Donnerstag, 17. Dezember 2020

[Top Ten Thursday] Emotional verbunden

 


Der Top Ten Thursday, früher bei Steffis Bücherbloggeria, ist eine Aktion, bei der man jede Woche eine Liste zu einem bestimmten Thema erstellen soll - eben eine Top Ten ;)
Aktuell wird sie von Aleshanee von Weltenwanderer gehostet.

Heutiges Thema: 10 Bücher, mit deren Geschichten dich emotional etwas verbindet

Puuhh ... das wird schwierig. Das war mein erster Gedanke, als ich das Thema gelesen habe. Aber nach ein bisschen überlegen dachte ich mir, Emotionen sind vielfältig und da wird sich schon irgendwie was passendes finden lassen^^ schwer war es trotzdem noch, aber die Liste war am Ende doch schneller voll als ich gucken konnte^^


Nadine Erdmann - Die Totenbändiger

Keine Überraschung, aber wenn es um Emotionen geht, dann darf die Autorin einfach nicht fehlen. Ich hätte jedes ihrer Bücher nehmen können, weil alle eines gemeinsam haben. Emotionen ... viele Emotionen und zwar in der Art, die einen einfach gefangen nimmt. Ob nun Lachen, Weinen, Wut, Aggression - so viele Facetten und jedes Mal lerne ich was Neues kennen.

Abbi Glines - Until Friday Night
Dieses Buch hab ich vor 3 Jahren gelesen ... zu einer Zeit, in der ich sehr stark mit dem Verlust meines Opas gekämpft habe. Ich wusste nicht, dass es in dem Buch um genau den gleichen Krebs geht, den auch mein Opa hatte. Es war hart, das Buch zu lesen und trotzdem hab ich es durchgezogen. Schlussendlich hat es mir geholfen, die Situation ein kleines bisschen besser zu verarbeiten und deswegen wird das Buch immer einen anderen Stellenwert haben als andere.

Jennifer Heck - Gebrochene Flügel
Mein Jahreshighlight 2019. Abgesehen davon, dass die Geschichte krass ist und nicht gerade einfach Themen auf den Tisch bringt, hat die Autorin die Emotionen auch noch so gut rübergebracht, dass ich irgendwie immer emtional angespannt war. Immer irgendwas fühlen musste und an vielen Stellen auch einfach nur zustimmen konnte. Vom Ende spreche ich mal nicht, emotionale Achterbahn pur. Und trotzdem erinnert es mich immer ein bisschen an die Dinge, die wichtig sind.

Karolyn Ciseau - Das Blatt des dunklen Herzens
Gehen wir wieder weg von den ganz emotionalen Themen. Was ich mit dem Buch immer verbinden werde, ist meine Reaktion am Ende auf die zentrale Wendung. Selten hat mich ein Buch so unerwartet überrascht und vom Hocker gehauen. In dem Moment wusste, dass ich mehr von der Autorin lesen will.



Chris P. Rolls - Highspeed Love
Vor 4 Jahren hab ich dieses Buch gelesen ... es war meine allererste Gayromance. Und seit dem kann ich gar nicht mehr zählen, wie viele ich davon gelesen habe^^ aber irgendwie verbindet mich etwas mit dem Buch, auch wenn ich immer noch nicht genau sagen, was.

Derek Landy - Skulduggery Pleasant
Mit dieser Reihe verbinde ich einiges - allen voran lange Gespräche mit meiner Mama, denn wir sind beide absoluter Fan der Reihe. Aber natürlich auch spannende Geschichten und emotional gesehen vor allem viele lustige Momente. Es ist eine Herzensreihe geworden und ich möchte sie einfach nicht missen.

Svea Lundberg - Beyond reproach
Von Svea hätte ich auch noch einige andere Bücher nennen können, weil es sie immer wieder schafft, meine Emotionen hervorzukitzeln. Aber bei diesem hatte ich schon beim Cover so ein Gefühl ... und beim lesen hat es sich vertieft. Ich kann gar nicht genau benennen, was mich mit dem Buch verbindet, aber es spuckt immer noch in meinem Kopf rum und hat beim lesen so viele Emotionen ausgelöst, dass es unbedingt auf die Liste musste.

Nalini Singh - Psy Changeling & Age of Trinity
Ja, die Autorin darf auf so einer Liste nicht fehlen^^ simplerweise ist diese Reihe für mich einfach nur "zu Hause". Mit jedem Band kommt dieses Gefühl wieder und ich würde so gerne mal in die Geschichte springen und diese Emotionen live erleben. Was habe ich schon gelacht, geweint und gelitten und trotzdem jederzeit gerne wieder.



Mit diesen beiden Büchern sind es leider die negativen Emotionen, die ich damit verbinde. Über beide habe ich mich stundenlang aufgeregt und leider ist diese Emotionen am Ende hängen geblieben. Bei Dark Elements lags sogar weniger an der Geschichte, sondern eher am Klappentext und der Marketing-Strategie des Verlags. Bei Trusting you war es die Geschichte, die so absolut keine Emtionen hatte, dass ich praktisch übergekocht bin - im negativen Sinne.


