Donnerstag, 11. Juli 2019

Warum mir das Spin-Off zu "Dark Elements" nicht gefallen hat und der deutsche Klappentext einen großen Anteil daran hat




Autorin: Jennifer L. Armentraut
Titel: Glühende Gefühle
Reihe: Dark Elements 4
1: Steinerne Schwingen | 2: Eiskalte Sehnsucht | 3: Geheimnisvolle Berührung | 4: Glühende Gefühle | 5: ?
Genre: Urban Fantasy
Verlag: ya!
Erscheinungsdatum: 09.07.2019
Seiten (Ebook): 368
Preis: Ebook 13.99€; Print 17.00€







Zayne hat viel durchgemacht: Der attraktive Gargoyle-Wächter mit den eisblauen Augen hat seine große Liebe Layla an den Dämonenprinzen Roth verloren, und sein Vater ist im Kampf gefallen. Doch Zayne kann sich nicht länger in seinem Schmerz vergraben, denn ein unbekanntes Wesen macht Jagd auf die Wächter. Um diese Bedrohung aufzuhalten, wendet er sich an einen anderen Gargoyle-Clan. Zu seiner Überraschung lebt dort eine Sterbliche – Trinity, bei der sein Herz wieder etwas fühlt. Aber sie umgibt ein Geheimnis. Hängt es womöglich mit den Angriffen auf die Gargoyles zusammen? [Cover-/Textquelle: ya!]



Ich hatte mich auf die Fortsetzung gefreut - denn ich wollte schon gerne wissen, wie es nach den ganzen Ereignissen aus der Hauptreihe mit Zayne weitergehen wird. Aber leider wurde ich relativ schnell enttäuscht und das hat sich das ganze Buch über durchgezogen.

Ich hatte mir vor allem Einblicke in Zayne gewünscht, um ihn einfach besser zu verstehen und auch um seine inneren Konflikte nachvollziehen zu können - nur leider ist nichts davon eingetreten, denn die Geschichte wird komplett aus der Sicht von Trinity erzählt. Da war mir schon schnell klar, dass ich hier nicht wirklich mehr über Zayne erfahren würde. Zudem dauert es noch eine ganze Weile, bisher er überhaupt auftaucht und ich hatte anfangs sogar den Eindruck, er sei in seiner eigenen Geschichte nur ein Nebencharakter.

Meine anfänglichen Erwartungen an das Buch wurden nicht erfüllt und die Hauptursache liegt meines Erachtens allein darin, dass Zayne nicht Erzähler ist. Der Klappentext klingt so, als würde es um seine Geschichte gehen und so weit ich das mitbekommen habe, wurde das Buch auch als 'Zaynes Geschichte' angepriesen. So finde ich den Klappentext ein wenig irreführend, weil er komplett falsche Erwartungen bei mir geweckt hat.
Anmerkung: ich habe mal den originalen Klappentext rausgesucht (hier), der ist ein ganzes bisschen anders und beschreibt es aus der Sicht von Trinity! Wenn man den so übernommen hätte, dann wäre ich mich anderen Erwartungen an das Buch gegangen.

Die Geschichte selbst fand ich leider nicht sonderlich spannend. Sie hatte viele gute Ansätze, aber die wurden für mich nicht so wirklich aufgegriffen. Den Anfang fand ich schleppend, weil fast bis zur Hälfte nicht wirklich viel passiert. Im Klappentext wird Trinitys Geheimnis schon angedeutet - und genau darum dreht es sich in der ersten Hälfte. Allerdings ging mir das sehr auf die Nerven, da zum einen dieses "ich bin anders" die Begründung für alles war und ich zweitens nach ca 50 Seiten die Lösung schon gefunden hatte. Man konnte relativ schnell alle Optionen an einer Hand abzählen und alle bis auf eine ausschließen. So zog es sich, bis dann in der Hälfte des Buches endlich(!) mal die Lösung gesagt wurde, sodass auch alle anderen Charaktere es wussten. Und ja, ich hatte recht.

Danach wird es ein bisschen besser, denn auch Zayne bekommt endlich mal ein paar mehr Momente und auch erhält man einen kleinen Einblick in seine Konflikte. Aber eben nur einen kleinen, da er selbst ja kein Erzähler ist und somit nur der Eindruck durch Trinity erfolgt. Aber so richtig konnte mich die Handlung auch da nicht packen, denn irgendwie drehen wir uns erst ewig im Kreis und dann passiert plötzlich zu viel auf einmal.
Das Buch hat es zum Ende hin tatsächlich einmal geschafft, mich zu überraschen - aber insgesamt war mir das Ende doch viel zu vorhersehbar und ja auch zu einfach. Außerdem erschien mir das ein oder andere im Kontext nicht ganz logisch und verstanden habe ich die eine Wendung auch nicht wirklich.

