Samstag, 17. November 2018

[Rezension] Hope Cavendish - Gemmas Verwandlung (Zeitgenossen 1)




Autorin: Hope Cavendish
Titel: Gemmas Verwandlung
Reihe: Zeitgenossen 1
1: Gemmas Verwandlung | 2: Kampf gegen die Sybarites | 3: Pakt mit den Rittern des Dan | 4: Suche nach den Ur-Vampiren | 5: ? | Spin-Off: Der kleinste Blutsauger der Welt
Genre: historische Fantasy
Erscheinungsdatum: 08.08.2013
Seiten (Ebook): 224
Preis: Print 8.99€; Ebook 2.99€






1599 in London. Die junge Apothekertochter Gemma Winwood wird im Hafen von Vampiren überfallen. Der Vampir Viscount Arlington rettet sie, indem er sie in seinesgleichen verwandelt. Er zeigt ihr, wie sie mit ihrem neuen Dasein umgehen kann und dass sie keine Menschen töten muss, um zu überleben.
Doch Arlington scheint ein Verräter zu sein und Gemma flieht aus London. In einem kleinen Dorf in Südschottland findet sie für eine Weile Zuflucht – bis die Bewohner sie dort der Hexerei bezichtigen.
Dies soll indes nicht die letzte Bedrohung bleiben, der Gemma ins Auge blicken muss. Sie trifft auf gefährliche Feinde und findet dennoch auch echte Freunde, die allesamt ihre Wegbegleiter werden.
Ihre Zeitgenossen. [Cover-/Textquelle: Hope Cavendish]



Historische Fantasie und ich sind nicht unbedingt die besten Freunde, weil ich mich da nicht immer so wohlfühle. Aber dennoch habe ich dem Genre eine weitere Chance gegeben und das Buch hat mich auch von sich überzeugen können.

Das Buch erzählt uns die Geschichte von Gemma - beziehungsweise einen Teil davon, denn die Geschichte wird in den nächsten Bänden ja noch fortgeführt. Am Anfang habe ich ein bisschen gebraucht, um in die Geschichte hineinzukommen. Wir lernen Gemma kennen und ihr Leben, bevor sie ein Vampir wird. Und dann natürlich, was sie nach der Verwandlung macht.

Trotz der nicht ganz so vielen Seiten passiert in der Handlung doch einiges. Sie springt von einem Ereignis zum nächsten, zwischendurch gibt es aber auch mal ruhigere Passagen. Ebenso gibt es Zeitsprünge, was aber verständlich ist, da man ja nicht jede einzelne Sekunde behandeln kann und es hat mich auch nicht gestört. An der ein oder anderen Stelle hätte ich mir zwar ein bisschen mehr gewünscht, es ist aber nicht so, dass etwas gefehlt hat. 

Zum Ende hin hat mich die Handlung richtig fesseln können. Sie hat dann auf mich einen Sog ausgeübt und ich bin nur noch durch die Seiten gerauscht und natürlich war das Buch dann an der spannendsten Stelle zu Ende^^ Es ist jetzt nicht direkt ein Cliffhanger, lässt aber doch alles offen, wie es weitergehen wird. 

Gemeinsam mit Gemma reisen wir nicht nur durch die Zeit, sondern auch an verschiedenste Orte. Ich hab mich eigentlich nie so direkt für Kolonialgeschichte interessiert, aber die Fakten hier waren schon spannend und ich fand es gut, dass die Autorin hier auch viel recherchiert zu haben scheint, damit die Ereignisse auch den Tatsachen entsprechen. 



Protagonistin des Buches ist Gemma. Von der ersten Seite an hat sie mich in ihren Bann gezogen und ich war immer wieder erstaunt, wie sie sich doch durch das Leben schlägt. Für eine Frau war es zur damaligen Zeit ja nicht einfach, aber sie hat trotzdem ihren Weg gefunden.

Auch ihre Zeitgenossen haben mich überzeugen können. Bei manchen bin ich mir zwar noch nicht ganz sicher, was ich von ihnen halten soll, aber da sie in den nächsten Bänden sicher wiederkommen, werde ich mir dann einfach ein Bild machen. 
Ich fand die Charaktere gut ausgearbeitet und bin sehr gespannt, wie sie sich noch weiter entwickeln werden. 



Mit dem Schreibstil hatte ich anfangs ein wenig Schwierigkeiten, weil es sich für mich ein bisschen wie eine Nacherzählung las. Mir ist durchaus klar, dass man nicht alles erzählen kann, dafür ist die Zeitspanne auch einfach zu lang. Aber irgendwie ging die Handlung in die 'aktuelle Zeit' (der Begriff passt nicht ganz, aber ich weiß nicht, wie ich es besser ausdrücken soll) und plötzlich habe ich mich als ein Teil der Handlung gefüllt. Ich war gefesselt und bin nur noch durch die Seiten gerauscht. 

Das Buch wird aus der Sicht von Gemma erzählt. Ich fand es spannend, gemeinsam mit ihr durch die Zeit reisen und ihre Zeitgenossen zu treffen. Gemmas Art hat sich sehr angenehm gelesen und ich konnte ihre Handlungen gut nachvollziehen. 



Ein spannender Auftakt der Zeitgenossen-Reihe 😊
Anfängliche Schwierigkeiten mit dem Stil haben sich gelegt und dann wurde ich komplett in den Bann der Handlung gezogen. Auch die Charaktere haben mich überzeugen können und ich bin definitiv gespannt auf die Fortsetzung.


_________________________________________________________

👉 Ihr wollt andere Meinungen?
*Ich übernehme keine Haftung für die Inhalte auf den verlinkten Seiten*

Märchen und Pralinen
Bettinas Welt 4/5
Bookwormdreamers 3.5/5

Vielen herzlichen Dank an die Autorin für die Bereitstellung des Rezensionsexemplares!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

**Achtung**

Ab dem 25. Mai 2018 gilt eine neue Datenschutzgrundverordnung (DSGVO).
Durch das Kommentieren eines Beitrags werden automatisch über Blogger (Google) personenbezogene Daten wie Name, Email und IP-Adresse erhoben. Diese Daten werden ohne Ihre ausdrückliche Zustimmung nicht an Dritte weitergegeben.

Beim Senden eines Kommentars werden diese Daten gespeichert. Mit dem Abschicken des Kommentars erkärst Du Dich damit einverstanden. Weitere Informationen findest Du in den DATENSCHUTZRICHTLINIEN.