Donnerstag, 30. Juli 2020

[Rezension] AJ Sherwood - Ein Schuss kommt selten allein (Jons übernatürliche Fälle 1)




Autorin: AJ Sherwood
Titel: Ein Schuss kommt selten allein
Reihe: Jons übernatürliche Fälle 1
1: Ein Schuss kommt selten allein | 2: Herz & Totschlag (ET: 19.11.2020)
Genre: Gayromance, Mystery, Krimi
Verlag: Second Chances
Erscheinungsdatum: 30.07.2020
Seiten (Ebook): 344
Preis: Print 12.00€; Ebook 5.99€




Ich bin Jonathan Bane, lizenziertes Medium, und arbeite als Berater für die Polizei. Regelmäßig helfe ich den Ordnungshütern dabei, böse Jungs hinter Gitter zu bringen, daher mögen mich Kriminelle nicht besonders. Ob mit dem Messer, den Fäusten oder einer Waffe – immer wieder werde ich angegriffen. Das Blöde dabei: Meine übernatürlichen Fähigkeiten machen aus allen elektronischen Geräten im Nu Schrott, daher ist Hilfeholen für mich nicht immer einfach. Aber zumindest wird mein Leben so nicht langweilig.
Ich brauche einen Anker, so heißen die Partner für Leute wie mich, aber ich habe die Hoffnung längst aufgegeben – bis Donovan Havili durch die Tür tritt.
Donovan sieht aus wie ein Gangster und hat die Seele eines Superhelden. Für mich strahlt er so hell wie eine Supernova. Er bringt definitiv die richtige Einstellung und die passenden Fähigkeiten für diesen verrückten Job mit. Womöglich ergreift er aber auch gleich wieder die Flucht, denn wir müssen den Fall mit dem chinesischen Austauschstudenten aufklären, der zu Unrecht eines Verbrechens beschuldigt wird, und dann wird – mal wieder – auf mich geschossen.
Doch in Donovan Havili hat die kriminelle Welt ihren Meister gefunden. Und ich vielleicht, aber nur vielleicht, einen Partner - beruflich wie privat.
[Cover-/Textquelle: Second Chances]

Der Klappentext hat mich direkt angesprochen, als ich das Buch zum ersten Mal gesehen habe. Irgendwie hat Jon mich dort schon anfixen können und so wollte ich das Buch unbedingt lesen.

Und es hat auch echt nichts von dem ersten guten Eindruck verloren - im Gegenteil. Ich hab das Buch binnen eines Tages verschlungen, ich konnte (und wollte) einfach nicht mit lesen aufhören. Der Schreibstil der Autorin ist fesselnd und durch die Erzählweise war ich direkt mitten in der Handlung. Zudem war da dieser leichte Anflug von Humor, der mich immer wieder zum schmunzeln gebracht hat.

Das Buch wird aus der Sicht von Jon erzählt, so bekommt man auch einen sehr guten Eindruck von seinen Fähigkeiten. Die ich total faszinierend fand. Sie werden sehr ausführlich beschrieben und man erlebt auch oft, wie Jon sie anwendet. Eingewoben wird das in Jons Arbeit als Kriminalberater und somit kommt es auch zu spannenden Entwicklungen durch die Fälle, die er bearbeitet. Den zentralen Fall fand ich echt spannend und hab sogar versucht, ein bisschen mitzurätseln. Naja ... ich hab am Ende glorreich daneben gelegen, aber die Auflösung war echt interessant und kam sehr unerwartet.

Neben der Kriminalarbeit nimmt aber auch die Liebesgeschichte einen großen Raum ein. Auch wenn Donovan nie Erzähler der Geschichte war, hatte ich doch dein Eindruck, ihn genau zu kennen und ich mochte ihn. Auch wenn er nach Gegensätzen klingt (Aussehen wie Verbrecher, Seele wie Heiliger), hat er mir total gut gefallen. Selbiges Jon, seine Art hat mich so sehr in den Bann gezogen. Und zusammen waren sie einfach ein genailes Duo, von dem ich definitiv mehr lesen will.

Auch die Nebencharaktere haben mir gut gefallen, über manche möchte ich gerne noch mehr erfahren. Andere würde ich gerne auf den Mond schießen, aber die hat man ja eigentlich mit dabei.

Für sich gesehen ist der Fall um den Austauschstudenten abgeschlossen, aber abseits dessen gibt es noch einige Fragen, die bisher noch nicht so richtig geklärt wurden. Deswegen freue ich mich auch jetzt schon auf den nächsten Band. Ich will definitiv mehr von Jon und Donovan lesen.


Mit "Ein Schuss kommt selten allein" hat die Autorin einen spannenden und fesselnden Reihenauftakt geschaffen. Die beiden Protagonisten haben mich von der ersten Seite an in den Bann der Geschichte gezogen und ich hab das Buch binnen eines Tages inhaliert. Die Fähigkeiten eines Mediums gemischt mit der Spannung von Kriminalfällen - die Idee fand ich unglaublich spannend und die Handlung war es auch. Ich will definitiv mehr von Jon und Donovan lesen.



_________________________________________________________

👉 Ihr wollt andere Meinungen?
*Ich übernehme keine Haftung für die Inhalte auf den verlinkten Seiten*

Same nature

Vielen herzlichen Dank an den Verlag für die Bereitstellung des Rezensionsexemplares!

Kommentare:

  1. Hallo Andrea,
    was du zu dem Buch schreibst, klingt wirklich interessant und nach einer tollen Mischung :) Ich hatte das Buch vorher noch gar nicht so im Blick, obwohl ich dieses Jahr auch schon zwei Bücher aus dem Second Chances Verlag gelesen habe. ;)
    Wenn man nur nicht immer so viele Bücher hätte, die man gern lesen würde :D Aber ich schreib es trotzdem mal mit auf die Merkliste.
    Liebe Grüße
    Dana

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Bei den vielen Büchern, die erscheinen, kann man ja auch unmöglich alle im Blick behalten^^ mein bisher erstes Buch aus dem Verlag, aber ich möchte definitiv mehr lesen :)
      Freut mich, dass es dich auch anspricht.

      LG Andrea

      Löschen

**Achtung**

Seit dem 25. Mai 2018 gilt eine neue Datenschutzgrundverordnung (DSGVO).
Durch das Kommentieren eines Beitrags werden automatisch über Blogger (Google) personenbezogene Daten wie Name, Email und IP-Adresse erhoben. Diese Daten werden ohne Ihre ausdrückliche Zustimmung nicht an Dritte weitergegeben.

Beim Senden eines Kommentars werden diese Daten gespeichert. Mit dem Abschicken des Kommentars erkärst Du Dich damit einverstanden. Weitere Informationen findest Du in den DATENSCHUTZRICHTLINIEN.