Donnerstag, 28. Februar 2019

[Rezension] Emma Scott - Tausend Augenblicke (All In 1)





Autorin: Emma Scott
Titel: Tausend Augenblicke
Reihe: All In 1
1: Tausend Augenblicke | 2: Zwei Versprechen
Genre: New Adult

Verlag: Lyx
Erscheinungsdatum: 26.10.2018
Seiten (Print): 425
Preis: Print 12.90€; Ebook 9.99€





Kacey Dawson wollte immer nur Musik machen. Aber selbst der kometenhafte Aufstieg ihrer Band kann sie nicht über ihre innere Einsamkeit hinwegtäuschen. Nach einem desaströsen Konzert in Las Vegas wacht sie mit dem schlimmsten Kater ihres Lebens auf der Couch ihres jungen Chauffeurs Jonah Fletcher auf. Er bietet ihr eine Auszeit von ihrem Leben als Rockstar und den Halt, den sie immer gesucht hat. Schon nach kürzester Zeit verspürt Kacey eine tiefe Verbundenheit zu Jonah – es ist, als wäre er der Teil von ihr, der immer fehlte. Doch Jonah hat ein Geheimnis – so groß und herzzerreißend, dass es ihre Welt für immer auf den Kopf zu stellen droht … [Cover-/Textquelle: Lyx]



Bisher habe ich schon wahnsinnig viel Gutes über die Reihe gehört und so war ich doch neugierig, welche Geschichte es verbirgt. Was soll ich sagen, es hat mich mitgerissen.

Am Anfang hat mich die Geschichte noch nicht so richtig fesseln können. Kacey hat mir da überhaupt nicht gefallen und ich hab mich mit ihren Erzählparts doch ein wenig schwer getan. Das ändert sich jedoch, als es in den zweiten Teil geht (das Buch besteht aus 3 Teilen). Dort konnte mich das Buch dann richtig packen und hat mich auch bis zum Ende nicht mehr losgelassen.

Man bekommt doch realtiv schnell einen Eindruck davon, wo die Geschichte hinlaufen wird. Was es für mich durchaus spannend gemacht hat, da ich wissen wollte, wie die Charaktere damit umgehen. Die Geschichte hat mich einfach nur gefesselt ... es gab so viele schöne Szenen und Wendungen, aber genauso traurige. Mehr kann man gar nicht dazu sagen, da man die Geschichte einfach selber fühlen muss.

Und genau das hat das Buch geschafft, ich war so in der Geschichte gefangen, dass es mich emotional wirklich mitgenommen hat. Ich hab mit den Charakteren gelacht und geweint - mich einfach mitreißen lassen. Im dritten Teil war ich dann hoffnungslos verloren und konnte mit lesen einfach nicht mehr aufhören. Es hat mich fertig gemacht und ich hab wahnsinnig viel geweint (Taschentücher in Reichweite ist definitiv sinnvoll). Es hat doch ein Weilchen gedauert, bis ich mich auf ein neues Buch einlassen konnte.
Die Autorin verpackt am Ende eine tolle Botschaft und ich hab doch auch ein bisschen was für mich selbst mitgenommen.



Wie schon erwähnt, habe ich mich mit Kacey anfangs echt schwer getan. Ihre Null-Bock-Einstellung ging mir doch sehr auf die Nerven. Gott sei dank hat sie sich noch berappelt und dann habe ich sie wirklich lieben gelernt. Sie ist einfach nur ein Herzensguter Mensch.

Jonah hat mich von der ersten Seite an überzeugt. Seine liebevolle und natürliche Art hat mich in ihren Bann gezogen und ich hätte gerne so oft eine Umarmung geschenkt.

Aber auch die Nebencharaktere haben mich überzeugen können. Sein es Jonahs Bruder Theo, seine besten Freunde, seine Eltern oder Kaceys Bandkolleginnen - sie alle wirkten auf mich sehr authentisch und ich freue mich schon, sie im nächsten Band wieder zu treffen.



Der Schreibstil der Autorin ist flüssig und lässt sich gut und schnell lesen. Sie schafft es, immer genau die richtige Stimmung zu vermitteln, sodass ich mich von den Emotionen einfach nur mitreißen lassen konnte.

Das Buch wird abwechselnd aus der Sicht von Kacey und Jonah erzählt. Beide Sichten haben mir gut gefallen, da man sie so viel besser verstehen konnte und auch einen Einblick in ihr Seelenleben bekommen hat.



Eine berührende und emotionale Geschichte 😍
Kacey und Jonah haben mich in ihren Bann gezogen. Die Geschichte hat mich mitgerissen und mit vielen Gefühlen zurück gelassen. Ich hab lange nicht mehr so emotional auf eine Geschichte reagiert. Einzig Kacey hat es mir am Anfang ein bisschen schwer gemacht, mich dann aber doch noch von sich überzeugen können.



_________________________________________________________

👉 Ihr wollt andere Meinungen?
*Ich übernehme keine Haftung für die Inhalte auf den verlinkten Seiten*

Miss Letter 5/5
Buchbahnhof 5/5
Bambinis Bücherzauber 5++/5

Kommentare:

  1. Hallo Andrea,

    ich habe selten bei einem Buch so viel geweint, wie bei All In - mir hat die Geschichte unglaublich gut gefallen. Umso skeptischer war ich allerdings bezüglich des zweiten Bandes, weil ich dachte, der macht mir das Leseerlebnis von Teil 1 kaputt. War aber nicht der Fall :)

    Dass du mit Kacey anfangs Schwierigkeiten hattest, kann ich aber durchaus verstehen, auch wenn mich ihr Verhalten nicht unbedingt gestört hat.

    Viele Grüße
    Anja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich hab auch seit langem mal wieder wirklich lange und viel geweint. Es hat mich einfach sehr berührt.
      Beim zweiten Band bin ich auch ein wenig vorsichtiger, aber definitiv gespannt, wie er werden wird :)

      Ich glaube, Kaceys Verhalten ist einfach "Geschmackssache" - den einen stört es mehr, den anderen weniger.

      Liebe Grüße
      Andrea

      Löschen

**Achtung**

Ab dem 25. Mai 2018 gilt eine neue Datenschutzgrundverordnung (DSGVO).
Durch das Kommentieren eines Beitrags werden automatisch über Blogger (Google) personenbezogene Daten wie Name, Email und IP-Adresse erhoben. Diese Daten werden ohne Ihre ausdrückliche Zustimmung nicht an Dritte weitergegeben.

Beim Senden eines Kommentars werden diese Daten gespeichert. Mit dem Abschicken des Kommentars erkärst Du Dich damit einverstanden. Weitere Informationen findest Du in den DATENSCHUTZRICHTLINIEN.