Montag, 13. August 2018

[Rezension] Derek Landy - Finale Infernale (Demon Road 3)



Autor: Derek Landy
Titel: Finale Infernale
Reihe: Demon Road 3
1: Hölle und Highway | 2: Höllennacht in Desolation Hill | 3: Finale Infernale
Genre: Fantasy mit ein bisschen Horror
Verlag: Loewe
Erscheinungsdatum: 12.03.2018
Seiten (HC): 352
Preis: HC 18.95€; Ebook 14.99€





Amber Lamont ist die neue Stellvertreterin des Leuchtenden Dämons. In seinem Auftrag reist sie über die Demon Road, um die Tribute einzunehmen, die seine Anhänger ihrem Herrn schulden. Jetzt ist also sie auf der Jagd nach ihren Eltern, nicht mehr umgekehrt.

Aber Amber hat selbst noch einige Rechnungen offen. Und natürlich denkt sie nicht im Traum daran, bis ans Ende aller Tage einem so durchgeknallten Typen wie Astaroth zu dienen. Warum soll sie den Leuchtenden Dämon nicht noch ein letztes Mal reinlegen können? Schließlich hat sie in ihrer neuen Stellung uneingeschränkten Zugang zur Hölle ... [Cover-/Textquelle: Loewe]

Der finale Band um Amber, Milo und Demon Road. Ich hab mich sehr drauf gefreut und hatte auch so meine Erwartungen. Am Ende bin ich ein bisschen zwiegespalten, da das Buch sie nicht komplett erfüllen konnte. 

Das Buch setzt zeitnah nach dem Ende des dritten Bandes ein. Amber ist jetzt Stellvertreterin des Leuchtenden Dämons und so bekommen wir auch erstmal einen Einblick in ihren aktuellen Job. Das fand ich schon sehr spannend. Nebenher versucht Amber aber immer noch, ihre Eltern zu finden und sich für deren Taten zu rächen. 

Die Handlung an sich ist spannend und hat einige, teils auch überraschende Zwischenhöhepunkte im petto. Ich war gefesselt und habe das Buch kaum zur Seite legen können. Manche Wendungen haben einen auch zum verzweifeln bringen können - immer wenn man glaubte, jetzt geht alles gut, wird man eines besseren belehrt.
Soweit so gut - aber es hat mir ehrlich gesagt ein bisschen ... nennen wir es mal "raten" gefehlt. In dem Band gibt es ausschließlich den Handlungsstrang um Amber. In den Vorgängern gab es noch weitere, was natürlich dafür gesorgt hat, dass man wissen wollte, was die Stränge miteinander zu tun haben. Das hat mir hier gefehlt und so war ich auch nicht ganz so sehr gefesselt wie in den ersten beiden Bänden.

Aber gut, trotzdem hat mich die Handlung mitgerissen und gerade zum Ende hin kam es nochmal zu einigen Höhepunkten, die mich überraschen konnten, manche sogar ernsthaft schockieren. Das Ende - nun schön wäre das falsche Wort, aber es war ein gutes Ende.

Der Horroranteil in dem Band ist (finde ich) gering. Man sollte sich schon auf ein bisschen was einstellen, aber so krass fand ich es nicht (und ich lese ja normalerweise überhaupt kein Horror).



Protagonistin des Buches ist Amber. Ich mag sie - ihre beiden Ichs. Auch wenn sich ihre dämonische und menschliche Seite etwas unterscheiden, fand ich es erfrischend, diesen Wechsel zu erleben. Auch dass Amber in Dämonengestalt kein Blatt vor den Mund nimmt, hat mir zur Abwechslung ganz gut gefallen.

Auch sind wieder viele Nebencharaktere mit von der Partie. Manche haben mir gut gefallen, andere weniger gut. Insgesamt fand ich sie aber gut ausgearbeitet und authentisch. Auch mein einer Lieblingscharakter hat in dem Band wieder mehr Aufmerksamkeit bekommen. 



Der Schreibstil ist locker, flüssig und lässt sich schnell lesen. Gepickt ist das ganze wieder mit dem typischen Humor des Autors, der mich immer wieder zum schmunzeln gebracht hat. An manchen Stellen war er aber auch nicht ganz meins - schwarzer Humor ist nicht immer meins.

Das Buch wird diesmal ausschließlich aus der Sicht von Amber erzählt. Ich fand es gut, da man so ihre Einstellungen nachvollziehen konnte, hätte mir aber durchaus noch eine weitere gewünscht.



Ein spannendes Finale um Amber und die Demon Road 😊
Auch der dritte Teil konnte mich wieder mit einer spannenden Handlung mit einigen überraschenden und schockierenden Wendungen fesseln. Persönlich hätte ich mir wie im Vorgänger noch eine weitere Sichtweise gewünscht, da ein weiterer Handlungsstrang die Story sicher bereichtert hätte


_________________________________________________________

👉 Ihr wollt andere Meinungen?
*Ich übernehme keine Haftung für die Inhalte auf den verlinkten Seiten*

Kommentare:

  1. Hallo Andrea,

    zwar hat mir die Demon Road Reihe richtig gut gefallen, aber ich leider gestehen, dass ich den 3. Band etwas schwächer fand, als die beiden Vorgänger. Trotzdem kann ich die Reihe jedem empfehlen, der sowohl den Schreibstil/Humor und den Autor Derek Landy sehr mag.

    Gerne hätte ich noch etwas mehr über Milo erfahren.

    Liebe Grüße,
    Uwe

    PS: Danke fürs Verlinken ^^

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Uwe :)

      Da kann ich dir eigentlich in allen Punkten zustimmen. Ich habe von Derek Landy ja auch schon "Skulduggery Pleasant" gelesen, die Reihe hat mir sogar noch ein bisschen besser gefallen :)

      LG Andrea

      Löschen

**Achtung**

Ab dem 25. Mai 2018 gilt eine neue Datenschutzgrundverordnung (DSGVO).
Durch das Kommentieren eines Beitrags werden automatisch über Blogger (Google) personenbezogene Daten wie Name, Email und IP-Adresse erhoben. Diese Daten werden ohne Ihre ausdrückliche Zustimmung nicht an Dritte weitergegeben.

Beim Senden eines Kommentars werden diese Daten gespeichert. Mit dem Abschicken des Kommentars erkärst Du Dich damit einverstanden. Weitere Informationen findest Du in den DATENSCHUTZRICHTLINIEN.