Donnerstag, 27. August 2020

[Top Ten Thursday] Minimalistische Buchcover

  


Der Top Ten Thursday, früher bei Steffis Bücherbloggeria, ist eine Aktion, bei der man jede Woche eine Liste zu einem bestimmten Thema erstellen soll - eben eine Top Ten ;)
Aktuell wird sie von Aleshanee von Weltenwanderer gehostet.

Heutiges Thema: 10 Bücher mit einem minimalistischen Buchcover
 

Puuhhh, das Thema fand ich total schwierig. Zum einen bin ich kein Coverlover und zum anderen hab ich mich dann gefragt, wie man "minimalistisch" genau definiert. Im Endeffekt habe ich mich dann für Bücher entschieden, auf denen nicht viel drauf ist oder sie wenige Farben haben. Witzigerweise sind es mit einer Ausnahme alles Reihenanfänge^^


Diese Titel gehören alle in die Sparte Romance/New Adult. Alle irgendwie anders, aber viel ist auf den Covern eben auch nicht drauf. Vor allem bei Royal Blue finde ich es schön, dass eben nicht so viel gemacht wurde und es so einfach gehalten wurde.


Das hier sind jetzt alles Fantasytitel. Viel los ist auf den Covern auch nicht und gerade Dark Elements und Legend haben auch nicht sehr große Farbunterschiede. Bei Caraval kann man sich wahrscheinlich streiten, aber per se finde ich es minimalistisch gehalten, auch wenn da viele Striche drauf sind.


Hier auch beide Fantasy. Bei Das Labyrinth von London kann man sich sicher auch streiten. Aber ich finde es sehr minimalistisch, vor allem wenn ich mir andere Cover mit ähnlicher Richtung anschaue. Es sind zwar einige Objekte und eine große Schrift, aber insgesamt ist nicht viel los. Palace of Glass spricht für sich, ist aber witzigerweise das einzige Buch dieser Liste, das ich noch nicht gelesen habe.



Welche Bücher kennt ihr denn schon?








Kommentare:

  1. Guten Morgen Andrea,

    ich finde auch, dass minimalistisch sehr frei interpretierbar ist, jeder hat da ein anderes emfinden. Aber das macht das alles ja erst spannend und interessant.

    Dark Elements hatte ich auch in der engeren Auswahl, am Ende hat es aber nicht mehr mit drauf gepasst. Sonst habe ich noch Legend gelesen, das finde ich auch passend. Ja Caraval hätte ich persönlich wohl nicht dazu gezählt, aber ich kann auch verstehen, weshalb es für dich minimalistisch ist.

    Hier geht’s zu meinem Beitrag

    Liebe Grüße und einen schönen Donnerstag,
    Steffi vom Lesezauber

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Spannend und interessant trifft es auf jeden Fall wirklich gut.

      LG Andrea

      Löschen
  2. Guten Morgen Andrea,

    ich habe auch ein bisschen überlegt, wann ein Cover nun wirklich minimalistisch ist :-)

    Von Deinen Büchern kenne ich die Reihe von Geneva Lee vom sehen und auch Legend ist mir schon mal begegnet. Gelesen habe ich aber beides nicht.

    Hier ist meine heutige Liste

    Liebe Grüße und einen schönen Tag,

    Conny

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Am Ende ist es wohl immer Auslegungssache. Aber das ist ja auch okay :)

      LG Andrea

      Löschen
  3. Guten Morgen Andrea,

    ja, das Thema ist auf alle Fälle Auslegungssache. Von deinen Büchern kenne ich keines, ich finde sie auch ziemlich minimalistisch. Legend ist für mich übrigens das schlichteste Cover.


    https://sommerlese.blogspot.com/2020/08/top-ten-thursday-81.html

    Liebe Grüße,
    Barbara

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, Legend empfinde ich definitiv auch als das schlichteste. Da ist eben auch eigentlich gar nichts los^^

      LG Andrea

      Löschen
  4. Guten Morgen Andrea, :)

    oh so einige Bücher deiner Liste kenne ich und stehen auf meiner Wunschliste. Palace of Glass habe ich ebenfalls zuhause und auch schon gelesen. ;) Allerdings habe ich die Reihe nicht weiter verfolgt.

    Ganz liebe Grüße
    Celi von Tintenschwestern

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Palace of Glass werde ich dieses Jahr noch beginnen. Ich bin mal gespannt, wie es mir gefallen wird.

      LG Andrea

      Löschen
  5. Guten Morgen liebe Andra

    Heute könnten wir Gemeinsamkeiten haben wenn .....
    Paper Princess habe ich auf dem Reader. Caraval und Palace of Glass im Regal. Legend finde da jetzt am passendsten.

