Donnerstag, 21. April 2016

[Rezension] Kai Meyer - Die Seiten der Welt. Nachtland (2)

Zum Inhalt: Schon seit Wochen roch Furia nach Büchern: Sie war auf dem besten Weg, eine erstklassige Bibliomantin zu werden. Immer tiefer dringt Furia in die magische Welt der Bücher vor. Das phantastische Reich mit seinen uralten Bibliotheken und Geschichten wird von den tyrannischen Drei Häusern regiert. Von einem geheimen Ort aus, dem Sanktuarium, herrschen sie über die Geschicke aller Bibliomanten und Exlibri. Doch Furia und ihre Gefährten leisten Widerstand. Um ihre Welt von den Unterdrückern zu befreien, begeben sie sich auf die gefährliche Suche durch die verborgenen Refugien nach dem Zentrum der Macht – und stoßen auf das größte Geheimnis der Bibliomantik.







Meine Meinung: interessante Fortsetzung, die mich aber nicht vollständig überzeugen konnte

Man wird sofort in die Geschichte hineingeworfen. Am Anfang hatte ich doch ein bisschen Schwierigkeiten, mich an manche Ereignisse aus dem ersten Teil zu erinnern. Nach und nach wurden aber die wichtigen Ereignisse nochmals genannt und dann hatte ich auch wieder einen Überblick. Was mich sehr gestört hat, ich habe fast 300 Seiten gebraucht um mich richtig in die Geschichte einzulesen.
 So gesehen fand ich den Anfang leider nicht wirklich spannend und habe immer darauf gewartet, dass mal etwas richtiges passiert. Ab der Mitte des Buches ging es dann endlich bergauf und die Geschichte konnte mich fesseln. Bis zum Ende hin war auch jede Menge Spannung da und es hat mich wieder daran erinnert, warum ich die Reihe eigentlich mag. :)
Ich finde die Idee immer noch richtig super, nur die Umsetzung hat meiner Meinung nach noch ein paar Lücken.

Charakteren hat das Buch definitiv nicht zu wenig. Ich mag sie alle auf ihre Art und Weise, auch wenn ich manchen gerne mal fü ihre Entscheidungen in den Hintern treten würde.
Man lernt auch ein paar mehr Personen aus den führenden Häusern kennen ... wie zu erwarten, mag ich sie nicht.^^

Den Schreibstil des Autors finde ich immer noch ein bisschen anstrengend. Ich muss mich immer eine Weile einlesen, aber dann ist es richtig gut. :)

Mein Fazit? trotz dem, dass ich nur 3 Sterne gebe, bekommt das Buch definitiv eine Leseempfehlung aufgrund der schönen Geschichte. :)
Ich freue mich auch schon auf den dritten Teil der Reihe. Ich bin sehr gespannt, wie sich das ganze noch entwickeln wird.

1 Kommentar:

  1. Huhu!

    Also ein langwieriger Einstieg und ein anstrengender Schreibstil... Hmm, und Band 3 hat dich ja auch nicht mehr überzeugt. Ich glaube, ich lese einfach mal eine längere Leseprobe von Band 1 und schaue, wie ich mit dem Schreibstil klarkomme. (Es ist Ewigkeiten her, dass ich was von Kai Meyer gelesen habe, definitiv vor meiner Bloggerzeit.)

    LG,
    Mikka

    AntwortenLöschen