Freitag, 28. Februar 2020

[Rezension] Philip Reeve - Jagd durchs Eis (Mortal Engines 2)




Autor: Philip Reeve
Titel: Jagd durchs Eis
Reihe: Mortal Engines 2
1: Krieg der Städte | 2: Jagd durchs Eis | 3: Der grüne Sturm | 4: Die verlorene Stadt
Genre: Science Fiction
Verlag: TOR

Erscheinungsdatum: 28.11.2018
Seiten (Print): 368
Preis: Print 12.00€; Ebook 9.99€







 Vor zwei Jahren hat sich London selbst zerstört. Tom und Hester leben seitdem an Bord ihres Luftschiffs Jenny Haniver und bereisen die Welt als Händler und Abenteurer. Als in Airhaven ein Passagier ihre Dienste in Anspruch nehmen will, überlegen sie deshalb nicht lange. Zumal es sich um Nimrod Pennyroyal handelt, den größten Forschungsreisenden der Welt. Was könnte da schon schiefgehen?
Wie sich herausstellt, so einiges: Denn schon bald werden sie von Kampfschiffen des Grünen Sturms verfolgt und angegriffen. Als sie manövrierunfähig in die Eisöde hinaustreiben, werden sie von Anchorage gerettet, einer Stadt, die auch schon bessere Tage gesehen hat. Und wie sie bald feststellen müssen, geht dort längst nicht alles mit rechten Dingen zu …
[Cover-/Textquelle: TOR]

Band 1 konnte mich ja nicht ganz so überzeugen, aber ich wollte der Reihe noch eine Chance geben. Vor allem wollte ich den nächsten lesen, ohne dass ich Wissen aus einem Film mitbekomme und so schon voreingenommen bin.

Tatsache ist, dass ich den Schreibstil um einiges angenehmer fand als in Band 1. Er las sich relativ zügig und flüssig und wirkte auch nicht mehr so kindlich. Zudem konnte ich mir unter den Beschreibungen doch vieles wirklich gut vorstellen.

Die Handlung allerdings konnte mich nicht so wirklich packen. Vieles reiht sich einfach nur aneinander und irgendwann wurde es doch ganz schön langweilig. Es passierte zwar einiges, aber es konnte mich einfach nicht packen. Manches war schon vorhersehbar, anderes aber wiederum auch nicht. Einiges wirkte auf mich auch ein wenig an den Haaren herbei gezogen.

Was ich ein bisschen schade fand, war die Tatsache, dass auf die Ereignisse aus Band 1 kaum eingegangen wurde. Zwei Jahre sind vergangen und es wirkte manchmal so, als wäre damals nichts passiert. Ich hatte noch einige offene Fragen aus Band 1, das Buch hat mir keine einzige davon beantwortet. Die Bezüge haben mir einfach gefehlt, weil der Band auch so wirkte, als würde er "alleine" stehen.

 Die Protagonisten fand ich okay, aber sie haben mich jetzt auch nicht vom Hocker gehauen. Am ehesten mochte ich noch Caul, ein neuer Charaktere, mit einer spannenden Hintergrundgeschichte. Von Hester war ich eher enttäuscht, denn ich konnte ihre Handlung manchmal einfach nicht nachvollziehen. Tom war okay, der ging mir in der Handlung manchmal aber auch ein wenig verloren.

Erzählt wird die Geschichte aus der Sicht von mehreren Charakteren, teils aber ohne klare Trennung. Manchmal springt es auch innerhalb eines Absatzes hin und her, was doch ganz schön anstrengend war. Zumal ich das ein oder andere Mal auch nicht verstehen konnte, warum man jetzt unbedingt noch eine neue Sicht braucht. Die Handlung hat es nicht wirklich weitergebracht.

Das Ende hat mir an sich gut gefallen, auch wenn es mal wieder relativ offen ist. Denn es spricht von einigen Veränderungen. Eine Tatsache fand ich dort zwar fragwürdig, aber gut - man kann nicht alles haben. Weiterlesen werde ich die Reihe aber trotzdem nicht, denn es interessiert mich einfach nicht, wie es weitergeht. Zumal zum nächsten Band schon wieder ein Zeitsprung kommt, diesmal aber von ungefähr 15 Jahren.


Band 1 konnte mich ja nicht ganz überzeugen, aber ich wollte doch zumindest dem zweiten noch eine Chance geben. Die Handlung konnte ich aber auch hier leider nicht so richtig packen, mir fehlte es vor allem an Spannung. Vieles reiht sich einfach nur aneinander und durch die vielen Sichtweisen wirkt es auch manchmal chaotisch. Hesters Handlungen konnte ich teils nicht nachvollziehen, Tom dagegen hat mir wieder gut gefallen. Das Ende war okay, aber weiterlesen werde ich die Reihe nicht. Es reizt mich einfach nicht mehr.



_________________________________________________________

👉 Ihr wollt andere Meinungen?
*Ich übernehme keine Haftung für die Inhalte auf den verlinkten Seiten*

Keine Kommentare:

Kommentar posten

**Achtung**

Ab dem 25. Mai 2018 gilt eine neue Datenschutzgrundverordnung (DSGVO).
Durch das Kommentieren eines Beitrags werden automatisch über Blogger (Google) personenbezogene Daten wie Name, Email und IP-Adresse erhoben. Diese Daten werden ohne Ihre ausdrückliche Zustimmung nicht an Dritte weitergegeben.

Beim Senden eines Kommentars werden diese Daten gespeichert. Mit dem Abschicken des Kommentars erkärst Du Dich damit einverstanden. Weitere Informationen findest Du in den DATENSCHUTZRICHTLINIEN.