    Liebe Grüße,
    Gisela

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja wenn .... *lacht* nächste Woche kommt ein neuer Versuch ;)

      LG Andrea

      Löschen
  6. Hey Andrea,

    Von deiner Liste heute kenne ich einige Bücher vom Sehen.
    Royal Passion ist noch auf dem Sub. Sollte ich aber definitiv endlich mal lesen.
    Das Cover von Das Feuerzeichen spricht mich total an.

    Liebe Grüße,
    Areti 😊

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich mochte die Royal-Reihe wirklich gerne :) ich hoffe, dass sie dir auch gefallen wird.

      LG Andrea

      Löschen
  7. Hallo Andrea,
    jeder empfindet ja auch etwas anderes als minimalistisch. Für den einen darf keine Farbe drauf sein und sonst geht alles, für den nächsten am besten ein leeres Cover nur mit Schriftzug ;) So bleibt es heute auf jeden Fall abwechslungsreich.
    Von deiner Liste haben wir Legend gelesen, aber irgendwie heute nicht mit dabei :D Und Anja kennt auch die Dark Elements.
    Spontan hat mich Palace of Glass neugierig gemacht, ich bin gespannt, wie du es dann finden wirst, wenn du es liest :)
    Liebe Grüße
    Dana

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Da stimme ich dir auf jeden Fall zu :)
      Ich bin auch gespannt, wie Palace of Glass werden wird^^

      LG Andrea

      Löschen
  8. Hallo Andrea,
    ich stimme dir zu, das heutige Thema ist eine ziemliche Herausforderung. Ich musste auch ganz schön suchen, weil die "üppigen" Cover in meinen Regalen doch in der Überzahl sind. Du liest ja viel Fantasy, und ich denke, da ist es fast nochmal schwieriger, aber du hast das Thema super umgesetzt.
    Ich kenne keines deiner Bücher, aber "Das Labyrinth von London" spricht mich spontan an, das kommt mal auf die Wunschliste.
    Liebe Grüße
    Susanne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich hatte zuerst auch eine ganze Menge üppige und überladene Cover in der Hand, bis ich dann die eher minimalistischen gefunden habe.
      Freut mich, dass dich ein Buch neugierig machen konnte :)

      LG Andrea

      Löschen
  9. Hallo Andrea,

    bei der Auswahl habe ich zuerst auch ratlos auf meine Cover geblickt. Zuerst habe ich etliche 'minimalistische' Cover zusammengestellt. Dann kam die Frage, ob das ausreichend minimalistisch sei. :D Ich habe dann noch ein bisschen am Beitrag geschraubt.

    Die Erkenntnis mit den Reihenanfängen finde ich auch witzig. Das wäre mir so noch nie aufgefallen. Ab sofort werde ich ein bisschen mehr darauf achten. Vielleicht gibt's da einen Zusammenhang? XD

    "Royal Blue" habe ich letztes Jahr auf Englisch gelesen. Mir hat es sehr gut gefallen. Das war eine zuckersüße Lovestory auf Wolke 7 mit charmanten Humor und ein bisschen Politik garniert.

    Liebe Grüße & schönen Abend,
    Nicole
    Zeit für neue Genres

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die Frage habe ich mir auch ein paar Mal gestellt, aber sehr viel anderes habe ich dann eben auch nicht mehr im Regal gefunden^^

      Keine Ahnung, obs das einen Zusammenhang gibt^^ ich nehme zumindest meistens immer die Anfänge, weil ich es logisch finde. Und die Cover sind ja auch immer recht ähnlich innerhalb einer Reihe.

      Ich fand Royal Blue gut, hätte mir aber noch ein bisschen mehr gewünscht ... vor allem von unserem britischen Prinzen, der ist mir doch ein bisschen untergegangen.

      LG Andrea

      Löschen
  10. Hi Andrea,

    bei deiner Auswahl hätte ich nur Legend und Dark Elements als minimalistisch bezeichnet. Letzteres hatte ich auch in der engeren Auswahl, da ich es allerdings abgebrochen hatte, wollte ich darauf verzichten.
    Ich bin gespannt, was du zu Palace of Glass sagen wirst.
    Liebe Grüße
    Laura

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, das ist dann wirklich Geschmackssache ;) so ganz minimalistisch finde ich die anderen auch nicht, aber in der Fantasy sind die auch echt schwer zu finden.

