Sonntag, 15. September 2019

Genauso emotional wie seine Vorgänger - Inbetween 3 von Svea Lundberg




Autorin: Svea Lundberg
Titel: Zwischen Bahnsteig und Bestatter
Reihe: Inbetween 3
1: Zwischen Bühne und Bordell | 2: Zwischen Fallen und Fliegen | 3: Zwischen Bahnsteig und Bestatter
Genre: Gayromance
Verlag: Dead soft
Erscheinungsdatum: 12.09.2017
Seiten (Ebook): 408
Preis: Print 12.95€; Ebook 5.99€






Als erfolgreicher Architekt steht Ilian Nyström mit seinen 46 Jahren fest im Leben und weiß genau, was er will: eine lockere Affäre mit dem 22-jährigen Kunststudenten Leonard. Und das obwohl Leonard mit seinem Dickkopf nicht gewillt ist, sich Ilians Regeln für eine unkomplizierte Liaison einfach so unterzuordnen.
Ilian fällt es schwer, Kompromisse einzugehen, doch nach einem schweren gesundheitlichen Schicksalsschlag muss er erkennen, dass er Leonard möglicherweise mehr braucht, als er sich eingestehen wollte. Denn mit einem Mal ist nicht mehr jeder Schritt auf Ilians Lebensweg berechenbar. [Cover-/Textquelle: dead soft]


Schon die ersten beiden Bände haben mich begeistern können - vor allem auch mit den ernsteren Themen, die angesprochen wurden und natürlich den Emotionen. Und wenn ich ehrlich bin, dann steht Band 3 denen in nichts nach.

Auch wenn ich am Anfang noch der Meinung war, dass ich die ersten beiden Bände besser finden würde. Der Einstieg war schön, man lernt die beiden Protagonisten und ihre kleinen Macken kennen. Aber irgendwie war die Geschichte da einfach nur süß - fesselnd ja, gut zu lesen auch, aber irgendwie hatte mir etwas gefehlt.

Aber das holt die Autorin schnell nach, in dem sie Ilians Schicksalsschlag stark thematisiert und auch, wie Ilian damit umgeht ... oder eher nicht richtig umgeht. Da hat mich die Geschichte dann völlig packen können und ein aufhören vor dem Ende war praktisch unmöglich.
Ich fand es richtig gut, wie die Autorin die Geschichte aufgebaut hat - wie Ilian und Leo mit der Situation umgehen, dass es nicht einfach ist und das Leben eben auch Tiefen hat. Die Emotionen waren da, mehrfach hatte ich Tränen in den Augen.

Die Handlung hat mich wieder genauso packen und fesseln können, wie es die ersten beiden Teile schon getan haben. Und ebenso genauso emotional mitreißen können. Ich könnte jetzt im Nachhinein nicht sagen, welcher der Beste ist ... sie sind es alle! Die Autorin überzeugt auch hier wieder mit einem fesselnden Stil, der jede Situation perfekt und angemessen rüberbringt.

Ilian hat man ja schon in Band 1 kennen lernen dürfen und ich hab mich gefreut, dass er hier auch noch seine eigene Geschichte bekommt. Manchmal hätte ich ihn gerne auf den Mong geschossen für seine Sturheit, andererseits konnte ich ihn irgendwie auch verstehen.
Leo konnte mich von der ersten Sekunde an überzeugen. Seine etwas tollpatschige Art hat sich gleich in mein Herz gesetzt und was habe ich mit ihm gelitten. Er ist ein toller Charakter und hat mich mehrfach mit seiner Willensstärke überzeugen können.

Gefreut habe ich mich auch darüber, dass Alexej und Jerek (die Protagonisten der ersten Bände) wieder mit von der Partie waren und ihren Beitrag zur Geschichte geleistet haben. Es hat wirklich gut gepasst und dem Leser im Nachhinein auch noch einen kleinen Einblick gegeben, wie es bei ihnen weitergeht.

Mitreißend, fesselnd und emotional 😍
Auch mit dem dritten Band der Reihe hat mich die Autorin wieder in ihren Bann gezogen. Das Buch habe ich in einem Rutsch verschlungen, ich konnte es nicht aus der Hand legen. Die Handlung hat auch dieses Mal wieder ein schwieriges Thema und ich finde, dass die Autorin es wunderbar und authentisch umsetzt. Die Charaktere habe ich in mein Herz geschlossen und emotional mit ihnen gelitten. Gefreut habe ich mich auch über das Wiedersehen mit Alexej und Jerek.



_________________________________________________________

👉 Ihr wollt andere Meinungen?
*Ich übernehme keine Haftung für die Inhalte auf den verlinkten Seiten*

Kommentare:

  1. Hallo Andrea,
    was für eine schöne Rezension! Am Anfang habe ich überlegt, ob der Band ganz unabhängig von den anderen ist, aber dann sagst du ja, man kennt Ilian schon. Ich kann mich ehrlich gesagt nicht mehr an ihn erinnern, aber BAnd 1 ist auch echt schon lange her. Aber so begeistert, wie du bist, muss ich mir die Reihe wohl wirklich auch noch mal vornehmen :)
    Lg Dana

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön!
      Man kann ihn unabhängig lesen, aber ich würde es nicht empfehlen. Die Geschichte von Alexej und Jerek spielt durchaus eine Rolle, wird aber nicht mehr detailliert erzählt.
      Vielleicht sehe ich die Reihe in nächster Zeit ja mal bei euch :)

      LG Andrea

      Löschen
    2. Okay, dann weiß ich Bescheid :) Es ist häufig ja empfehlenswert die Reihen wirklich in der richtigen Reihenfolge auch zu lesen. "In nächster Zeit" sit ja ein dehnbarer Begriff ;) So wie es aktuell ausschaut, wird es in diesem Jahr vermutlich eher nichts mehr ^^ ich hab noch sooo viel anderes, was ich gern lesen würde und aktuell grad nur sehr wenig Zeit.

      Löschen
    3. Ja das kenne ich zu gut ;) aber die Bücher laufen einem ja nicht weg, also kann man ja sie ja immer lesen ;)

      Löschen

**Achtung**

Ab dem 25. Mai 2018 gilt eine neue Datenschutzgrundverordnung (DSGVO).
Durch das Kommentieren eines Beitrags werden automatisch über Blogger (Google) personenbezogene Daten wie Name, Email und IP-Adresse erhoben. Diese Daten werden ohne Ihre ausdrückliche Zustimmung nicht an Dritte weitergegeben.

Beim Senden eines Kommentars werden diese Daten gespeichert. Mit dem Abschicken des Kommentars erkärst Du Dich damit einverstanden. Weitere Informationen findest Du in den DATENSCHUTZRICHTLINIEN.