Montag, 26. April 2021

[Rezension] Tine Winter - Pictures of you

 



Autorin: Tine Winter
Titel: Pictures of you
Reihe: -
Genre: Gayromance
Verlag: Forever by ullstein
Erscheinungsdatum: 05.04.2021
Seiten (Ebook): 590
Preis: Ebook 3.99€




BWL-Student Jay interessiert sich nur für zwei Dinge: Fotografie und den nächsten attraktiven Mann in seinem Bett. Beides ahnt sein Vater nicht, der Jay als seinen Nachfolger im Familienunternehmen etablieren möchte. Auf einer Party lernt Jay den verschlossenen Bibliothekar Konstantin kennen und verbringt eine heiße Nacht mit ihm. Mehr kommt für Jay nicht infrage, denn eine Beziehung mit einem Mann ist in seinem Leben nicht vorgesehen. Trotzdem geht ihm Konstantin nicht aus dem Kopf. Während die Anziehung zwischen ihnen immer stärker wird, rückt auch Jays Abschluss näher. Und er muss sich entscheiden, ob er bereit ist, seinem Herzen zu folgen ... [Cover-/Textquelle: Forever by ullstein]

Überrascht hat mich das Buch mit seiner Seitenzahl. Ich hätte nach dem Lesen auf ca. 400 getippt, aber nicht auf knapp 600. Was aber definitiv für das Buch spricht, denn man hat die vielen Seiten nicht gemerkt und es las sich ziemlich schnell weg. Der Schreibstil der Autorin hat mir richtig gut gefallen und war an einigen Stellen auch sehr emotional.

Die Handlung hat mir gut gefallen. Ich wollte einfach nicht mit Lesen aufhören, ich war immer richtig im Fluss. Den Fokus auf Fotografie fand ich toll, man konnte richtig spüren, wie sehr Jay seine Freude daran hat. Und ich hatte von seinen Motiven auch sehr schöne Bilder im Kopf. An der ein oder anderen Stelle war es ein bisschen vorhersehbar, aber das hat mich nicht so gestört. Gefallen haben mir auch die vielen Emotionen, die in die Handlung verpackt werden, weil ich so richtig mitfiebern konnte.

Protagonist Jay, der auch Erzähler der Geschichte ist, hat mir gut gefallen. Seine Entscheidungen konnte ich nachvollziehen, auch wenn ich mir vielleicht ein bisschen mehr Entschlossenheit seinem Vater gegenüber gewünscht hätte.
Konstantin hat mir als ruhiger Gegenpol ebenfalls sehr gut gefallen, auch wenn ich mir bei ihm noch ein wenig mehr Tiefe gewünscht hätte. Vielleicht dadurch, dass auch er teilweise Miterzähler der Handlung wäre. So wirkte er manchmal ein wenig undurchsichtig.

Das Ende fand ich gut gemacht. Prinzipiell ist es ein bisschen offen gehalten, man bekommt aber durch den Epilog einen kleinen Einblick in die Zukunft. Von dem ich fast noch ein bisschen mehr gelesen hätte, aber andererseits war es so auch genau richtig.


Mit ihrem Debütroman konnte mich die Autorin fesseln und begeistern. Ich mochte die beiden Protagonisten sehr und hab das Buch trotz der vielen Seiten in einem Rutsch durchgelesen. Die Handlung hat mir gut gefallen, manchmal war sie ein bisschen vorhersehbar. Das Thema Fotografie fand ich gut umgesetzt. Am Ende hätte ich mir fast noch ein wenig mehr gewünscht, auf der anderen Seite war es so auch irgendwie genau richtig. Ich bin gespannt, welche Werke von der Autorin noch kommen werden.

_________________________________________________________

👉 Ihr wollt andere Meinungen?
*Ich übernehme keine Haftung für die Inhalte auf den verlinkten Seiten*

Folgen noch!
 
Vielen herzlichen Dank an den Verlag und Netgalley für die Bereitstellung des Rezensionsexemplares!

Kommentare:

  1. Vielen Dank für die schöne Rezension, es freut mich, dass dir die Geschichte gefallen hat.
    Zum Thema Seitenzahl kann ich nur sagen, dass ich auch ziemlich erschrocken bin, als ich die Angabe 590 gesehen habe, denn das Buch ist nicht so lang! Keine Ahnung, nach welcher Formel da gerechnet wurde. Der Roman umfasst rund 122.000 Wörter, was ungefähr 450 gedruckten Seiten entspricht. Dein Gefühl traf es also ziemlich gut.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dann hab ich ja richtig geschätzt. Wer weiß, was die da gerechnet haben. Aber schlussendlich ändert das ja auch nichts daran, dass mir das Buch gefallen hat :)

      Löschen
  2. Hallo Andrea,
    danke für deinen schönen Einblick in die Geschichte! Ich hatte mir das Buch auch angesehen und war etwas abgeschreckt von der Seitenzahl, da ich im Moment versuche wenig anzunehmen, um mehr in SuB Nähe zu kommen :D Wie die Autorin schreibt, sind es ja scheinbar etwas weniger Seiten, das lässt das Buch auf meiner Merkliste auf jeden Fall wieder etwas nach oben rutschen.
    Es freut mich, dass du schöne Lesestunden mit der Geschichte hattest und du Jay mochtest.
    Liebe Grüße
    Dana

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hehe, schön dass es ein bisschen nach oben wandern konnte ;) aber ich kann dich auch verstehen, wenn du mehr vom SuB lesen möchtest ... versuche ich aktuell ja auch. Mit mäßigem Erfolg^^

      Löschen

**Achtung**

Seit dem 25. Mai 2018 gilt eine neue Datenschutzgrundverordnung (DSGVO).
Durch das Kommentieren eines Beitrags werden automatisch über Blogger (Google) personenbezogene Daten wie Name, Email und IP-Adresse erhoben. Diese Daten werden ohne Ihre ausdrückliche Zustimmung nicht an Dritte weitergegeben.

Beim Senden eines Kommentars werden diese Daten gespeichert. Mit dem Abschicken des Kommentars erkärst Du Dich damit einverstanden. Weitere Informationen findest Du in den DATENSCHUTZRICHTLINIEN.