      LG Andrea

      Löschen
  11. Hallo Andrea,
    ich hatte auch Schwierigkeiten, wie ich minimalistisch deuten soll. Für mich sind das Cover, auf denen nichts oder kaum etwas zu sehen ist und die nicht besonders farbenfroh sind. Das legt aber jeder etwas anders aus.
    Ich finde jedenfalls deine Auswahl passend. :-)
    Vom Sehen her kenne ich alle Cover. Gelesen habe ich auch Paper Princess, Royal Passion und Fallender Himmel. Die ersten beiden Reihen habe ich nicht weiterverfolgt. Legend möchte ich weiterlesen und mir bald die Fortsetzungen kaufen.
    Caraval habe ich wieder aussortiert. Irgendwann war das Interesse nicht mehr da.
    Liebe Grüße
    Tinette

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Legend kann ich dir nur empfehlen, ich hab die Reihe damals verschlungen :D

      LG Andrea

      Löschen
  12. Schönen guten Morgen!

    Das ist doch prima umgesetzt! Auch wenn es auf den ersten Blick farbenfroh aussieht, ist jedes für sich schon passend, weil mit wenig viel gemacht wurde :)

    Paper Princess fand ich ja nicht schlecht, aber weiterlesen wollte ich dann auch nicht. Das Cover - ich muss ja gestehen, diese "Kronen" sehen für mich immer wie Hinterteile aus xD

    Dark Elements und Das Labyrinth von London hab ich ebenfalls gelesen - hatte aber auch nicht so große Begeisterung, um die Reihen weiterzulesen.

    Das Feuerzeichen fand ich echt gut, wenns auch teilweise etwas langwierig war. Sehr schade, dass Band 3 nicht mehr übersetzt wurde...
    Die Legend Trilogie hab ich komplett gelesen, die fand ich toll :)

    Liebste Grüße, Aleshanee

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das sagen viele zu dem Paper-Cover, aber ich seh da echt immer nur ne Krone^^
      Beim Feuerzeichen fand ich es auch schade, dass Band 3 nie kam. Genial fand ich die Reihe auch nicht, aber ein Ende hätte ich schon gerne gehabt.

      LG Andrea

      Löschen
  13. Guten Morgen Andrea,
    Wir haben heute Legend und Dark Elements gemeinsam.

    An sich fand die Aufgabe auch ecjt leicht, aber dadurch, dass es doch eher subjektiv betrachtet wird, ist es auch gleichzeitig wieder etwas knifflig.

    Liebe Grüße
    Sarah

    AntwortenLöschen
  14. Huhu,

    davon kenne ich tatsächlich ein paar.

    Royal Blue sieht interessant aus. Das muss ich mir mal genauer ansehen.

    Paper Princess hab ich auch erst lange überlegt, aber dann doch nicht geholt. Mittlerweile ist mir das Interesse vergangen.

    Royal hab ich auch immer noch ungelesen hier rumliegen. Ich bin so unsicher.

    Caraval hab ich mal ne Leseprobe gelesen. War gar nicht meins.

    Legend fand ich aber auch gut. Da habe ich die komplette Reihe gelesen.

    LG Corly

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Caraval war auch nicht unbedingt meins, auch wenn ich die Idee nach wie vor sehr mag.

      LG Andrea

      Löschen
  15. Guten Morgen, leider komme ich Donnerstags gerade nicht zum kommentieren. Ich sitze vor der Arbeit am Beitrag, schaffe dann aber nicht einmal eine Mittagspause und Abends bin ich zu ko. Von Deinen Büchern kenne ich Legend und ich habe natürlich alle Bücher von Benedict Jacka gelesen. Obwohl ich den Hauptcharakter nicht so mag, bin ich immer wieder dabei wenn ein neuer Band erscheint. Ich lieben Bücher, die in London spielen und spannend sind die Fantasy-Krimis auf jeden Fall. Schönes Wochenende und LG Petra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hat ja keine Eile ;)
      Ich mag Alex sehr gerne und insgesamt gefällt mir der Humor des Buches.

      LG Andrea

      Löschen

**Achtung**

Seit dem 25. Mai 2018 gilt eine neue Datenschutzgrundverordnung (DSGVO).
Durch das Kommentieren eines Beitrags werden automatisch über Blogger (Google) personenbezogene Daten wie Name, Email und IP-Adresse erhoben. Diese Daten werden ohne Ihre ausdrückliche Zustimmung nicht an Dritte weitergegeben.

Beim Senden eines Kommentars werden diese Daten gespeichert. Mit dem Abschicken des Kommentars erkärst Du Dich damit einverstanden. Weitere Informationen findest Du in den DATENSCHUTZRICHTLINIEN.