar sind. Deswegen versuche ich immer, so wenig wie möglich Erwartungen zu haben. Klappt aber auch nicht immer^^

      LG Andrea

      Löschen
  13. Liebe Andrea,
    da finde ich doch glatt auch noch das ein oder andere Buch, welches ich auch in meine Liste hätte aufnehmen können. Zum einen natürlich "Shades of grey". Aber das ist mit tatsächlich so gar nicht eingefallen.
    "Dark Wonderland" konnte mich auch nicht überzeugen. Ich fand es ziemlich langweilig. :/
    "Elisa & Laia" mochte ich hingegen, wenngleich ich den zweiten band nicht mehr so stark fand, so hoffe ich doch auf ein fulminantes Finale. ;) Nächstes Jahr ist es endlich soweit.
    Ich halte übrigens auch Abstand von Hype-Büchern. Die Erwartungen sind dann immer so hoch, dass man eigentlich doch nur enttäuscht werden kann, oder?
    Hab einen schönen Tag.
    Alles Liebe
    Dörte

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich hab bei Elias & Laia nie weitergelesen, weil eben noch keine Infos zu Band 3 da waren - jetzt wäre es ne Überlegung wert, aber irgendwie habe ich jetzt auch nicht mehr die Motivation dazu.


      Jap, das meine ich auch. So hohe Erwartungen sind praktisch unerfüllbar. Aber selbst mit viel Zeitabstand lassen sich Erwartungen (zumindest bei mir) nicht gänzlich runterschrauben.

      LG Andrea

      Löschen

**Achtung**

Ab dem 25. Mai 2018 gilt eine neue Datenschutzgrundverordnung (DSGVO).
Durch das Kommentieren eines Beitrags werden automatisch über Blogger (Google) personenbezogene Daten wie Name, Email und IP-Adresse erhoben. Diese Daten werden ohne Ihre ausdrückliche Zustimmung nicht an Dritte weitergegeben.

Beim Senden eines Kommentars werden diese Daten gespeichert. Mit dem Abschicken des Kommentars erkärst Du Dich damit einverstanden. Weitere Informationen findest Du in den DATENSCHUTZRICHTLINIEN.