Was mich tatsächlich aber noch ein bisschen mehr ärgert - die Handlung ist nicht abgeschlossen und es wird mindestens noch einen weiteren Band geben. Ich hätte mir gewünscht, dass man das alles in diesem einen Buch beendet, da es ja an Handlung eigentlich nicht so viel gab. Im Originalen wird das Buch als Reihenauftakt beschrieben, auch hier muss ich sagen, dass hätte ich gerne vor dem lesen gewusst. Ja, ich gehe anders an ein Buch ran, wenn ich weiß, dass noch Fortsetzungen kommen werden.

Ein paar Worte noch zu den Charakteren:
Mit Trinity hatte ich so meine Schwierigkeiten, da sie für mich sehr egoistisch gewirkt hat und ständig im Selbstmitleid aufgrund ihrer Situation gebadet hat. Ich bin mit ihr einfach nicht klargekommen und das hat das Lesen aus ihrer Sicht doch ein wenig erschwert. An vielen Stellen war sie für mich auch einfach nur eine Dramaqueen.
Zayne hat mir gefallen, auch wenn ich nach wie vor nicht wirklich einen Eindruck von ihm habe. Klar, seine Konflikte werden thematisiert, aber es hätte mir mehr gefallen, wenn das aus seiner Sicht passiert wäre. So "filtert" die Sicht von Trinity und da kam vieles für mich einfach nicht richtig rüber, was ich doch sehr schade fand.
Wir treffen den anderen oder anderen Charakter aus der Hauptreihe wieder - hat mir gut gefallen und für einige Momente zum Schmunzeln gesorgt.

Das Nachwort der Autorin hat mir persönlich sehr gut gefallen, weil sie nochmal einen kleinen Aspekt aus dem Buch aufgreift und dahingehend ein paar Worte sagt.




Das Spin-Off hat mich nicht überzeugen können, was vor allem daran lag, dass ich mit falschen Erwartungen an das Buch rangegangen bin. Durch den Klappentext wird vermittelt, dass es um Zaynes Geschichte geht - das Buch handelt aber von Trinitys Geschichte und somit konnten meine Erwartungen bezüglich Zayne nicht erfüllt werden. Dass die Story mich insgesamt nicht wirklich packen konnte, hat sein übriges getan - zu vorhersehbar, der Anfang zu langatmig und mit Trinity hatte ich auch so meine Problemchen. Und nicht zu vergessen das offene Ende, sodass definitiv noch ein weiterer Band folgen wird.



_________________________________________________________

👉 Ihr wollt andere Meinungen?
*Ich übernehme keine Haftung für die Inhalte auf den verlinkten Seiten*

StAnni's Livingbooks 5/5

Vielen herzlichen Dank an den Verlag und netgalley für die Bereitstellung des Rezensionsexemplares!

Kommentare:

  1. Hallo Andrea,
    das klingt ja nicht so doll... Dabei waren alle super vorfreudig, dass es weitergeht. Ich habe ja Band 1 abgebrochen, weil er mich überhaupt nicht packen konnte und ich die Charaktere zu blass fand.
    Liebe Grüße Laura

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, ich war auf erfreut über die Fortsetzung, dann kam aber schnell die Ernüchterung. Es scheinen aber trotzdem sehr viele das Buch zu mögen - zumindest was ich bisher so an Rezensionen gesehen habe.

      LG Andrea

      Löschen
  2. Hallo Andrea,
    hui das klingt ja leider nach einem ziemlichen Reinfall. Ich kenne die Reihe selbst nicht, bzw. ich kenne sie natürlich vom Sehen/Hören usw, aber habe sie eben nicht selbst gelesen.
    Es ist immer total schade, wenn eine fortsetzung/Ein Spin-off die Erwartungen dann so gar nicht mehr erfüllen kann. WEnn du dir eigentlich eien völlig andere Perspetkive gewünscht bzw. sie erwartet hattest, ist das total verständlich. Und wenn dann die Handlung, die man präsentiert bekommt noch dazu auch nicht besonders mitreißen kann...
    Mir ging es beim Spin-off von Selection ein klein wenig so. Da wurde dann auch die Geschichte aus der Sicht von zwei anderen Charakteren noch mal aufgerollt.... aber irgendwie war es auch eher lahm, als spannend und aufschlussreich ;)
    Lg Dana

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Reinfall trifft es ganz gut. Die Hauptreihe hat mir da deutlich besser gefallen. Tatsächlich ist ja für mich der KT ausschlaggebend gewesen - ich hätte andere Erwartungen gehabt, wenn er ein anderer gewesen wäre.

      Von Selection habe ich von den Spin-Offs nur den ersten Band gelesen, fand ich okay glaube ich. Ist schon so lange her, dass ich mich nicht mehr erinnern kann. Auf den zweiten davon hatte ich aber auch nie Leselust entwickelt.

      LG Andrea

      Löschen
    2. Ja so ein Klappentext kann manchmal wirklich die falschen Erwartungen wecken... Ich lese sie ja gar nicht immer :D Wobei, wenn ich sonst nicht gewusst hätte, ob ich es lesen will, dann vielleicht schon. Genauso furchtbar sind Klappentexte, die zu viel vorweg nehme...

