Samstag, 5. Januar 2019

[Rezension] Katharina Groth & Alisha Mc Shaw - Und über uns das Licht




Autorinnen: Katharina Groth & Alisha McShaw
Titel: Und über uns das Licht
Reihe: - 
Genre: Dystopie
Verlag: Hawkify
Erscheinungsdatum: 13.12.2018

Seiten (Ebook): 300
Preis: Ebook 3.99€; TB 14.99€; HC 19.99€






»Ich kann dich einfach nicht in meinem Leben brauchen«, flüsterte er an meinem Hals und ich hielt unwillkürlich die Luft an. »Aber …«, fuhr er noch leiser fort, »ich will dich in meinem Leben.«

Wir schreiben das Jahr 2684. Nach einer Klimakatastrophe lebt die Menschheit 10.000 Meter unter der Meeresoberfläche in einer riesigen Unterwasserstation, genannt »D.U. Atlantis«.
Als sich Valea und Corvin das erste Mal begegnen, überkommt beide das seltsame Gefühl, sich schon zu kennen. Nach anfänglicher Skepsis und einer unerklärlichen Sehnsucht nach einander fangen sie an, den Dingen auf den Grund zu gehen. Gemeinsam kommen sie einem Geheimnis auf die Spur, dessen Tragweite sie zu spät begreifen. [Cover-/Textquelle: Hawkify]



Vom Klappentext her klang die Geschichte sehr interessant und ich war neugierig, welches Szenario sich dahinter verbirgt. Insgesamt hat mich die Geschichte gut unterhalten, aber nicht komplett überzeugt.

Der Einstieg des Buches hat mir gut gefallen. Wir lernen die Charaktere kennen und auch deren Situation innerhalb der Welt von D.U. Atlantis. So hat man schon einen guten Eindruck bekommen, allerdings muss ich gestehen, dass es mir zu wenige Informationen zu Hintergründen gab.

Die Handlung nimmt danach Fahrt auf. Es geschehen einige Dinge, die einen an der Welt zweifeln lassen und wo ich sehr neugierig war, was die Ursache dafür ist. Ich bin relativ schnell durch die Handlung gerauscht. Es passieren immer wieder teils auch unerwartete Wendungen, aber insgesamt hätte ich mir ein wenig mehr gewünscht. Es dauert doch relativ lange, bis man ein paar Häppchen von der Lösung bekommt.

Ich hab immer versucht, die Lösung selbst zu finden. Zum Ende hin konnte man sich einige Dinge schon denken, andere wiederum haben mich völlig überrascht. Allerdings hat mich die Handlung an manchen Stellen auch an andere Bücher erinnert.

Das Ende kam dann irgendwie ein wenig plötzlich. Man bekommt auch eine Erklärung für die ganze Situation. Insgesamt hat diese mich überrascht, das wenigste davon hatte ich vorher vermutet. Auch der Abschluss des Buches kam überraschend, da ich doch etwas anderes erwartet hatte.
Allerdings sind nach dem Ende noch einige Fragen offen geblieben, die das Buch nicht beantworten konnte. Das fand ich doch ein wenig schade, da es nur ein Einzelband ist.

Die Kapitelüberschriften fand ich sehr interessant. Es wurde immer eine Zeile aus dem Kapitel genommen, die es am besten beschreibt. Am Anfang fand ich die ein wenig jugendlich, danach wurde es aber besser. Sie haben einen schon ein bisschen zum Nachdenken gebracht.



Die Protagonisten sind Corvin und Valea. Beide haben mir gut gefallen und ich mochte sie von Anfang an. Sie haben für mich wirklich gut zusammen gepasst und man merkt auch sehr gut, dass sie sich im Laufe der Geschichte weiterentwickeln.

Auch die Nebenscharaktere haben mir gut gefallen. Bei ein paar von ihnen hätte ich gerne ein paar mehr Informationen gehabt, sie sind zum Ende hin doch ein wenig untergegangen.



Der Schreibstil der Autorinnen ist flüssig und lässt sich gut lesen. Man merkt nicht, dass 2 Autorinnen an dem Buch geschrieben haben, denn alles liest sich gleich flüssig. An vielen Stellen ist der Stil sehr beschreibend, so dass man sich das Setting sehr gut vorstellen kann.

Das wird abwechselnd aus der Sicht von Corvin und Valea erzählt. Die Wechsel fand ich gut, da man so die Einstellungen der Charaktere besser nachvollziehen und auch einen besseren Eindruck von ihrem Leben machen konnte.



Eine interessante Geschichte mit einer tollen Idee 😊
Das Setting und die Charaktere haben mir sehr gut gefallen. Die Handlung fand ich auch gut, aber da hätte ich mir ein bisschen mehr gewünscht, es dauert eine ganze Weile, bis man der Lösung näher kommt. Am Ende sind mir einfach zu viele Fragen offen geblieben.


_________________________________________________________

👉 Ihr wollt andere Meinungen?
*Ich übernehme keine Haftung für die Inhalte auf den verlinkten Seiten*

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

**Achtung**

Ab dem 25. Mai 2018 gilt eine neue Datenschutzgrundverordnung (DSGVO).
Durch das Kommentieren eines Beitrags werden automatisch über Blogger (Google) personenbezogene Daten wie Name, Email und IP-Adresse erhoben. Diese Daten werden ohne Ihre ausdrückliche Zustimmung nicht an Dritte weitergegeben.

Beim Senden eines Kommentars werden diese Daten gespeichert. Mit dem Abschicken des Kommentars erkärst Du Dich damit einverstanden. Weitere Informationen findest Du in den DATENSCHUTZRICHTLINIEN.