Dienstag, 29. Dezember 2020

[Rezension] Nino Kerl - Herz aus Stern

 



Autor: Nino Kerl
Titel: Herz aus Stern
Reihe: -
Genre: Kinderbuch, Fantasy
Verlag: Community Editions
Erscheinungsdatum: 14.02.2020
Seiten (Print): 448
Preis: Print 16.00€; Ebook 13.95€





Die Sterne sterben und die Milchstraße droht in nachtschwarzer Finsternis zu ertrinken. Nur eine Weltraum-Piratenbande und ein kleines Menschenmädchen können die Galaxie und ihre Königin retten, indem sie die unglaubliche Wahrheit aufdecken, die sich hinter dem Herz der Sterne verbirgt. [Cover-/Textquelle: Community Editions]

Nino Kerl kennt man vielleicht als Ninotaku von Youtube. Als begeisterter Anime- (und Manga-)Fan verfolge ich seine Videos gerne, um in der Masse halbwegs auf dem neusten Stand zu sein. Neugierig war ich auch auf sein Buch, wenn ich vielleicht auch nicht ganz die Zielgruppe bin.
 
Am Anfang hab ich mich doch ein wenig schwer damit getan, in das Buch reinzufinden. Zum einen ist der Schreibstil sehr ausschweifend und beschreibt alles sehr detaillgenau. Was zur Vorstellung schön ist, war mir an einigen Stellen aber schlicht und ergreifend zu viel. Ein bisschen gezielteres Einsetzen hätte es noch besser hervorgehoben.
Zum anderen unterteilt sich das Buch in 10 sogenannte Strophen, die wiederum in relativ kurze Kapitel unterteilt werden. Zu kurze Kapitel für meinen Geschmack (meist zwischen 3-5 Seiten). Irgendwie hat das meinen Lesefluss durcheinander gebracht. Mit der Zeit hab ich mich aber tatsächlich daran gewöhnt und es las sich auch flüssiger.

Die Handlung der Geschichte fand ich okay. Anfangs wusste ich so gar nicht, wo es hinführen sollte, aber mit der Zeit war es dann wiederum sehr offensichtlich. Gut, es ist ein Kinderbuch, da sollte ich vielleicht auch nicht so große Kniffe und Überraschungen erwarten. Gefehlt hat mir aber doch ein wenig die Spannung.

Die Charaktere haben mir insgesamt gut gefallen, wenn ich mir bei einigen doch ein wenig mehr Tiefe gewünscht hätte. Gerade was ihre Vergangenheiten angeht, wurde das immer sehr kurz abgehandelt. Auch der Bösewicht kam für mich nicht so richtig rüber.
Was man bei den Charakteren sehr gut merkt, sind versteckte Easter Eggs zu verschiedenen Animes, was mich öfter mal zum schmunzeln gebracht hat.

Wunderschön fand ich auch die Illustrationen von Reyhan zu den Figuren. Eine tolle Unterstützung zur Handlung, was die vielen Beschreibungen für mich aber auch wieder ein bisschen überflüssig gemacht hat, denn die Bilder standen eindeutig für sich.
 
Eine schöne und fantasievolle Geschichte, die sich für mich ein bisschen in den sehr detaillierten Beschreibungen verloren hat - ein bisschen weniger davon und ein bisschen mehr Spannung dazu. Insgesamt wirkte die Handlung ein bisschen einfach, wobei es für ein Kinderbuch wiederum passend ist. Gefallen haben mir vor allem auch die schönen Illustrationen der Charaktere.


 
_________________________________________________________

👉 Ihr wollt andere Meinungen?
*Ich übernehme keine Haftung für die Inhalte auf den verlinkten Seiten*

Zasshi

Keine Kommentare:

Kommentar posten

**Achtung**

Seit dem 25. Mai 2018 gilt eine neue Datenschutzgrundverordnung (DSGVO).
Durch das Kommentieren eines Beitrags werden automatisch über Blogger (Google) personenbezogene Daten wie Name, Email und IP-Adresse erhoben. Diese Daten werden ohne Ihre ausdrückliche Zustimmung nicht an Dritte weitergegeben.

Beim Senden eines Kommentars werden diese Daten gespeichert. Mit dem Abschicken des Kommentars erkärst Du Dich damit einverstanden. Weitere Informationen findest Du in den DATENSCHUTZRICHTLINIEN.