      Kann ich verstehen ;) Ich fand das erste Spin-off auch okay... aber eben auch nicht mehr, es hat nicht gebracht, was ich erhofft hatte. Das zweite habe ich dann auch mit etwas Abstand gelesen, um es einfach abzuschließen. ;)

      Löschen
    3. Ja, Klappentexte sind nicht einfach. Ich bin mittlerweile auch dazu übergegangen, viele nicht mehr zu lesen und mich überraschen zu lassen. Eben weil manche auch zu viel vorweg nehmen. Allerdings gehts dann manchmal auch ins blaue.

      Ich hätte es damals auch lesen sollen. Jetzt habe ich kaum noch Bezug zur Reihe und da fehlt mir die Motivation dann sogar noch mehr^^

      Löschen
  3. Hey Andrea,

    ich verstehe dich vollkommen. Ich bin zwar noch nicht mit der Hauptreihe durch, aber ich stimme dir zu 100% zu, dass der Klappentext irreführend ist. Und als du dann sagtest, dass es aus Trinitys Sicht erzählt wird, dachte ich "es riecht nach einer neuen Reihe mit alten Charakteren" und ja, den Gedanken hast du ja auch bestätigt.

    Dennoch tut es mir leid, dass es dir nicht gefallen hat. Auch wenn ich deine Misere wirklich absolut nachvollziehen kann. Ich bin mir sicher, ich deiner Situation wäre es mir auch so ergangen. :(

    Lieben Gruß und schönes Wochenende
    Eva

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, so kann es man es wirklich bezeichnen. Was ich schade fand, denn das Potenzial war durchaus vorhanden, da etwas richtig gutes draus zu machen.

      Ja, schade ist es wirklich ein bisschen. Aber gut, hin und wieder kommt mal ein Flop dazu, auch wenn es bei dem doch einen kleinen faden Beigeschmack hat, weil es auch hätte anders laufen können.

      LG Andrea

      Löschen
  4. Hallo :)

    Ohje, das hört sich ja gar nicht gut an. Ich muss gestehen, dass ich die "Mutterserie" sehr geliebt habe und lange hin und her überlegt habe, ob ich es mit dem Spin-Off versuchen will. Hauptgrund war, dass ich nicht ein allzu grosser Fan von Zayne war (#TeamRoth). Als ich gesehen habe, dass es auf Netgalley ein Leseexemplar gibt, habe ich mich dann doch dazu entschieden, dem Buch eine Chance zu geben. Bislang bin ich allerdings noch nicht dazu gekommen, es zu lesen. Ich bin aber trotz deiner Kritik froh, dass deine Rezension zuerst gelesen habe, denn wenn ich ehrlich bin, bin ich auch davon ausgegangen, dass es um Zaynes Sichtweise geht... Schade, dass der Klappentext da so irreführend ist. Aber immerhin weiss ich jetzt, worauf ich mich einlasse.

    Ich bin mal gespannt, ob ich auch eher enttäuscht sein werde. Bei der Spin-Off Reihe zur Lux-Reihe ging es mir ja auch schon so, deshalb versuche ich dieses Mal nicht mit zu hohen Erwartungen heranzugehen.

    Lg Mel

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die Mutterserie fand ich auch toll und ja, ich war da auch sehr Team Roth ;) aber es hat mich doch schon interessiert, wie es mit Zayne weitergehen wird, weil das doch sehr offen gehalten wurde.

      Es freut mich, dass ich dir zumindest schon mal einen Einblick geben konnte und du jetzt nicht auch noch mit "falschen" Erwartungen an das Buch ran gehst. Ich bin gespannt, wie dir das Buch gefallen wird und hoffe, dass es dich mehr überzeugen kann :)

      Das Spin-Off zur Lux-Reihe habe ich noch nicht gelesen, möchte es aber noch. Wahrscheinlich aber erst, wenn es komplett erschienen ist. Ich bin generell bei Spin-Offs immer ein bisschen skeptisch, weil so manches Mal hat es sich einfach wie eine Wiederholung der Hauptgeschichte angefühlt.

      LG Andrea

      Löschen
    2. Ja, ich bin auch gespannt. Beim Spin-Off der Lux Reihe war ich ja schon sehr kritisch, mal sehen, ob es hier ähnlich ist. Bei Spin-Offs geht es mir wie dir, da bin ich auch eher skeptisch. Beim Lux-Spin-Off war schon sehr viel von der Mutterreihe kopiert, das fand ich schade. Ich bin auf alle Fälle gespannt! :)

      Löschen

**Achtung**

Ab dem 25. Mai 2018 gilt eine neue Datenschutzgrundverordnung (DSGVO).
Durch das Kommentieren eines Beitrags werden automatisch über Blogger (Google) personenbezogene Daten wie Name, Email und IP-Adresse erhoben. Diese Daten werden ohne Ihre ausdrückliche Zustimmung nicht an Dritte weitergegeben.

Beim Senden eines Kommentars werden diese Daten gespeichert. Mit dem Abschicken des Kommentars erkärst Du Dich damit einverstanden. Weitere Informationen findest Du in den DATENSCHUTZRICHTLINIEN.