Welche Bücher kennt ihr denn schon?








Kommentare:

  1. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die Cyberworld fand ich auch wirklich gut, mit ihr verbinde ich viele Momente zum lachen und den Spaß an den Cybergames. Auch wenn die Reihe wirklich sehr emotionale Momente hat.

      Die ersten 3 Bände von Dark Elements haben mir gut gefallen, Roth fand ich wirklich genial. Aber Band 4 hätte nicht sein müssen ... oder zumindest einfach anders aufgezogen werden sollen.

      Freut mich, dass ich dich auf Gebrochene Flügel neugierig gemacht habe :)

      LG Andrea

      Löschen
    2. Ah, ich habs doch zu spät gemerkt :D Hab gerade gesehen, das ich das nen Fehler drin hatte, und den Kommentar für Aleshanee noch dabei. Deshalb hab ichs nochmal neu gepostet, aber jetzt war ich wohl doch zu spät :D

      Sorry :D

      Ja Roth fand ich auch ziemlich cool. Was genau hat dich denn dran gestört?

      Liebe Grüße,
      Steffi

      Löschen
    3. Nun zum einen, dass die Werbung des Verlags immer Zaynes Geschichte angepriesen hat - es das aber gar nicht war. Es wurde nicht mal aus seiner Sicht erzählt und er kam auch erst später in die Handlung. Der Klappentext passte auch einfach nicht so richtig zu der Geschichte, die das Buch dann präsentiert hat.
      Im Original ist es ja sogar eine neue Reihe und Fortsetzung. Dass ich das Buch insgesamt nicht so gut fand, hats auch nicht besser gemacht.
      Ich verlink dir mal die Rezi (hier), falls du mal reinschauen magst.

      Löschen
    4. Ah, ok, na das ist natürlich schon sehr ärgerlich...Danke, die Rezi schau ich mir gleich mal näher an.

      Liebe Grüße,
      Steffi

      Löschen
  2. Schönen guten Morgen!

    Da hast du ja trotz der Schwierigkeiten tolle Bücher gefunden. Ich finds immer schön zu sehen, wie man mit den Geschichten doch emotional mitgehen kann :)

    Von Nadine Erdmann hab ich ja noch nichts gelesen, aber die Totenbändiger Reihe werde ich auf jeden Fall ausprobieren nächstes Jahr. Da habt ihr mich jetzt viel zu neugierig gemacht!

    "Das Blatt des dunklen Herzens" hatte ich ja abgebrochen... mit dem Twist am Ende hast du mich jetzt aber neugierig gemacht *lach* Da würde ich zu gerne wissen, was das für eine Wendung war ^^

    Ohhhh Skulduggery Pleasant! Mega coole Reihe! Der vorläufige Abschluss mit Band 9 war ein Jahreshighlight damals für mich <3
    Die Nachfolger fand ich auch noch gut, lassen aber immer mehr nach finde ich. Den neuen hab ich mir jetzt gar nicht mehr geholt.

    Ansonsten kenne ich nur noch Dark Elements, allerdings nur Band 1. Ich fand das eigentlich ganz witzig damals. An den Klappentext oder wie das vermarktet wurde, kann ich mich gar nicht mehr erinnern - was hatte dich da denn gestört?

    Liebste Grüße, Aleshanee

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Andrea,

    gelesen habe ich von deinen Büchern nur Dark Elements - das ich im Prinzip nicht schlecht fand, kann aber deinen Frust über den irreführenden Klappentext sehr gut verstehen.

    Die Totenbändiger und Svea Lundberg wären Danas Themen.

    Ich habe Das Blatt des dunklen Herzens noch auf meiner Merkliste - ich glaube, schon seitdem ich es damals mal bei dir gesehen hatte. Wieder machst du mich sehr neugierig.
    Gebrochene Flügel klingt auch interessant.

    Viele Grüße
    Anja

    AntwortenLöschen
  4. Hallo,
    an negative Gefühle habe ich garnicht gedacht, obwohl ich aus dem Stegreif zwei Bücher nennen könnte, die ich gehasst habe. Eines total frauenfeindlich und eines, das ein Original total verhunzt hat. Eine Idee für nächstes Mal :)

    AntwortenLöschen
  5. Hallo Andrea

    Wir haben keine Gemeinsamkeit. ;-) Die letzten zwei Bücher haben ja keine positiven Emotionen bei dir hinterlassen. Aber dafür viele anderer. Gelle.

    Liebe Grüße,
    Gisela

    AntwortenLöschen

**Achtung**

Seit dem 25. Mai 2018 gilt eine neue Datenschutzgrundverordnung (DSGVO).
Durch das Kommentieren eines Beitrags werden automatisch über Blogger (Google) personenbezogene Daten wie Name, Email und IP-Adresse erhoben. Diese Daten werden ohne Ihre ausdrückliche Zustimmung nicht an Dritte weitergegeben.

Beim Senden eines Kommentars werden diese Daten gespeichert. Mit dem Abschicken des Kommentars erkärst Du Dich damit einverstanden. Weitere Informationen findest Du in den DATENSCHUTZRICHTLINIEN.