Mittwoch, 19. Juli 2017

[Rezension] Nalini Singh - Pfade im Nebel (Gestaltwandler 13)



Autorin: Nalini Singh
Titel: Pfade im Nebel
Reihe: Gestaltwandler 13
Staffel 1 (Psy Changeling): 1: Leopardenblut | 2: Jäger der Nacht | 3: Eisige Umarmung | 4: Im Feuer der Nacht | 5: Gefangener der Sinne | 6: Sengende Nähe | 7: Ruf der Vergangenheit | 8: Fesseln der Erinnerung | 9: Wilde Glut | 10: Lockruf des Verlangens | 11: Einsame Spur | 12: Geheimnisvolle Berührung | 13: Pfade im Nebel | 14: Scherben der Erinnerung | 15: Der letzte Schwur 
Staffel 2 (Age of Trinity): 16: Silbernes Schweigen (26.01.2018)
Genre: Fantasy, Romance
Verlag: Lyx
Erscheinungsdatum:04.09.2014
Seiten (TB): 608
Preis: TB 9.99€; Ebook 8.99€



Klappentext: Das Netz der Medialen ist in Aufruhr, und die Welt hält den Atem an. Kann der Konflikt noch einen friedlichen Ausgang nehmen oder ist es längst zu spät? Der Kämpfer Vasic findet sich inmitten der Geschehnisse wieder. Da begegnet er einer Frau, deren Liebe ihm eine ganz neue Welt eröffnet ... [Lyx/Bastei Lübbe]


Meine Meinung: ich liebe diese Reihe 💖

Ein weiterer Teil der Reihe ... und was soll ich sagen, ich liebe ihn. <3
Schon allein der Klappentext hat mich neugierig gemacht. Vasic kennt man ja schon aus den vorangegangenen Teilen, aber so richtig hat man noch keinen Eindruck von ihm bekommen können. Umso mehr habe ich mich gefreut, ihn näher kennenlernen zu dürfen und auch mal einen Eindruck von der Pfeilgarde zu bekommen. :)

*Vorsicht Spoiler (wer Teil 12 nicht gelesen hat, sollte hier nicht weiterlesen)*

Ich finde es doch ein wenig schwer, etwas über den Inhalt zu schreiben, ohne zu viel über die vergangenen Teile zu verraten (daher der Spoilerhinweis).
Nachdem das Medialnet nicht mehr in seiner Form existiert, werden die E(motion)-Medialen plötzlich wichtig und sie sollen eine Lösung für die vielen Konflikte finden. Ich fand es sehr spannend zu sehen, wie man sich nun doch für diese Kategorie interessiert, nach dem man sie ja eigentlich jahrelang loswerden werden wollte. Man merkt schnell, dass sich die Probleme aber nicht so ohne weiteres lösen lassen und die E-Medialen eigentlich nicht wissen, wie sie helfen können.
Die Geschichte teilt sich wieder in 2 Teile - zum einen die Liebesgeschichte zwischen Vasic und Ivy und zum anderen der Kampf um das Medialnet.
Beide gehen ineinander über und beeinflussen sich gegenseitig. Ich fand es sehr spannend, die Entwicklungen zu lesen und ich konnte mich voll und ganz in die Welt ziehen lassen. Die Liebesgeschichte der beiden ist geprägt von vielen Emotionen und die beiden haben mich mehrfach sehr gerührt. Aber auch über der Liebesgeschichte schwebt immer eine drohende Gefahr.


Der Tag, an dem ich etwas fühle, ist der Tag, an dem ich sterbe.“ (Pfade im Nebel, S. 40)

Die Story fand ich von Anfang an spannend und fesselnd und ich konnte das Buch nicht wirklich aus der Hand legen. Immer wieder gibt es Höhepunkte und ich hatte trotz der vielen Seiten nie das Gefühl, dass es zu lang ist oder das man etwas hätte weglassen können. Immer wieder gibt es auch humorvolle und lustige Szenen, die das ganze Buch sehr bereichern.
Das Ende ist einerseits wirklich absolut rührend, andererseits ist es auch wieder ein wenig offen gehalten. Man weiß, dass die Veränderungen noch nicht abgeschlossen sind und dass noch viele weitere spannende Entwicklungen auf einen warten. :D

Protagonisten des Buches sind Vasic und Ivy. Die Geschichte wird aus der Sicht von beiden erzählt, zwischendurch haben kurz aber auch nochmal andere Charaktere das Wort. :)
Auf Vasic war ich von Anfang neugierig, da ich noch nicht so richtig wusste, wie ich ihn einschätzen sollte. Aber ich habe sehr schnell angefangen, ihn zu mögen, denn auch wenn er nach Außen hin ein harter Pfeilgardist ist, ist er im Inneren irgendwie doch ein Softie ;) Ich fand es wunderschön und sehr emotional, wie er versucht, Ivy und die anderen zu beschützen.
Ivy hat mich ebenso beeindruckt. Sie ist stark und lässt sich nicht unterkriegen. Gleichzeitig fand ich sie unglaublich liebenswürdig. <3
Gleichzeitig treffen wir auch viele altbekannte Charaktere wieder, die auch für den ein oder anderen Lacher sorgen. Ich finde es einfach toll, dass sie immer noch ein wichtiger Teil der Geschichte sind. :D

Von all den Dingen auf der Welt, die sie ins Herz hätte schließen können, musste meine ansonsten so brilliante Tochter ausgerechnet das dumme Geschenk dieses verdammten Wolfs wählen?“ (Pfade im Nebel, S. 371)


Der Schreibstil der Autorin ist flüssig und lässt sich sehr gut lesen. Dadurch, dass die Geschichte von Anfang an spannend und fesselnd war, konnte ich das Buch kaum aus der Hand legen. :D

Mein Fazit? Ein weiterer wahnsinnig guter Teil in der Reihe Psy Changeling :D Eine spannende, fesselnde und mit vielen Höhepunkten geprägte Geschichte, die eine ebenso emotionale Liebesgeschichte enthält und mich völlig in ihren Bann gezogen hat 💕





Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen