Montag, 2. Juli 2018

[Rezension] Nalini Singh - Der letzte Schwur (Psy Changeling 15)



Autorin: Nalini Singh
Titel: Der letzte Schwur
Reihe: Psy Changeling 15
Staffel 1 (Psy Changeling): 1: Leopardenblut | 2: Jäger der Nacht | 3: Eisige Umarmung | 4: Im Feuer der Nacht | 5: Gefangener der Sinne | 6: Sengende Nähe | 7: Ruf der Vergangenheit | 8: Fesseln der Erinnerung | 9: Wilde Glut | 10: Lockruf des Verlangens | 11: Einsame Spur | 12: Geheimnisvolle Berührung | 13: Pfade im Nebel | 14: Scherben der Erinnerung | 15: Der letzte Schwur
Staffel 2 (Age of Trinity): 16: Silbernes Schweigen
 
Genre: Romantasy
Verlag: Lyx
Erscheinungsdatum: 09.12.2016
Seiten (Print): 664
Preis: Print 10.00€; Ebook 8.99€




Die Gesellschaft, wie sie war, existiert nicht mehr. Mediale und Menschen stehen vor schweren Entscheidungen und müssen lernen einander zu vertrauen. Doch neue Machtansprüche drohen den jungen Frieden zu zerstören. Im Visier der Terroristen: ein kleines Mädchen namens Naya, das sowohl mediale Kräfte besitzt als auch die Gestalt wandeln kann und damit das Symbol für die neue Ordnung ist. Als es zu einem Anschlag auf Naya kommt, steht die Welt erneut vor dem Abgrund … [Cover-/Textquelle: Lyx/Bastei Lübbe



Was habe ich mich auf den Abschluss der ersten Staffel gefreut ... und ich wurde mal wieder nicht enttäuscht. Im Gegenteil - das Buch hat mich abgeholt und am Ende tief befriedigt zurückgelassen.

Das Vorwort hat mich erst ein wenig stutzig gemacht: Band 14 hat den ersten Handlungsbogen beendet und in diesem Band ist es an der Zeit, einen Blick zurück zuwerfen und die Entwicklung der Charaktere zu verfolgen. Ich dachte erst, es kommt eine Nacherzählung, aber das ist es definitiv nicht. Die Autorin gibt hier den vielen Charakteren aus den vergangenen Bänden den Raum, wieder in Erscheinung zu treten und führt dennoch die Geschichte weiter.

Klar, die eigentliche Handlung ist jetzt nicht so vielschichtig und aufregend, wie in den vorangegangenen Bänden. Sie rückt an vielen Stellen ein bisschen in den Hintergrund, trotzdem fand ich sie spannend und packend. Es gibt ein Ereignis, auf das ich seit Ewigkeiten gefreut habe - und in diesem Band durften wir es endlich erleben :)
Im eigentliche Sinne geht es nämlich darum, allen Charakteren ihren Raum zu geben - zu zeigen, wie sie sich verändert haben, welche Bündnisse erreicht wurden und welche vielleicht zukünftig noch kommen werden. Das hat mich total gefesselt, weil ich irgendwie alle liebgewonnen habe und mich somit über jeden einzelnen gefreut habe.

Die größte Herausforderung beim Schreiben war nicht, wie ich die Figuren einfügen sollte, sodass jede für sich glänzen kann, sondern wo. Denn es besteht niemals nur eine Verbindgung; jeder einzelne Charakter ist mit vielen anderen verknüpft: durch die Bande im Rudel, durch Freundschaft, Blutsverwandtschaft, Loyalität und natürlich Liebe.“ (Gestaltwandler 15, S. 5)

Ich finde, die Autorin hat das wunderbar umgesetzt und jedem den Raum gegeben, den er auch gebraucht hat. Immer wieder hat sie mir ein Lächeln ins Gesicht zaubern können und immer wieder habe ich mich an die vergangenen Bände und deren Geschichten erinnert. Oftmals hat sie mich zum lachen gebracht, aber manchmal auch traurig gestimmt - aber es kann halt nicht jede Geschichte mit einem Happy End enden.

