Freitag, 18. Dezember 2020

[Rezension] Gina Heinzmann - Take a chance on me. Adventskalender zum Verlieben

 



Autorin: Gina Heinzmann
Titel: Take a chance on me. Adventskalender zum Verlieben
Reihe: -
Genre: Gayromance
Verlag: Carlsen Impress
Erscheinungsdatum: 26.10.2020
Seiten (Ebook): 309
Preis: Ebook 3.99€; Print 12.99€





**Türchen für Türchen zur großen Liebe**
Als kurz vor Weihnachten eiskalt mit ihm Schluss gemacht wird, steht Alex plötzlich ohne Date zum Winterball da. Um ihm bei der Suche nach passendem Ersatz zu helfen, drängt ihn seine sturköpfige beste Freundin kurzerhand dazu, bei ihrem Uni-Projekt mitzumachen – einem Dating-Adventskalender. Alex ist davon alles andere als begeistert: Der Beziehungs-Algorithmus weist ihm niemand anderen als Cash McCabe zu, den Bad Boy des Campus. Mit seinen leuchtend grünen Augen ist Alex’ vermeintlich perfekter Partner vor allem eins: definitiv keine Frau. Doch je öfter sie Zeit miteinander verbringen, desto mehr fühlt sich Alex zu ihm hingezogen. Cash ist allerdings nicht nur verboten attraktiv, sondern auch genauso hetero wie er selbst. Oder etwa nicht?
[Cover-/Textquelle: Carlsen Impress]

Seit einer ganzen Weile mal wieder ein Buch des Verlages, dass mich schon beim Klappentext neugierig auf die Geschichte gemacht hat. Und dank einer Bloggerempfehlung hab ich dann auch zugegriffen und muss am Ende sagen, dass ich positiv überrascht war.

Ich bin ohne Erwartungen an das Buch gegangen und das war auch das Beste, was ich machen konnte. So hab ich mich einfach auf die Geschichte eingelassen und ja, sie hat mich mitgerissen. Tatsächlich habe ich sie binnen weniger Tage weggesuchtet. Der Stil von Gina Heinzmann ist wirklich fesselnd und irgendwie konnte ich einfach nicht mehr aufhören. Bei der Kommasetzung gibts aber durchaus noch Handlungsbedarf.

Die Geschichte selbst fand ich sehr spannend - jeden Tag eine andere Aufgabe, die man mit dem Match erledigen muss. Da waren wirklich ein paar witzige und interessante Ideen dabei und es hat wirklich Spaß gemacht, Cash und Alex Fortschritte zu erleben. Ich hab mich köstlich über ihre Chatverläufe amüsiert und hab tatsächlich immer noch ein leichtes Grinsen im Gesicht, wenn ich daran zurück denke. Insgesamt hat die Spaß gemacht, auch wenn man manche Entwicklungen durchaus vorhersehen konnte. Was aber nichts daran geändert hat, dass es mir einfach Spaß gemacht hat.

An der ein oder anderen Stelle hätte ich mir noch ein wenig mehr Tiefe gewünscht. Beispielsweise was das Projekt an sich angeht. Darüber weiß nur die Grundzüge, aber was im Detail dahinter steckt, wird nicht wirklich thematisiert. Wie werden die Matches entwickelt? Was sind die wichtigsten Punkte? Welche Rolle spielen andere Formen der Sexualität?

Auch bei den Charakteren hätte ich mir noch ein bisschen mehr Tiefe gewünscht. Alex und Cash mochte ich von Anfang an, auch wenn Cash noch ein bisschen mürrisch war. Aber sie hatten so schöne Momente zusammen und das hat mich einfach überzeugt. Ein paar mehr Hintergründe zu beiden hätten aber auch nicht geschadet.
Abby, Alex beste Freundin, hat mich dagegen eher genervt. Ihre Art ist einfach überhaupt nicht meins. Ansonsten hat man eigentlich kaum was von den Nebencharakteren mitbekommen, weil sie zu wenig präsent waren.


Ich habe an die Geschichte keine großen Erwartungen gehabt, wurde aber positiv überrascht. Die Handlung hat einfach Spaß gemacht, über die Chatverläufe amüsiere ich mich immer noch köstlich. Auch die beiden Protagonisten haben mich sofort überzeugt und es war schön, ihren Weg zu verfolgen. An manchen Stellen hätte ich mir aber noch ein wenig mehr Tiefe gewünscht, beispielsweise in Bezug auf das Projekt oder die Nebencharaktere.



_________________________________________________________

👉 Ihr wollt andere Meinungen?
*Ich übernehme keine Haftung für die Inhalte auf den verlinkten Seiten*

Vikis Bücherblog 4/5

Vielen herzlichen Dank an den Verlag und netgalley für die Bereitstellung des Rezensionsexemplares!

Kommentare:

  1. Mhm scheint nun nicht sooo der Knaller zu sein oder? Ich bin da noch zwiegespalten!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Für zwischendurch ist es auf jeden Fall eine schöne Geschichte. Aber sie hat eben auch ein paar Punkte, die ich kritischer sehe.

      LG Andrea

      Löschen

**Achtung**

Seit dem 25. Mai 2018 gilt eine neue Datenschutzgrundverordnung (DSGVO).
Durch das Kommentieren eines Beitrags werden automatisch über Blogger (Google) personenbezogene Daten wie Name, Email und IP-Adresse erhoben. Diese Daten werden ohne Ihre ausdrückliche Zustimmung nicht an Dritte weitergegeben.

Beim Senden eines Kommentars werden diese Daten gespeichert. Mit dem Abschicken des Kommentars erkärst Du Dich damit einverstanden. Weitere Informationen findest Du in den DATENSCHUTZRICHTLINIEN.