Sonntag, 15. März 2020

[Rezension] Bettina Kiraly - Der Sekretär des Millionärs





Autorin: Bettina Kiraly
Titel: Der Sekretär des Millionärs
Reihe: -
Genre: Gayromance
Erscheinungsdatum: 15.03.2020
Seiten (Ebook): 268
Preis: Ebook 1.99€





 In seinem Job als Elitesekretär hat Marc schon viel erlebt. Auf das Haustier eines Auftraggebers musste er allerdings noch nie aufpassen. Doch das ist nicht die einzige Besonderheit, die ihn bei Mr Anders erwartet. Den Großteil des Tages hält die Ente Dagobert Marc auf Trab. Nach Sonnenuntergang macht es ihm der exzentrische Millionär schwer, sich zu konzentrieren. Ob er der Anziehungskraft zwischen ihnen nachgeben darf, obwohl Mr Anders ein Geheimnis vor ihm zu verbergen scheint? [Cover-/Textquelle: Bettina Kiraly]

Gayshifter ist mir als Genre bisher noch nicht begegnet, aber ich habe auch noch nicht wirklich danach gesucht. Falls jemand mit dem Begriff nichts anfangen kann: es geht um Gestaltwandler.

Da das Genre von Anfang bekannt war, konnte ich mir schon denken, wohin die Geschichte führen wird. Dementsprechend war ich von dem Geheimnis und den Entwicklungen auch nicht wirklich überrascht. Tatsächlich hätte ich mir gerne in der Handlung auch noch die ein oder andere Überraschung gewünscht. Der Gestaltwandler-Aspekt hat mir gut gefallen, vor allem bin ich definitiv ein Fan von Dagobert. Seine Art war einfach nur zum schmunzeln.

Die Charaktere haben mir gut gefallen, wobei ich doch Adam mehr mochte als Marc. Adam fand ich als Persönlichkeit sehr interessant, bei Marc habe ich öfter mal die Augen verdreht. Er war mir doch ein bisschen zu sehr von seinem perfekten Aussehen und sich selbst als perfekter Elitesekretär überzeugt. Ein bisschen Zurückhaltung hätte mir da mehr zugesagt.

Der Schreibstil der Autorin war flüssig zu lesen, auch wenn ich nicht ganz so durch die Seiten geflogen bin, wie das bei manch anderen Bücher in der letzten Zeit hatte. Grob auszusetzen gab es aber definitiv nichts. Das Buch wird komplett aus der Sicht von Marc erzählt, an manchen Stellen hätte ich mir aber schon ein paar Einblicke in Adam gewünscht.

Trotz der Tatsache, dass die Geschichte relativ kurz war, und man schnell wieder am Ende war, hat sie mich gut unterhalten. Auch wenn ich mir prinzipiell ein paar mehr Seiten gewünscht hätte, an manchen Stellen ging es doch etwas schnell.
Das Ende hat mir gefallen, weil es auch nochmal einen kleinen Einblick in die Zukunft gewährt.


Mit Gayshifter hatte ich bisher noch nicht so viel am Hut, aber die Autorin hat mich neugierig auf das Genre gemacht. Die Geschichte hat mir gut gefallen, war vielleicht etwas kurz und an manchen Stellen vorhersehbar. Aber ich hab mich gut unterhalten gefühlt, allen voran Dagobert hat mir wirklich gut gefallen und mich immer wieder zum schmunzeln gebracht. Der Stil der Autorin war flüssig zu lesen, sodass man die Geschichte relativ schnell zwischendurch lesen kann.



_________________________________________________________

👉 Ihr wollt andere Meinungen?
*Ich übernehme keine Haftung für die Inhalte auf den verlinkten Seiten*


Vielen herzlichen Dank an Authors Assistant und die Autorin für die Bereitstellung des Vorabexemplars!

Keine Kommentare:

Kommentar posten

**Achtung**

Ab dem 25. Mai 2018 gilt eine neue Datenschutzgrundverordnung (DSGVO).
Durch das Kommentieren eines Beitrags werden automatisch über Blogger (Google) personenbezogene Daten wie Name, Email und IP-Adresse erhoben. Diese Daten werden ohne Ihre ausdrückliche Zustimmung nicht an Dritte weitergegeben.

Beim Senden eines Kommentars werden diese Daten gespeichert. Mit dem Abschicken des Kommentars erkärst Du Dich damit einverstanden. Weitere Informationen findest Du in den DATENSCHUTZRICHTLINIEN.