Das Ende ist einfach nur schön - besser kann man es nicht beschreiben und als ich das Buch beiseite gelegt habe, war ich einfach nur tief befriedigt. Ja, das klingt komisch, aber es war so. Ich war glücklich, habe mich mit den Charakteren gefreut, hatte ein paar Tränchen in den Augen, ein dickes Grinsen im Gesicht ... ich war einfach rundum glücklich. 

Dreieinhalb Jahre sind zwischen dem ersten Band und diesem vergangen ... ich finde es einfach nur beeindruckend, was in der Zeit alles passiert ist - mit der Welt und mit den Charakteren.
Zum Ende des Buches werden noch einige Entwicklungen für die nächsten Bände aufgeworfen. Da bin ich definitiv gespannt, wie es weitergehen wird ... vor allem, welche neuen Charaktere auf dem weiteren Weg auf mich warten und wie die anstehenden Probleme gelöst werden :)



Wie ja schon angedeutet hat dieses Buch massenhaft Hauptcharaktere, da praktisch alle Charaktere aus den vergangenen 14 Bänden Teil der Geschichte sind. Trotzdem hatte ich nie das Gefühl, dass es zu viele waren. Im Gegenteil - ich habe mich über jedes einzelne Wiedersehen gefreut.
Es war schön zu sehen, wie sie sich alle weiterentwickelt haben und welche Entscheidungen sie auch im Laufe der Veränderungen getroffen haben.

Persönlich hat es mich auch sehr gefreut, dass der zukünftigen Generation (sprich den jetzigen Kindern) viel Raum gegeben wurde und wir einige von ihnen näher kennenlernen konnte. Ich denke, dass wir vielen später noch begegnen werden und sicher dann auch ihre Geschichten lesen dürfen. 



Der Schreibstil der Autorin ist flüssig und sehr gut zu lesen. Schon mit dem Vorwort hat die Autorin mich in den Bann des Buches gezogen und dann habe ich jede Seite mit Begeisterung gelesen. Je weiter die Geschichte fortschreitet, desto weniger konnte ich das Buch aus der Hand legen.

Das Buch wird aus der Sicht von vielen Charakteren erzählt. Trotzdem sind die einzelnen Passagen miteinander verbunden und erzählen die Geschichte perfekt weiter. Ich fand die Wechsel wirklich, weil man so jedem einzelnen Charaktere Raum für seine Entwicklungen gegeben hat. Mir waren es auch nie zu viele Sichten und auch die Wechsel fand ich passend.



Eine Fortsetzung, die mich tief befriedigt hat 💕
Im letzten Band der ersten Staffel führt die Autorin die Geschichte weiter, jedoch stehen hier die Charaktere aus vergangenen Bänden im Vordergrund. Wir erleben ihre Entwicklungen und ihre Verbundenheiten ... die Geschichte hat mich total eingenommen und ich habe das Widersehen mit allen sehr genossen. 


_________________________________________________________

👉 Ihr wollt andere Meinungen?
*Ich übernehme keine Haftung für die Inhalte auf den verlinkten Seiten*


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

**Achtung**

Ab dem 25. Mai 2018 gilt eine neue Datenschutzgrundverordnung (DSGVO).
Durch das Kommentieren eines Beitrags werden automatisch über Blogger (Google) personenbezogene Daten wie Name, Email und IP-Adresse erhoben. Diese Daten werden ohne Ihre ausdrückliche Zustimmung nicht an Dritte weitergegeben.

Beim Senden eines Kommentars werden diese Daten gespeichert. Mit dem Abschicken des Kommentars erkärst Du Dich damit einverstanden. Weitere Informationen findest Du in den DATENSCHUTZRICHTLINIEN.