Freitag, 9. April 2021

[Rezension] Nalini Singh - Engelsseele (Gilde der Jäger 7)

 



Autorin: Nalini Singh
Titel: Engelsseele
Reihe: Gilde der Jäger 7
1: Engelskuss | 2: Engelszorn | 3: Engelsblut | 4: Engelskrieger | 5: Engelsdunkel | 6: Engelslied | 7: Engelsseele | 8: Engelsmacht | 9: Engelsherz | 10: Engelsgift | 11: Engelsfall | 12: Engelskrieg | 13: Engelssonne (28.05.21)
Genre: Urban Fantasy
Verlag: Lyx
Erscheinungsdatum: 05.03.2015
Seiten (Print): 544
Preis: Print 11.00€; Ebook 8.99€





Die große Schlacht um New York hat tiefe Wunden in der Stadt und bei ihren Bewohnern hinterlassen. Das Letzte, was der Erzengel Raphael und seine Geliebte Elena nun brauchen, ist ein weiterer Todesfall - besonders wenn dieser die Handschrift eines wahnsinnigen Erzfeindes trägt. Die Jägerin Ash, eine begabte Fährtensucherin, und der attraktive Vampir Janvier sollen gemeinsam in dem rätselhaften Mordfall ermitteln und begeben sich dabei in größte Gefahr ... [Cover-/Textquelle: Lyx]

Die Ereignisse aus Band 6 haben ihre Spuren hinterlassen - und ja, ich war doch neugierig darauf, wie sich nun alles entwickeln wird. Tatsächlich sind große Veränderungen ausgeblieben, aber es deuten sich einige weitere an.

In diesem Buch dreht sich die Handlung um Ashwini und Janvier, die beide schon aus den vorherigen Bänden bekannt sind. Neben ihnen als Erzähler sind aber auch die üblichen Verdächtigen (Elena, Raphael, Dmitri) in den Erzählsichten zu finden. Das gibt einige vielfältige Einblicke. Ich hätte mir aber doch ein wenig mehr den Fokus auf dem Hauptpärchen gewünscht. Klar sind die Nebenhandlungen wichtig, aber sie hatten manchmal ein bisschen zu viel Raum, ohne dass es die Haupthandlung wirklich vorwärts bringt. Einiges wird aber auch sicher erst in den Folgebänden wirklich relevant sein.

Ash und Janvier mochte ich von Anfang an, sie hatten zusammen eine echt tolle Dynamik. Wobei ich es fast ein bisschen schade fand, dass man über Janvier gar nicht so wahnsinnig viel mehr erfahren konnte. Er schien immer absolut keine Probleme zu haben, vor allem im Gegensatz zu Ash, bei der es vor Problemen nur so wimmelte. Aber gut, muss auch mal sein.

Die Handlung hat mir gut gefallen und sich flüssig weggelesen. Den Mordfall fand ich sehr spannend aufgezogen, lange war nicht so richtig klar, wer denn eigentlich dahinter stecken könnte und vor allem warum der-/diejenige das eigentlich alles tun sollte. Spannend gemacht, auch die Auflösung.
Auch das Verhältnis zwischen Mordfall und Liebesgeschichte fand ich gut gelöst, zu mal es bei den beiden verhältnismäßig lange gedauert hat, bis da manches zu potte kam. War aber auch mal ganz angenehm.

Ich freue mich auf den nächsten Band. Viele Andeutungen wurden schon gemacht und ehrlich gesagt bin ich sehr neugierig auf Naasir und seine Hintergrundgeschichte.


Auch der siebte Band der Reihe konnte mich wieder fesseln und begeistern. Ash und Janvier haben mir als Protas unglaublich gut gefallen, auch wenn es bei den beiden hin und wieder mal ein bisschen länger gedauert hat. Die Handlung fand ich wirklich spannend, wenn sie sich für meinen Geschmack manchmal ein bisschen zu sehr bei Nebencharakteren aufgehalten hat. Auf den nächsten Band freue ich mich aber trotzdem schon sehr.


_________________________________________________________

👉 Ihr wollt andere Meinungen?
*Ich übernehme keine Haftung für die Inhalte auf den verlinkten Seiten*

Leser-Welt 4.5/5

Keine Kommentare:

Kommentar posten

**Achtung**

Seit dem 25. Mai 2018 gilt eine neue Datenschutzgrundverordnung (DSGVO).
Durch das Kommentieren eines Beitrags werden automatisch über Blogger (Google) personenbezogene Daten wie Name, Email und IP-Adresse erhoben. Diese Daten werden ohne Ihre ausdrückliche Zustimmung nicht an Dritte weitergegeben.

Beim Senden eines Kommentars werden diese Daten gespeichert. Mit dem Abschicken des Kommentars erkärst Du Dich damit einverstanden. Weitere Informationen findest Du in den DATENSCHUTZRICHTLINIEN.