Montag, 28. Dezember 2020

[Rezension] Nadine Erdmann - Säuberung (Die Totenbändiger 11)





Autorin: Nadine Erdmann
Titel: Säuberung
Reihe: Die Totenbändiger 11
Genre: Dark Fantasy-/Mystery-/Thriller-Mix
Verlag: Greenlight Press
Erscheinungsdatum: 28.12.2020
Seiten (Ebook): 180
Preis: Ebook 2.49€





Werden die Spuk Squads der Londoner Polizei es schaffen, die West End Arkaden von den Seelenlosen zu säubern oder wird der zweite Versuch ähnlich katastrophal verlaufen wie der erste? Während Gabriel, Sky und Connor mit ihrem Team versuchen, den Verlorenen Ort zurückzuerobern, nehmen sich Cam und Jules gemeinsam mit Ella, Jaz und Evan die ersten Adressen der leer stehenden Häuser vor. Was werden sie dabei entdecken? [Cover-/Textquelle: Nadine Erdmann]

Auch wenn immer ein bisschen Zeit zwischen den Bänden vergeht, fühlt es sich ein bisschen wie Schlag auf Schlag an. Mag vielleicht auch daran liegen, dass in den einzelnen Bänden immer so viel passiert und man kaum zum durchschnaufen kommt.

Die Handlung gliedert sich diesmal wieder in mehrere Bereiche. Spannend fand ich definitiv den Part in den West End Arkaden – fesselnd ohne Ende, es fühlte sich ständig an, als wäre ich eine gespannte Feder, die nur auf Komplikationen und Schockmomente wartet. Die dann ja auch kamen, aber nicht so wie erwartet. Heiliger Himmel, was sich die Autorin manchmal ausdenkt.

Aber auch Covington Garden statten wir noch einmal einen Besuch ab und hier fand ich es auch spannend zu sehen, wie sich die Charaktere weiterentwickeln und ihre Fähigkeiten verbessern. Wenn es auch nicht ganz so nervenaufreibend war, war es dennoch auf einer anderen Ebene fesselnd. Gerade Evan hat mir hier wieder sehr gut gefallen, weil er manchmal auch „erfrischend einfach“ ist und selbst in den kompliziertesten Dingen die positiven findet.

Was ich nach wie vor an den Büchern der Autorin liebe, ist ihr Spiel mit den Emotionen. Sind wir im einen Moment noch traurig, können wir im nächsten schon wieder gemeinsam mit den Charakteren lachen. Dieses Wechselbad nimmt mich einfach jedes Mal wieder gefangen und ich kann so viel mit den Charakteren mitfühlen.

Immer wieder sind es auch die Kleinigkeiten, die einen so begeistern können. Ich möchte an der Stelle nicht spoilern, aber gerade in den Familien-Momenten kommt das immer wieder durch.

Was die Autorin aber im Umkehrschluss auch perfekt beherrscht, ist die Zerstörung von schönen Momenten. Das vorletzte Kapitel hat mich einfach tief be- und gerührt und ich hatte auch wieder leichte Tränchen in den Augen. Und dann kommt das letzte Kapitel, macht die schöne Stimmung zunichte und lässt einen einfach nur fassungslos zurück. Es ist kein Cliffhanger, aber ich bin voller Aggressionen und will sofort wissen, wie es weitergeht^^


Dass ich der Reihe verfallen bin, ist kein Geheimnis. Aber mit diesem Band hat die Autorin mal wieder mit Bravour bewiesen, wie sie mit den Emotionen spielen kann. Ich hab den Band in einem Rutsch verschlungen, konnte und wollte auch nicht mehr aufhören. Emotionale Momente wechseln sich mit Action und Hochspannung ab und die Seiten fliegen nur so dahin. Am Ende kommt zwar kein Cliffhanger, aber ich sofort wissen, wie es weitergeht.


_________________________________________________________

👉 Ihr wollt andere Meinungen?
*Ich übernehme keine Haftung für die Inhalte auf den verlinkten Seiten*

Bambinis Bücherzauber 5/5
Nicht ohne Buch

Vielen herzlichen Dank an die Autorin für die Bereitstellung des Vorabexemplares!

Keine Kommentare:

Kommentar posten

**Achtung**

Seit dem 25. Mai 2018 gilt eine neue Datenschutzgrundverordnung (DSGVO).
Durch das Kommentieren eines Beitrags werden automatisch über Blogger (Google) personenbezogene Daten wie Name, Email und IP-Adresse erhoben. Diese Daten werden ohne Ihre ausdrückliche Zustimmung nicht an Dritte weitergegeben.

Beim Senden eines Kommentars werden diese Daten gespeichert. Mit dem Abschicken des Kommentars erkärst Du Dich damit einverstanden. Weitere Informationen findest Du in den DATENSCHUTZRICHTLINIEN.